Dachstein – eine Traditionsfirma wird 90 Jahre alt

Dass es neben Meindl, Lowa und Hanwag noch weitere Traditionsmarken im Bereich der Bergschuhe gibt, vergisst man manchmal, wenn man immer nur die breite Produktpalette der großen drei Marken aus Deutschland vor Augen hat. Deshalb wollen wir auch mal einen Blick über unseren Schuhtellerrand werfen, dabei einer der ältesten Traditionsfirmen zum 90. Geburtstag gratulieren und auf dem Weg zur magischen 100 alles Gute wünschen: Happy Birthday Dachstein!

Man hätte es sich eigentlich schon denken können, Dachstein hat seine Wurzeln in Österreich. Anton Lintner gründete 1925 in Molln in Oberösterreich eine kleine Schuhmacherei, die er einfach nach dem höchsten Berg Oberösterreichs, dem Dachstein benannte. Er hatte Glück, denn 20 Jahre später übernahm sein Sohn die kleine Firma. Mit ihm begann man dann auch bei Dachstein mit der industriellen Fertigung von Ski- und Bergschuhen.

Ist man 1958 noch stolz darauf, dass man die magische Grenze von 2000 Paar Schuhen pro Jahr überschritten hat, werden durch die Erweiterung der Produktpalette im Ski-, aber auch im Freizeitschuhbereich, 21 Jahre später erstmals mehr als 1 Millionen Paar Schuhe fertiggestellt. Mitte der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts ist Dachstein auf dem Höhepunkt angelangt. 2003 kommt dann die Umstellung. Man konzentriert sich nur noch auf den Bergschuhbereich, Skischuhe gehören nicht mehr zur Produktpalette. Die Schuhe schaffen es von der Bekanntheit her kaum noch aus ihrem Alpental heraus, der Name scheint mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten. Bis dann 2013 die Dachstein Outdoor & Lifestyle GmbH gegründet wird, die viel dafür in Bewegung setzt, dass sich die Traditionsmarke mit einem neuen Team und spannenden Innovationen wieder auf den Weg nach oben machen kann, ohne – und das beweist gerade auch die neue Winterkollektion – die eigenen Wurzeln beim Aufstieg zu vergessen.

Unique Steps ist die neue oder auch wiederbelebte Philosophie bei Dachstein. Sie wollen damit sagen, dass sie Schuhe bauen, die aus dem Herzen der Alpen kommen und für die Alpen geschaffen sind. Alpinismus bedeutet für die Macher hinter der Marke keinen sportlicher Wettkampf, sondern stellt für sie eine Lebensform dar, geprägt von der Leidenschaft, in den Bergen unterwegs zu sein. Jeder Moment in den Bergen ist für sie einzigartig, egal ob es zu einem Abendspaziergang vor die Haustür, auf einen Klettersteig oder zu einer anspruchsvollen Bergtour geht. Und weil die Alpen ihr Leben bedeuten, fertigen sie Bergschuhe für Bergbegeisterte, die viel Wert auf Passform, Funktion und modisches Design legen.

Pünktlich zum Geburtstag beschenken sie sich und damit auch uns mit neuen Winterschuhen: Traditionell und funktionell zugleich haben sie beim Gebirgsjäger für die Herren und bei der Geierwally für die Mädels moderne Schuhtechnik mit traditionellen Materialien kombiniert und dabei etwas Auffallendes, um nicht zu sagen Einzigartiges geschaffen. Die Schuhmacher arbeiten zusammen mit der “Lodenwalke” in Ramsau und konnten daher für einige Modelle aus der Winterkollektion auf original Ramsauer Loden zurückgreifen. Cool!

An der Lodenherstellung hat sich in den letzten 500 Jahren kaum etwas verändert. In der Ramsau am Dachstein wird auch heute noch Loden gefertigt, der ein gefragtes Material in der Alpenregion vor allem als Bestandteil festlicher Trachten ist. Die Schuhmacher von Dachstein hatten wohl auch die funktionellen Eigenschaften (wasserabweisend, winddicht, wärmend) vor Augen, als sie für ihre Jubiläumswinterkollektion in der Ramsau anfragten. Das Ergebnis der Zusammenarbeit von Dachstein mit der Lodenwalke, ziemlich exklusive Schuhe für die Schuhkollektion “Alpine Lifestyle”, könnt ihr im tapir sehen und probieren. Die Geierwally und der Gebirgsjäger warten schon!

 

 

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben