Für die Leuchtfreudigen und Nachteulen

avatar
planet tapir tapir aktuell Rabanus | 22. Oktober 2014

Die Nächte im Zeltcamp der Testtour-tapire waren hervorragend dafür geeignet, sich einmal wieder verstärkt mit unserem Lampenprogramm auseinanderzusetzen. Damit die Diskussionen in der Dunkelheit nicht ausufern, hat sich tapir Rabanus im Vorfeld mit all unseren Stirnlampen näher beschäftigt und dabei auch einige Details wiederentdeckt, die im Lampenalltag untergegangen sind. Hier also für alle Leuchtfreudigen und Nachteulen ein kleiner Überblick über unser Stirnlampen-Sortiment.

Allgemeines zu unseren Stirnlampen

Im tapir führen wir Lampen von Black Diamond und Petzl, die unterschiedlichen Anforderungsbereichen entsprechen und – neben Leuchtdauer und Lichtstärke – über mannigfaltige Eigenschaften verfügen. Insbesondere bei der Handhabung und der Dimmbarkeit der Lichteinstellungen unterscheiden sich BD und Petzl sehr. Egal ob Hobby-Camper, Kletterer oder Trailrunner: Hier sollte für jeden etwas dabei sein. Alle unsere Stirnlampen entsprechen mindestens dem IPX 4 Standard und sind somit spritzwassergeschützt (die Stirnlampe Icon mit IPX 7 ist sogar wasserdicht). Black Diamond sowie Petzl geben 3 Jahre Garantie auf ihre Lampen und werden mit einem Satz Batterien ausgeliefert, damit man sofort losleuchten kann; falls nicht anders angegeben, benötigen die vorgestellten Modelle je drei AAA Batterien, um ihren Energiedurst zu stillen.
Black Diamond Wiz Kids – 19,95 €


Klein aber oho! Die Kinderlampe von Black Diamond leuchtet mit 16 Lumen für 20 Stunden bis zu 20m weit und wurde von BD hervorragend für die Handhabung von Kindern ausgestattet: Auf der Rückseite der Lampe ist der Zugang zu den Batterien durch eine Schraube gesichert (Schraubenzieher im Lieferumfang enthalten) und das für Kinderköpfe extra dünnere Band wurde mit Sollbruchstellen versehen, damit sich die Kleinen beim Versehentlichen verwickeln mit der Lampe nicht verletzen können. Die Benutzung der verschiedenen Leuchtmodi ist denkbar simpel, ein einfaches Drücken schaltet zwischen Volllicht, gedämpftem Licht und Blinklicht um. Falls die Lampe dann doch irgendwann einmal angeschaltet in einer Zeltecke landen sollte – kein Problem, die Wiz Kids schaltet sich nach zwei Stunden automatisch ab. Sehr praktisch! Wie alle hier vorgestellten Lampen entspricht sie dem IPX 4 Standard und gilt somit als spritzwassergeschützt.

Fazit: Eine schöne, leichte Lampe für die kleinen Wanderer, die mit sinnvollen Sicherheitsfeatures und praktischer, automatischer Ausschaltfunktion ausgestattet ist.
Petzl Tikkina – 19,95 €


Petzls Tikkina bietet eine grundsolide Lichtleistung für einfache Trekking- und Camping-Aktivitäten. Mit bis zu 60 Lumen (30m/ 120h) ist sie deutlich heller als die Wiz Kids, verfügt allerdings nicht über deren Sicherheitsfunktionen für Kinder. Der breite Lichtkegel leuchtet die Umgebung und den Nahbereich gut aus, ohne jedoch allzu sehr zu blenden. Wichtig bei den Lichtangaben ist es, die verwendete Technologie zu beachten: Der angegebene Wert von 60 Lumen gilt als Startwert, mit abnehmender Batterieleistung nimmt auch die Leuchtkraft über die Zeit deutlich ab.

Fazit: Solide Einsteigerlampe mit einfacher Bedienung.
Petzl Tikka – 29,95 €


Die Weiterentwicklung der Tikkina bietet etwas mehr Power (80 Lumen/ 50m/ 120h) bei einem gleichbleibenden, breit ausleuchtenden Lichtkegel. Zusätzlich zu dem Mehrwert an Leuchtkraft im Vergleich zur Tikkina hat Petzl der Tikka noch einen phosphoreszierenden Reflektor spendiert, der das Finden der Lampe in der Dunkelheit (z.B. im Zelt) erheblich erleichtert.

Fazit: Eine einfache Einsteigerlampe für die Vergesslichen unter den Wanderern.
Black Diamond Cosmo – 29,95 €


Die Cosmo ist Black Diamonds Allround-Paket für alle, die gern draußen sind. Mit 90 Lumen in der höchsten Einstellung leuchtet die Cosmo bis zu 50m weit und versorgt ihren Träger für bis zu 43 Stunden mit Licht. Die Standlichter leuchten immerhin noch mit 16 Lumen bis zu 25m weit und halten bei maximaler Einstellung bis zu 90 Stunden. Dabei kann die Lampe mit einer Vielzahl an Funktionen trumpfen: Eine DoublePower LED sorgt für helle, weit reichende Beleuchtung; zwei kleinere SinglePower LEDs für die Ausleuchtung im Nahbereich und eine weitere rote SinglePower für den Nachtsichtmodus. Alle LEDs sind durchweg dimmbar, d.h. es ist beispielsweise auch möglich, das Rotlicht an seine Bedürfnisse anzupassen. Auch bei der Bedienung hat Black Diamond mitgedacht: So kann man direkt in den Rotlichtmodus schalten, ohne zuvor durch die anderen (aggressiveren, helleren) Lichtmodi schalten zu müssen – das Aufwecken der Zeltnachbarn wird somit geschickt umgangen. Weiterhin verfügt die Cosmo über einen Sperrmodus (ca. 6 sec. lang Hauptknopf drücken), der verhindert, dass sich die Lampe aus Versehen im Rucksack von allein anschaltet. Und als wäre das noch nicht genug, gibt es auch noch eine dreistufige Batteriestandsanzeige oben drauf, die nach dem Anschalten den Nutzer über den (Ladungs)Stand der Dinge informiert. IPX 4 Standard inklusive.

Fazit: Eine rundum gelungene, überzeugende Lampe mit einer Vielzahl an Funktionen und einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.
Black Diamond Spot – 39,95 €


Wer die Lichtleistung der Cosmo nicht ausreicht findet, ist bei der Spot genau richtig. Die TriplePower LED ist mit bis zu 130 Lumen brachial hell, leuchtet bis zu 75m weit und hält bei maximaler Einstellung etwa 70 Stunden. Es gibt ebenfalls zwei SinglePower LEDs (je 16 Lumen) für das Standlicht sowie zwei weitere rote SinglePower LEDs. Alle Lampen sind komplett dimmbar. Mit ihrer enormen Leuchtkraft und der hohen Reichweite eignet sich die Spot insbesondere für jene, die auf weiten Feldern oder im Gebirge unterwegs sind und schon von weitem eventuelle Risikoquellen ausmachen wollen. Wie bei der Cosmo lässt sich auch bei der Spot der Nachtlichtmodus einschalten, ohne erst die helleren Modi aktivieren zu müssen. Batteriestandsanzeige sowie Sperrmodus gibt es ebenfalls. Ein Wärmeleitkörper sorgt für bessere Temperaturverhältnisse im Inneren der Lampe, sodass die Batterien auch bei Kälte länger halten. Dieses Jahr hat BD der Spot auch noch eine kleine Nettigkeit spendiert: Mittles der neuen PowerTap Technologie lässt sich durch ein leichtes Antippen auf der rechten Seite der Lampe vom maximalen in den Dimmmodus umschalten. Hierdurch wird ein schnelles, einfaches Umschalten möglich. Die Spot ist ebenfalls spritzwassergeschützt (IPX 4).

Fazit: Eine ausgesprochen vielseitige Lampe mit überragender Leuchtkraft und Reichweite. Jetzt auch mit Touch.
Petzl Tikka Plus – 39,95 €


Die Tikka Plus bietet als Teil der Petzl Active Serie mehr Lichteinstellungen und Leuchtkraft als die Einstiegsmodelle. Sie verfügt über insgesamt vier verschiedene Leuchtstärken, Rotlicht, sowie einen Boost-Modus. Die reguläre Leuchtkraft der Lampe beläuft sich auf maximal 110 Lumen (50m/ 2h), mit dem Boost-Modus lässt sich aber auch kurzfristig ein Wert von 140 Lumen erreichen (schaltet nach 10 sec. automatisch ab). Den entscheidenen Unterschied macht hier Petzls CONSTANT LIGHTING Technologie: Dank eines integrierten elektronischen Spannungsreglers nimmt die Leuchtkraft der Lampe für einen klar definierten Zeitrahmen nicht ab; so leuchtet die Tikka Plus beispielsweise konstant mit 45 Lumen für 6 Stunden oder mit 30 Lumen für 12 Stunden. Erst nach Ablauf dieser Zeit regelt die Lampe die Leistung radikal runter. Diese Technologie ermöglicht es dem Anwender, die Leistung seiner Stirnlampe besser einschätzen zu können, da sie nicht stetig abnimmt wie etwa bei der Tikka oder Tikkina. Neigt sich der Energiebalken der Batterien dem Ende entgegen, schaltet die Tikka Plus automatisch in einen Reservemodus, der mit 5 Lumen für mind. 40 Stunden leuchtet. Zusätzlich verfügt die Lampe über eine integrierte, stets aktivierte Einschaltsperre, um ein versehentliches Entleeren der Batterien zu verhindern. Hervorzuheben ist außerdem das überarbeitete gepolsterte Trageband, das sich angenehm an den Kopf schmiegt. Nachtlichtmodus und Blinklicht gibt’s natürlich auch.

Fazit:  Eine vielseitig einsetzbare Stirnlampe mit verlässlicher, konstanter Leuchtleistung.
Petzl Tikka XP – 54,95 €


Die Tikka XP bietet eine im Vergleich zur Tikka Plus noch höhere Leuchtkraft. Sie leuchtet mit bis zu 120 Lumen (50m/ 2h), der Boost-Modus erreicht sogar bis zu 160 Lumen und leuchtet bis zu 70 Meter weit. In weiteren Leuchtmodi erreicht sie bei 45 Lumen eine Laufzeit von bis zu 6 Stunden bzw. 12h bei 30 Lumen Helligkeit. Petzl verwendet hier ebenfalls die CONSTANT LIGHTING Technologie, zusätzlich ist die Tikka XP flexibler in der Raumausleuchtung. Je nach eingestelltem Modus bietet die Lampe eine breite Ausleuchtung für den Nahbereich, kombiniert die LEDs für eine effektive Middle-Range-Ausleuchtung oder platziert einen fokussierten Lichtstrahl für die Fernsicht. Es gibt ebenfalls die automatisch aktivierte Einschaltsperre sowie Rot- und Blinklicht.

Fazit: Eine Stirnlampe mit starker Lichtleistung für den ambitionierten Benutzer.
Black Diamond Icon – 79,95 €


Der Licht-Generator zum Mitnehmen. Mit ihrer QuadPower LED taucht die Icon jegliche Landschaft in Distanzen bis zu 100m in gleißendes, helles Licht. Auf der höchsten Stufe leuchtet Black Diamonds Flaggschiff bis zu 75 Stunden lang mit bis zu 200 Lumen. Auch die zwei Single LEDs für das Standlicht können immerhin noch bis zu 35 Lumen erreichen (10m Reichweite, 75h Dauer). Wie alle Black-Diamond-Lampen sind bei der Icon alle Lichtmodi voll dimmbar, auch der Rotlichtmodus. Die Leuchtkraft der Lampe hat allerdings auch ihren Gegenwert: Man benötigt 4 AA Batterien, um den Durst der LEDs zu stillen, mit 230g ist die Icon kein Leichtgewicht. Der Akku wird am Hinterkopf angebracht, ein drittes Band sorgt für eine gute Passform und verhindert das Verrutschen (wem so viel Gewicht am Kopf unangenehm ist, kann uns auch gerne nach der Icon-Polar fragen, die die gleiche Leuchtkraft bietet, aber über einen seperaten Akku verfügt, der sich auch bei niedrigen Temperaturen im warmen Wams verstecken lässt). Sperrmodus, dreistufige Batteriestandsanzeige und Rortlichtmodus ohne direktes Navigieren durch den Hauptmodus gibt es inklusive. Was die Icon außerdem von den anderen Lampen in unserem Sortiment unterscheidet: Sie ist IPX 7 zertifiziert, d.h. sie ist komplett wasserdicht.

Fait: Unsere Empfehlung für ambitionierte Wanderer, die Wert auf viel Leuchtkraft und vollen Funktionsumfang legen.
Petzl Tikka RXP – 99,95 €


Petzls vielseitigste und leuchtstärkste Lampe in unserem Sortiment. Die Tikka RXP verfügt über das bereits erwähnte CONSTANT LIGHTING als auch REACTIVE LIGHTING. Bei letzterem wird dank eingebautem Helligkeitssensor die benötigte Leuchtkraft automatisch angepasst. So regelt die Lampe ihren Licht-Output beispielsweise automatisch runter, wenn man gerade auf der Karte nach dem Weg sucht und verstärkt die Leuchtleistung, sobald man in die Ferne blickt. Das System funktioniert zuverlässig; zudem hat man die Möglichkeit, zwischen drei verschiedenen Modi im REACTIVE LIGHTING Modus zu wechseln um dennoch die maximale Leuchtkraft zu definieren, die die Lampe einsetzen soll. 215 Lumen sind hier das absolut Höchste der Gefühle (für mind. 2,5h/ maximal 110m), aber auch ein Maximum von 160 oder 80 Lumen sind möglich. All diese Einstellungen lassen sich im kostenlos runterzuladenden Petzl OS konfigurieren – hier kann man die Lichtleistung der Tikka RXP am Computer ganz genau seinen persönlichen Bedürfnissen anpassen. Passend dazu wird der Akku der Lampe (keine Batterien) mit dem beigelegten USB-Kabel geladen, was etwa 4 bis 5 Stunden dauert. Neben dem REACTIVE LIGHTING Modus kann die RXP auch ins reguläre CONSTANT LIGHTING schalten, das ebenfalls drei Modi bietet. Mit einer Leistung von bis zu 150 Lumen und einer Reichweite von 100 Metern auf 2,5 Stunden übertrifft die Tikka RXP die Plus und die XP nochmal um ein Weites. Die Tikka RXP verfügt natürlich auch über eine Batteriestandsanzeige, Nachtlichtmodus sowie Blinkdlicht. Die Lampe wurde für schweißtreibende Aktivitäten wie etwa Trailrunning konzipiert. Die Idee ist, sie vorher komplett zu konfigurieren und dann unterwegs nur minimale Einstellungen vornehmen zu müssen. Abschließend sei noch das umfassende Zubehör von Petzl erwähnt: Neben einem zusätzlichen Akku (29,95€) lässt sich auch ein Batteriefach erwerben (9,95€), sodass die Stirnlampe notfalls auch mit 3 AAA-Batterien betrieben werden kann. Ein USB-Adapter für die Steckdose (17,95€) sowie ein Adapter zum Laden über den Zigarettenanzünder im Auto (12,50€) komplettieren das Sortiment.

Fazit: Anspruchsvolle, je nach Wunsch automatisierte oder unterwegs manuell einstellbare Lampe mit großem Output und umfassenden Einstellungsmöglichkeiten.

So, das sind unsere Stirnlampen! Was mich und uns alle im tapir noch interessieren würde: Vermisst IHR in unserem Programm vielleicht ein besonderes Modell  oder fehlen euch bestimmte Detaillösungen? Wir freuen uns über alle Vorschläge und Ideen!

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag


2 Kommentare

  1. avatar
    1
    felix | 30. Oktober 2014, 18:05

    Da du schon fragst: ich war selbst vor einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Stirnlampe. Bedingung für mich war die Nutzung mit einer AA-Batterie, damit nicht unterschiedliche Akkus für GPS und Lampe mitgeschleppt werden müssen. Leider bin ich da im tapir nicht fündig geworden, aber vielleicht wäre Zebralight ja was für das zukünftige Sortiment?

  2. avatar
    2
    Rabanus | 3. November 2014, 22:40

    Hallo Felix

    Ich freue mich, dass du Zebralight erwähnst. Jahrelang habe ich selbst eine Zebralight benutzt bis ich sie bedauerlicherweise in Schottland verloren habe. Die Batterie war für mich neben dem kleinen Formfaktor und der einfachen Benutzung mit der Hauptgrund warum mich die kleine Lampe so begeisterte.
    Derzeit ist an die Zebralights allerdings vom Vertrieb her extrem schwer ranzukommen und viele ordern sie direkt aus den USA. Flashlightshop, bei dem man eine Zeit lang einige Modelle ordern konnte, hat sie mittlerweile auch aus dem Sortiment genommen. Auch wenn ich selbst die Lampen sehr mag und bereit bin einiges für sie auszugeben, ist der doch recht hoch angesetzte Preis ( ca.70 € oder mehr) ein deutliches Hindernis im Vergleich zu Petzl und Black Diamond Lampen. Aber ich bin auch kurz davor mir bald wieder eine Z-Light zuzulegen.

    Herzlichen Dank für deinen Input, ich werde es auch an unseren Einkäufer weiterleiten! :D

    Einen schönen Abend noch,

    Rabanus

Kommentar schreiben