tapir WeltWeit startet ins neue Jahr

avatar
planet tapir tapir aktuell Simone | 22. Januar 2013

…mit drei spannenden Abenden zu interessanten Touren und Bergabenteuer. Übermorgen, am Mittwoch geht es nach Russland – an die russisch-georgische Grenze. Aber nicht der Grenzkonflikt im Kaukasus steht im Mittelpunkt. Was man alles machen muss, um am Ende der Tour dann doch auf dem Elbrus zu stehen, darüber berichten zwei Bergverrückte. Eine Woche später warten zwei weitere Abenteuer darauf, erzählt zu werden. In eine ganz andere Welt werden wir in ‘Overland’ entführt: zwei auf dem Weg von Australien nach Deutschland über den Land- und Seeweg. Einen Tag später kommt ein Altbekannter zu Wort: Olaf Rieck ist zu Gast im tapir und erzählt von seinen Abenteuern im ….

Los geht es also mit einem etwas anderen Bergabenteuer am 23. Januar ab 20.30 Uhr. Falko und Christian sprechen über ihren Traum, den Elbrus zu besteigen. Nicht etwa auf der Normalroute mit Seilbahn-Zustieg – nein, es sollte schon eine etwas größere alpinistische Herausforderung sein. Und schließlich hat der Berg vier Seiten, an denen man sich versuchen kann.  So werden wir morgen gemeinsam mit sechs Bergsteigern auf den Weg machen und dabei einiges zu sehen und zu hören bekommen darüber, wie es ist, mit eisernem Willen unterwegs an den Wänden des Kaukasus-Riesen zu sein.


Jules Vernes Weltreisender benötigte 80 Tage, um die Welt zu reisen. Heute neigt man – meist aus Zeitgründen – schnell auch mal dazu, den Flieger zu besteigen, um ans andere Ende der Welt zu kommen. Und bewundern und beneiden all jene, die es schaffen, längere Zeit auf Reisen unterwegs sein zu können. Thomas und Friederike gehören zu ihnen und nahmen sich neun Monate frei. Sie nutzten die Zeit, um ‘über Land’ von Australien nach Deutschland zu reisen. Wer sich also auf das Abenteuer Overland am 29.Januar 2013 einlassen möchte, bekommt von Thomas viel zu sehen und zu hören, wie es ist zu Fuß, mit dem Fahrzeug oder dem Schiff unterwegs zu sein: spannende Begegnungen inklusive. Zudem wird es die Gelegenheit geben, viele Fragen nach Formalitäten (Visa, Zoll, Buchung von Tickets etc.) beantwortet zu bekommen und vom Erfahrungsschatz des Weltreisenden zu profitieren.

Einen Tag später freuen wir uns, das Olaf Rieck Zeit gefunden hat, über sein letztes Abenteuer am Hidden Peak zu erzählen. Wer seine Vorträge kennt, weiss, das es neben spannenden Details aus dem Leben am Berg auch faszinierende Bilder geben wird, die Sehnsucht nach mehr machen: mehr Bilder und Geschichten  aus dem Karakorum. Oder die Art von Bergsehnsucht zu erfahren, die einen dazu bringt,  schnell einen der Flieger nach Osten zu besteigen.

Die Vorträge im Rahmen von tapir WeltWeit werden also auch 2013 fortgesetzt; der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Wer mehr darüber wissen will, kann sich bei uns auf der tapir-Homepage hier informieren, wer keinen Termin verpassen will, sollte / kann sich anmelden für unseren lokalen Newsletter und wer über seine Reisen berichten möchte, kann uns direkt im tapir ansprechen oder unter mail@tapir-leipzig.de anfragen. Wir freuen uns auf weitere spannende Geschichten.

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben