Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Impressionen von der Outdoor 2015 – ein erstes Resumee vom Bodensee

Impressionen von der Outdoor 2015 - ein erstes Resumee vom Bodensee

Am Samstagabend schloss die Messe in Friedrichshafen wieder ihre Türen, nachdem sie sich 4 Tage lang als perfekter Gastgeber für die 22. Auflage des größten europäischen Branchentreffs erwiesen hat. Einen Tag eher als in den vergangenen Jahren startete die Oudoor und am Ende kamen 21.464 Fachbesucher, die sich alle auf die Messeneuheiten auf der mehr als 85.000 qm großen Ausstellungfläche stürzten. Darunter waren natürlich auch in diesem Jahr wieder 5 tapire, die sich auf dem Weg an den Bodensee gemacht hatten, um sich für euch umzuschauen und im Anschluss daran das tapir-Programm für 2016 zusammenzustellen. Ich kann euch sagen, die Köpfe rauchen schon!

Natürlich standen am ersten Tag bei uns allen die Outdoor-Awards im Vordergrund. Wir waren neugierig, welche Produkte dieses Jahr im Fokus der internationalen Jury um Frank Wacker standen. Die Outdoor Industry Awards wurden zum 10. Mal verliehen und alle sechs Juroren, so war im Vorfeld zu hören, waren sich einig, dass sich alle der 329 eingereichten Beiträge auch in diesem Jahr durch eine sehr hohe Qualität auszeichnen. Die 39 Preisträger wurden auf dem Messegelände auf einer besonderen Fläche vorgestellt, zu der uns auch unsere ersten Schritte führten. Unter den Preisträgern waren erwartungsgemäß auch einige Arrivierte zu finden, die seit vielen Jahren immer wieder mit technischen Neuerungen und Detaillösungen auf sich aufmerksam machen. Natürlich war man bei  MSR, Klättermusen, Haglöfs, Vaude und Lowe Alpine gespannt, ob sie dann am Mittwochabend bei der Verkündung der 9 Gold-Award Preisträger dabei sein würden.


Am Ende gab es doch die ein oder andere Überraschung unter den Preisträgern und auch unter den Goldgewinnern, die man so wohl nicht erwarten konnte. Auch wir hatten uns schon bei unserem ersten Rundgang über die Sonderausstellungsfläche gefragt, was denn die Jury im Einzelnen dazu bewogen hat, die gezeigten Produkte mit einem der begehrten Awards auszuzeichnen – zumal einige der Produkte auf dem ersten Blick einen wirklichen Neuheitsgrad vermissen ließen. Nur beim All-in-One Schlafsystem von Polarmond, sehr spannende Geschichte, und beim Guardian Purifier von MSR waren wir uns sofort einig, dass beide einen Goldaward bekommen müssen!

Die Neuseeländer von Icebreaker waren (und sind) die Vorreiter auf dem Outdoormarkt, wenn es um Merinowolle geht. Sie waren die ersten, die mit ihren Shirts aus 100% Merinowolle den funktionellen Baselayerbereich neu ausrichteten, wobei sie nicht nur mit Funktion, sondern auch mit ihren frischen Designs überzeugen. Mit dem Kala Dress gehen sie einen neuen Weg. Das neu entwickelte Material Cool-Lite® besteht aus 56% Merinowolle, 42% Tencel® und 2% Elastan und überzeugte damit die Juroren: „Ein fantastisches Material und ein wirklich herausragendes Design“, attestieren sie dem Kala Dress von Icebreaker. Das länger geschnittene Kleid, das auch als Tunika bzw. Hemd in unterschiedlichster Weise getragen werden kann, überzeugte sie außerdem durch das cleane Design und die tolle Passform. Zu den glücklichen Siegern gehört auch VauDe, die ihre Zeltrange 2016 vor allem im Hinblick auf die eingesetzten Materialien stark überarbeitet präsentieren. Das Power Sphaerio 3P, ein extrem windstabiles geodätisches Zelt, überzeugte durch sein durchdachtes technisches Konzept: außerordentlich windstabil, hohe UV-Resistenz, neuer Materialmix (recyceltes PE) und ein perfektes Raum-/Gewichts-Verhältnis sprechen für das neue Expeditionszelt aus Tettnang.

Neben MSR und Polarmond konnte sich am Mittwochabend auch noch Keen über einen Gold-Award freuen für eine Weiterentwicklung des UNEEK, einem Schuhmodell, das die Amerikaner bei den Outdoor-Sandalen einordnen und das Thema damit auch neu interpretiert haben. Den Uneek haben wir seit diesem Frühjahr im tapir-Programm und das Konzept bereits im tapir-blog vorgestellt, weil er uns schon auf der Outdoor im vergangenen Jahr durch seine extrem komfortable Passform und sein innovatives Design überzeugt hatte.

Der Grundtenor unter den 5 tapiren über die diesjährige Outdoor war, dass die Messe 2014 für uns spannender war. In den Bereichen, in denen wir unterwegs waren, weil sie uns für den tapir interessieren, gab es nicht so viel Innovatives, fanden sich kaum neue Technologien, die es zu bestaunen und zu entdecken galt. Es ging mehr um die kleinen Detaillösungen, die die bekannten Produkte ein Stück weit verbessern. Wie auch schon im vergangenen Jahr hatten wir das Gefühl, dass sich bei der Hardware mehr tut und dass die Firmen ihren Fokus, was technische Neuerungen angeht, eher auf die Ausrüstung ausrichten. Gab es auf der letzten Messe viele Neuheiten in den Bereichen Klettersport und Kletterausrüstung, dann hat sich in diesem Jahr mehr bei den Rucksäcken sowie beim Reisegepäck, aber auch bei den Schuhen und den Zelten getan. Wir werden euch auf dem Laufenden halten! Deshalb zeigen wir schon mal ein paar Highlights der vergangenen Tage, nehmen euch zumindest fotografisch einmal mit auf die Messe, die den Fachbesuchern vorbehalten ist. Und wenn euch in der Vergangenheit im tapir-Programm etwas gefehlt hat, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, uns danach zu fragen. Dann ist die Chance groß, dass wir euch das Ganze dann ab dem kommenden Frühjahr (oder vielleicht auch schon eher) im tapir zeigen und erklären können. Früher hätte man gesagt: Zettel und Stift raus und einen Brief schreiben! Heute reicht es, uns eine Mail zu schicken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Trends und Neuheiten von der ISPO aus München

Simone  7. Februar 2017

Sesam, öffne Dich!

Simone 14. Juli 2016

Messe: Outdoor 2012 - auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Simone 14. Juli 2012

Trends und Neuheiten von der ISPO München

Simone 27. Januar 2016

tapire in Friedrichshafen gesichtet: Ein Rückblick auf die ersten Tage der OutDoor 2017

Simone 19. Juni 2017