Alle Reiseberichte über Schweiz

Radtour entlang der Via Claudia von Augsburg nach Italien und durch die Schweiz Richtung Zürich

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Claudia | 28. November 2016

Radtour entlang der Via Claudia von Augsburg nach Italien und durch die Schweiz Richtung Zürich

Der Weg führte von Augsburg stetig steigend Richtung Füssen, durch das malerische Tirol, anschließend nach Lermoss. Den Fernpass (1.215 m) hinter uns lassend passierten wir Imst, Landeck und schließlich den Reschenpass (1.507 m). Nach einem Ruhetag in Meran nahmen wir den Zug zurück nach Mals und radelten ins schweizerische Val Müstair. Wir überquerten den Ofenpass (2.149 m) bei Zernez, den Albulapass (2.315 m) zum Naturpark Ela hinab sowie den Lenzerheidepass (1.549 m) Richtung Chur. Einen Umweg über den Klöntaler See und Pragelpass (1.550 m) nehmend, gelangten wir schließlich nach Schwyz. Von hier an ging es herrlich flach Richtung Zuger See und bald zum Zielort Windisch, etwa 35 km nordöstlich von Zürich gelegen. Abzüglich dreier Ruhetage – aber inklusive ausgiebiger Siestas während der Mittagshitze – belief sich die reine Reisezeit auf zwei Wochen. Dabei legten wir ca. 880 km und knapp 9.000 kumulative Höhenmeter zurück.

Den ganzen Beitrag lesen

3 Kommentare

Fünf Tage im Schatten des Matterhorn

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Lukas | 22. August 2016

Fünf Tage im Schatten des Matterhorn

Anlässlich des 60. Geburtstags meines Vaters zog es ihn, meinen Bruder und mich ans lang ersehnte Matterhorn nahe Zermatt. Seit Jahren sprachen wir über eine mehrtägige Wanderung an diesem wunderschönen Berg, im Juli 2016 kam es endlich dazu und wir bestritten den sogenannten Matterhorn-Trek.

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar

Mit Schirm, Charme und Sonnencreme: 5-Seen-Wanderung auf dem Pizol

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Florian | 8. August 2016

Mit Schirm, Charme und Sonnencreme: 5-Seen-Wanderung auf dem Pizol

Auf unserer langen Reise um die Welt, verschlug es uns zuerst in die Schweiz. Wir trampten von Freiburg aus in das Land und wurden prompt von unserem Fahrer zum Übernachten eingeladen. Beim Abendbrot gab uns Thomas dann seinen ultimativen Geheimtipp.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Via Alta Valle Maggia – Wandern im Tessin

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Chris | 5. Dezember 2014

Via Alta Valle Maggia - Wandern im Tessin

Die Via Alta Maggia wurde erst 2010 eröffnet, und ist deshalb noch ein Geheimtipp. Auch die Kenner gehen davon aus, dass die großen Massen an Wanderern hier nie anzutreffen sein werden. Zum Glück. Denn der Charme der einsamen Steinhütten, die Aussicht auf die Tessiner Seen und weiten Kastanienwälder sind viel zu schade, um vom Massentourismus erfasst zu werden. Die Tour kann von Juni bis Oktober sowohl von Fusio nach Locarno als auch in entgegengesetzter Richtung von Süd nach Nord begangen werden.

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar

Tessiner Hüttentour mit Kind

Tessiner Hüttentour mit Kind

Die erste längere Alpentour mit 2-jährigem Kind. Mit dem Auto ging es im Hochsommer nach Piotta/Tessin, von dort über Wanderwege zur Capanna Garzonera, weil wir diese Hütte mit Zustieg schon kannten. Am nächsten Tag stiegen wir ab zum Auto. Nach Proviantaufnahme und Transfer nach Chironico wanderten wir einige Stunden in brütender Hitze zum Rifugio Sponda. Von dort wollten wir am nächsten Tag zum Rif. Barone queren, was uns jedoch mit Kind an der Schlüsselstelle des Via Alta della Versasca doch zu heikel war, so dass wir langsam und mit vielen Badepausen zurück zur Hütte liefen und einen Pausentag mit Baden verbrachten. Nach dem Abstieg zum Auto und einer Fahrt nach Molare stiegen wir zur Cap. Gana Rossa auf, wo wir ebenfalls eine Nacht verbrachten. Da noch ein Radurlaub folgen sollte, beendeten wir hier die Tour.

Den ganzen Beitrag lesen

3 Kommentare

Frühlingstour auf der Aare

Frühlingstour auf der Aare

Mit dem Auto ging es nach Thun, das ist dort, wo die Berner Alpen beginnen. Unterhalb der Eisenbahnbrücke setzten wir an der dafür vorgesehenen Stelle unseren Ally Expedition 18 DR in die Aare ein. Auf dem zunächst kanalisierten Fluss ging es zügig einige Kilometer Richtung Bern. Die erste Nacht biwakierten wir an einem Aussichtsplatz hinter einer Bank, am nächsten Tag ging es durch die Bundeshauptstadt Bern und durch ein längeres, unverbautes Flussgebiet. Eine Nacht schliefen wir nach Bern im Zelt direkt am Wasser, der nächste Tag brachte uns in die Nähe des Bieler Sees, wo wir am zuführenden Kanal wieder wild im Zelt übernachteten. Am letzten Tag paddelten wir in den Bieler See und nach Biel. Von dort holten wir per Zug das Auto nach, abends ging es dann wieder nach Hause.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Wasserwandern im Tessin von Luxushütte zu Luxushütte

Wasserwandern im Tessin von Luxushütte zu Luxushütte

Von Carasso bei Bellinzona ging es im Dauerregen 1900 Höhenmeter hinauf zur wahrhaft luxuriösen Capanna Albagno. Am nächsten Morgen stiegen wir bei bestem Wetter auf verschneitem Geröll über die Cima d`Uomo bis oberhalb der Campagna Borgna auf, wo wir auf etwa 2100m im Zelt übernachteten. Am dritten Tag wanderten wir durch ausgedehnte Maroniwälder zurück nach Carasso.
Da uns die Gegend sehr gefallen hatte, entschlossen wir uns kurze Zeit später zu einer Anschlusstour. Nach dem Aufstieg von Sementina, ging es auf die Capagna Mognone und von dort durch ausgedehnte Maroniwälder wieder zur Capagna Borgna. Eigentlich wollten wir von hier aus die Via alta Versasca gehen. Schlechtes Wetter zwang uns dort aber zu einen Tag Aufenthalt auf der Hütte. Diesen Tag nutzten wir für eine kleine „Wasserwanderung“ zum nächsten Gipfel. Da sich das Wetter auch am Folgetag nicht änderte, stiegen wir am vierten Tag im Dauerregen nach Vogorno ab. Von dort ging es mit dem Bus zum Auto zurück.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Jakobsweg vom Bodensee zum Genfer See

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Simon | 5. Januar 2010

Jakobsweg vom Bodensee zum Genfer See

Die Schweizer Etappe des Jakobswegs entspricht mit knapp 400 Kilometern 1/6 meiner Pilgerreise auf dem Jakobsweg von meiner Haustür in Weißenburg i. Bay. in der Nähe von Nürnberg bis zum Ende der Welt, der Küste am Atlantik in Spanien (Kap Finisterre) über den heiligen Pilgerort Santiago de Compostela, wo der Leichnam des hl. Apostel Jakobus vergraben liegen soll. Die Etappe in der Schweiz war für mich das beeindruckenste Wegstück aufgrund der Artenvielfalt, Topologie und Geologie. Insbesondere für „Etappenläufer“, die Jahr für Jahr ein kleines Puzzleteil nach Santiago hinzufügen wollen, ist dieser Weg durch unterschiedliche Sprachen, Währungen und Lebenseinstellungen ein wahrer Genuss für Körper und Seele.

Den ganzen Beitrag lesen

5 Kommentare

Basler Jura – Klettern bei den Eidgenossen

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Christof | 23. Januar 2008

Basler Jura - Klettern bei den Eidgenossen

Im Rahmen meines Studiums habe ich für 4 Monate in Olten, einer kleineren Stadt im Kanton Solothurn, gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich mit meiner Freundin und Freunden an den Wochenenden versucht, möglichst viele der umliegenden Kletterfelsen des Basler Jura zu beklettern. Oft haben wir am Wochenende direkt an oder über den Kletterfelsen übernachtet.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Einklang mit der Natur im Tessin

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Juliane | 23. Januar 2008

Einklang mit der Natur im Tessin

Im Mai 2005 sind wir von Zürich aus mit dem Auto ins Tessin gefahren, um 10 Tage im hinteren Maggiatal zu verbringen. Das besondere an der Tour war, dass der Ausgangspunkt für unsere Wanderungen die Ökokommune bzw. Genossenschaft „Piantamonda“ war. Um dorthin zu gelangen mussten wir das letzte Stück ab Menzonio einen steilen Weg zu Fuß gehen, denn die Kommune liegt versteckt im Esskastanienwald, am Südhang vom Maggiatal. Von da aus haben wir verschiedene Wanderungen, mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, unternommen. Karten und Tipps haben wir uns vor Ort geben lassen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare
Ältere Einträge