Alle Reiseberichte über Syrien

Freundliches Syrien

Freundliches SyrienGestartet bin ich in Damaskus. Von dort aus fuhr ich gen Nordwesten über Hama und Krak des Chevaliers nach Tartus, dann weiter nach Lattaqia und Aleppo und von dort zurück nach Damaskus. Danach machte ich noch einen Trip in die Wüste nach Palmyra, Deir-az-Zur, Mari und Duro Europos. Außerdem unternahm ich von Damaskus aus Tagesausflüge nach Bosra und Qunaitra Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar

Touristenattraktion Palmyra: 4 Touris in 3 Tagen

Touristenattraktion Palmyra: 4 Touris in 3 TagenVon Aleppo mit dem Bus zur Kreuzritterburg Krak de Chevalier, weiter zur Ruinenstadt Palmyra (Tadmor), in die Hauptstadt Damaskus, dann nach Ma’alula, einem kleinen Dorf mit Übernachtungsmöglichkeit in einem Kloster, dann auf dem Rückweg nach Aleppo kurzer Zwischenstopp (mehr lohnt sich echt nicht) in Hama mit seinen Wasserrädern. Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Ruinenstädte, alte Autos und keine Coca Cola

Ruinenstädte, alte Autos und keine Coca ColaSommer 2000: Radtour durch die Türkei und Syrien. Bald mussten wir feststellen, dass zum Radfahren die Zeit zu kurz, die Berge zu steil und v. a. das Wetter zu heiß waren. So spannten wir ein paar Tage an der türkischen Südküste aus, bevor wir die ausgehöhlten Felsen von Kappadokien besuchten. In Kayserie konnten wir unsere Räder und einiges Gepäck im Keller der Touri-Info zurücklassen, nachdem wir sie eine Weile in Bus und Bahn mitgenommen hatten. In Syrien stöberten wir durch die überdachten Souks von Aleppo und Damaskus, trampten zu den toten Städten im Norden, waren im fantastischen Amphitheater von Bosra und natürlich auch in der Ruinenstadt Palmyra. Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare