Der Klettersommer wird prächtig! Neu im tapir: Bekleidung von Red Chili und La Sportiva

Kletterbekleidung hat im tapir eine lange Tradition. Schließlich braucht es neben individuellen Fähigkeiten und der richtigen Hardware auch bequeme, bewegungsfreundliche und robuste Klamotten, die jeden noch so gewagten Move mitmachen. Natürlich sind auch viele Vertikalsportler mit lässigen Sporthosen oder optisch gewagten Leggins am Fels unterwegs. Dennoch wird uns im tapir auch oft die Frage gestellt: “Wo finde ich denn bei euch die Kletterbekleidung?” – und die Menschen, die diese Frage stellen, sind sicher nicht der Kategorie “Lifestyle-Fetischist” zuzuordnen, sondern wissen ganz genau: Speziell auf den Klettersport abgestimmte Schnittdetails, solide Materialien und kluge Ausstattungsmerkmale machen wirklich einen Unterschied! Seit dieser Saison haben wir nun auch Kletterbekleidung von La Sportiva und Red Chili im Sortiment, Herstellern also, die uns aus dem Bereich der Kletter- und Bergsporthardware schon längst bekannt und ans Herz gewachsen sind. Wir stellen euch die Konzepte und ausgewählte Teile der Bekleidungslinien vor.

 

La Sportiva

Mit allen technischen Finessen ausgestattet ist die Kletterbekleidung von La Sportiva. Dass die Italiener dabei ihren bekannten Sinn für Farben und Designs auch hier fortführen, ist nur konsequent. Nicht nur praktisch-clever, sondern auch schön – typisch La Sportiva eben! Besonders reichhaltig ausgestattet sind die Hosen. Sie überzeugen durch Materialien, die zu gleichen Teilen elastisch und robust sind und somit auch mal herzhafte Annäherungsversuche zwischen Mensch und Gestein verzeihen. Die Damenhose Ballerina Capri ist dem Material nach – größtenteils Baumwolle mit einem Elastananteil – eher verwandt mit ihren Hosenschwestern von E9, Red Chili oder Jung, während die Herrenmodelle Solution Pant und Finale Short eher die technischen Gipfel erklimmen mit exakt auf die Belastungszonen abgestimmten Materialmischungen mit einem etwas steiferen, sehr, SEHR abriebfestem Nylon-Cordura. In Sachen Schnittführung sind die Textildesigner von La Sportiva kompromisslos und statten ihre Hosen einfach mal mit dem Rundum-Sorglos-Paket aus: elastischer, nicht einschneidender Bund, Zwickeleinsatz, vorgeformte Knie, verstellbare Beinabschlüsse. Das sorgt nicht nur für 100% Tragekomfort, sondern auch dafür, dass die Hose garantiert nicht der limitierende Faktor beim ambitionierten Projekt ist. Die Route erfordert spagatähnliche Verränkungen? Bitteschön, die Klamotte schafft das spielend – und du? Was braucht es sonst noch, um aus einer Kletter- und Boulderhose ein wirkliches Sahnestück des Vertikalsports zu machen? Richtig: kletterspezifische Ausstattung. Das wissen die Italiener auch und spendieren ihren Hosen viele Taschen, mindestens eine davon immer mit Reißverschluss, und eine schmale Einschubtasche für die Boulderbürste am Oberschenkel.

Unsere Hosenauswahl wird natürlich ergänzt um einige Oberteile. Auch diese überzeugen durch Tragekomfort und bewegungsoptimale Schnitte. So kommen beispielsweise beim Momentum Tank Top für die Damen die Muskeln so richtig zur Geltung und an den T-Shirts für die Herren merkt man den großen Effekt kleiner Schnittdetails: Hier sorgt der im schrägen Fadenlauf geschnittener Seitenansatz der Ärmel dafür, dass sich diese in wirklich jede Richtung bewegen lassen, ohne dass das Textil zum begrenzenden Faktor wird. Ein Wohlfühl-Highlight ist auch die entspannte Kapuzenjacke Totoga Zip Hoody (Herren) bzw. Bimbaluno Zip Hoody (Damen). Zunächst mögen nur die Farben alle Blicke auf sich ziehen, doch einmal angezogen könnte man eigentlich umgehend in wohliges Schnurren verfallen. Es gibt weiche Fleece-Jacken und es gibt diese Entspannungsoasen zum Anziehen! Dein Klettertag war kräftezehrend und hat deine Akkus ausgesaugt? – Mit diesen superweichen Sweater-Jacken lassen sie sich wieder aufladen, versprochen!

Red Chili

Seit den Anfängen verfolgen die Produktentwickler von Red Chili einen Ansatz – und zwar konsequent: Nur aktive Kletterer wissen, worauf es ankommt. So erscheint es nur logisch, sich beim Equipment nicht auf die Platzhirsche am Markt zu verlassen, sondern Produkte nach den eigenen Ansprüchen zu entwickeln. “Eigene Ansprüche” meint dabei selbstverständlich auch, sensibel auf Input aus der Kletterszene zu reagieren, sich auf weltweiten Messen nach aktuellen Trends umzusehen, diese um eigene Designimpulse zu ergänzen und schlussendlich Produkte zu entwerfen, die in einer umkämpften Nische ihren Platz ganz souverän behaupten können. Seit nunmehr zwei Jahren gibt’s auch Bekleidung von Red Chili. Die Anregungen hierfür lieferten nach Herstelleraussage zunächst Kletterbegeisterte, die mit ihren Wünschen direkt an die Löchgauer herantraten. Das technische Know-how und die Designentwürfe kommen aus dem eigenen Haus, ganz dem Credo folgend: “Nur was wir selbst machen, machen wir richtig.” Die aktuelle Kollektion versammelt Bekleidungsstücke, die mit Ethno-Mustern, Batik-Drucken und Native-Applikationen ganz am Puls der Zeit liegen. Lassen wir uns überraschen, womit uns Red Chili im nächsten Jahr begeistern wird, denn natürlich werden die Designer die Optik variieren! Schnitte und Materialien sind – wie sollte es auch anders sein? – ganz an die Bedürfnisse der Kletterer und Kletterinnen angepasst. Doch auch Freunde von Yoga, Pilates & Co. werden an diesen sehr bequemen Textilien sehr viel Freude haben.


Ein kleines Highlight der aktuellen Kollektion ist sicherlich das T-Shirt Erbse Pfahl, für dessen Design der in Kletterkreisen bekannte Comiczeichner Erbse verantwortlich ist. Ein Oberteil mit hohem Schmunzelfaktor! Übrigens: Wenn ihr Anregungen oder Feedback zu den Kleidungsstücken von Red Chili habt: Immer her damit! Aktive Nutzer sind schließlich nicht nur schärfsten, sondern auch die wertvollsten Kritiker und so ist es geradezu vom Hersteller gewünscht, dass ihr eure Meinung kundtut!

 

Nun aber genug der trockenen Theorie! Raus mit euch und ran an den Fels!

 

 

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben