Im Wüstenstaat der Zukunft

Im Wüstenstaat der Zukunft

Aus dem Iran kommend führte unsere Reise im April 2006 von Dubai nach Abu Dhabi und in die Oase Liwa in der Rub el-Khali Wüste. Die Boomstädte Abu Dhabi und Dubai sind mit ihren futuristischen Großprojekten wie den palmenförmigen Kunstinseln und dem höchsten Hochhaus der Welt (im Bau) in Dubai allein schon eine Reise wert, richtig begeistert hat uns aber die endlose Weite der Wüste.

Warum Vereinigte Arabische Emirate

Werden die VAE auch immer stärker zu einem Zentrum des Luxustourismus, sind sie für Backpacker auch noch bereis- und bezahlbar. Neben den Sensa- tionen wie Malls mit Skihalle, Spaßbäder, 7-Sterne Hotels und Mammutkulturprojekte (www.saadiyat.ae) in den Boomstädten Dubai und Abu Dhabi ist ein Ausflug in die weltweit größte Sandwüste, der Rub el-Khali, ein absolutes Muss für Alle!

Sonnenuntergang in der WüsteMoschee in OaseWüstenimpression

Was Sie schon immer über die VAE wissen wollten…

Wüste Rub al-Khali:
Die Rub al-Khali (leeres Viertel) ist die größte Sandwüste der Erde. Die fast menschenleere Wüste bedeckt das südliche Drittel der arabischen Halbinsel und besteht fast nur aus Dünen. Besonders empfehlenswert ist  ein Trip in die Oase Liwa. Von der Stadt Abu Dhabi geht es vorbei an Erdölfeldern Richtung saudi-arabische Grenze. Die Oase beinhaltet ein Gästehaus sowie ein Hotel und an den malerischen Sanddünen kann man die Emiratis beim vermeintlichen Nationalhobby beobachten, bei dem sie mit ihren leistungsstarken Quads die Dünen hoch- und runter brettern. Für Ausflüge in die Wüste lohnt es sich, ein Auto zu mieten. Achtung! Zumindest im Emirat Abu Dhabi ist dies nur mit einem internationalen Führerschein möglich.

VAE und die Malls:
Berühmt sind die Vereinigten Arabischen Emirate vor allem auch wegen ihrer überdimensionierten Malls (Einkaufszentren.) In Dubai findet jedes Jahr im Januar das Shopping-Festival statt. Die Städte Dubai und Abu Dhabi scheinen einen regelrechten Wettbewerb über die extravagantesten Malls ausgerufen zu haben. In Dubai kann man in der legendären Emirates Mall nämlich längst nicht nur Einkaufen, es gibt Kinos mit über 40 Leinwänden und in der angefügten 400 Meter langen Skihalle samt Sessellift kann Alpin-Ski gefahren werden. Während draußen oft über 40 Grad herrschen, wird der Kunstschnee in der Halle auf -2 Grad gekühlt. Um von Dubai nach Abu Dhabi zu kommen gibt es regelmäßige Busverbindungen und in den Städten nimmt man am besten ein Taxi. In Abu Dhabi dagegen bietet die 2007 neu eröffnete und mit einer riesigen Glaskuppel versehene 'Marina Mall' den nicht gerade regenverwöhnten Emiratis jeden Donnerstag eine halbe Stunde ein Gewittererlebnis: Alles beginnt damit, dass das Personal in einem Mall-Abschnitt Schilder „Vorsicht Nässe“ aufstellt. Aus etwas scheppernden Lautsprechern fängt es an zu donnern und aus Düsen in der Decke ergießt sich unter großem Staunen der Zuschauer ein wahrer Wolkenbruch. Ab und zu zischt ein Blitz an der Decke entlang… Sehr futuristisch!

Automuseum des Kronprinzen von Abu DhabiDünenfahren in Rub el-KhaliKamelaufzucht in der Oase Liwa

Museen:
Nicht so bekannt wie die Mall, aber genau so außergewöhnlich und sehenswert, sind einige Museen in den VAE. Auf der Strecke von Abu Dhabi nach Liwa befindet sich in einer großen Pyramide das private Automuseum des Kronprinzen von Abu Dhabi. Herzstück ist ein ca. 10 x 20 Meter großer Pickup und auch sonst allerlei unkonventionelles Gefährt. Im Dubai National Museum wird die Geschichte Dubais nicht nur audio- und visuell dargestellt, sondern auch der Geruchssinn wird bedient.
Im exquisiten und einzigen 7-Sterne Hotel 'Emirates Palace' in Abu Dhabi werden die Modelle für das Guggenheim- und Louvre Museum ausgestellt, das in wenigen Jahren auf der künstlichen Saadiyat Insel entstehen wird (www.saadiyat.ae). Besuchenswert ist auch das Natural History Museum in Sharjah mit einer hervorragend aufgezogenen Ausstellung zu Geologie, Flora und Fauna des Emirates.

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag


Kommentare

  1. avatar
    1
    Mario Apel | 3. März 2015, 18:40

    cooler Bericht!

    Ich bin in 3 Wochen wieder in Liwa, bei der Abu Dhabi Desert Challenge. Ideal ist ein Mietwagen zum rumreisen in UAE.

Kommentar schreiben

Short Cuts Vereinigte Arabische Emirate

Beste Reisezeit:
ist das Winterhalbjahr, da es im Sommer außerhalb klimatisierter Räume kaum auszuhalten ist.

Anreise:
Der zentrale Flughafen der VAE ist Dubai. Günstige Flüge für € 99 Frankfurt- Dubai gibt es für Frühbucher bei condor. Auch relativ günstige Flüge vom Iran sind vorhanden sowie eine Fährverbindung von Bandar Abbas (Iran) nach Sharjah.

Einreise:
Touristenvisum bekommen deutsche Staatsbürger problemlos und ohne Kosten am Flughafen.

Sprache:
Mit Englisch kommt man überall durch. Selbst die Emiratis sprechen mit den aus aller Welt kommenden Taxifahrern, Verkäufern und Arbeitern und Angestellten englisch.

Geld:
Geldautomaten finden sich an jeder Ecke und in vielen Supermärkten und Läden kann mit Karte gezahlt werden.

wwwo beginnen

Dieser Guide beschreibt die Top 14 Sehenswürdig keiten in der Hauptstadt der VAE: abudhabitravel

time out ist das Veranstaltungsmagazin für Dubai und Abu Dhabi.

Infos von A – Z für Dubai:

Geschichte, Wirtschaft und Politik der VAE im Überblick: uaeinteract

Vereinigte Arabische Emirate

Nicht vergessen

ganz wichtig zum Schutz der Augen: Sonnenbrille

Sonnencreme und Kopfbedeckung um Sonnenbränden vorzubeugen.

Leichte Kleidung, jedoch wie in allen islamisch geprägten Ländern sind kurze Hosen tabu.

Literatur

Die Brunnen der Wüste. Mit den Beduinen durch das unbekannte Arabien von Wilfred Thesiger. Piper-Verlag: mitreißende Wüstenreisebeschreibung Ende des 19.Jhr. vom Marco Polo der Rub el-Khali.

Oman, UAE & Arabian Peninsula von Jenny Walker, Stuart Butler, und Terry Carter. Lonely Planet Publications: Der obligatorische Lonely Planet wieder mit sehr brauchbaren Stadtplänen. Auf die neuste Ausgabe achten! Es wird wahnsinnig viel gebaut, es entstehen neue Straßen, Hotels und (künstliche) Inseln