Kleiner, feiner Reisebegleiter – der Itsy Bitsy von Bach

Jedes Mal, wenn ich meinen Outdoor-Schrank ausmiste, stoße ich früher oder später auf ein kleines, sorgfältig verpacktes schwarzes Päckchen. Munter blinkt mich ein YKK-Reißverschluss an, eingebettet in dunkles Cordura. Immer wieder stelle ich mir dann dieselbe Frage: “Brauche ich das wirklich?” Die Antwort: “Ja, selten, aber das muss sein!” Kaum mehr als ein paar Mal pro Jahr benutzt, so bin ich doch jedes Mal wieder glücklich, mich fürs Behalten entschieden zu haben. Hier warum der Itsy Bitsy von Bach auch nach Jahren sorgfältigen Aussortierens nicht auf dem tapir Flohmarkt gelandet ist und dort auch nie landen wird.

EINMAL RUCKSACK ZUM MITNEHMEN BITTE

Vielreiser sind mit der folgenden Situation vertraut: Endlich hat man alles in seinem geliebten Rucksack verpackt, einem Lieblingsteil natürlich, und dann bemerkt man, dass man nichts für den Transport “mal eben so” mit dabei hat. Man möchte eigentlich keinen zweiten Daypack mitnehmen und ihn sich vor den Bauch schnallen – sondern sich komfortabel mit nur einem Rucksack auf dem Rücken von Bahn zu Bahn, von Bus zu Bus bewegen. Vor derselben Herausforderung stand ich vor Kurzem, als ich mich auf dem Weg nach Graz machte. Ein Rucksack kommt mit, das ist klar, doch was wenn man tagsüber mobil in der Stadt unterwegs sein möchte?


Kleine zusammenfaltbare (‘knüllbar’ wäre wohl der passendere Ausdruck) Rucksäcke können das Herz des Reisenden hier höher schlagen lassen. Sie lassen sich klein verpackt im Hauptrucksack (Auto, Boot, Flugzeug) verstauen und passen sogar in die ein oder andere Manteltasche. Der größte Vorteil liegt auf der Hand: Man hat gleich das richtige Packgerät mit dabei, das sich genau dann auspacken lässt, wenn man es gerade braucht. Egal ob für die nächste Städtereise oder als sporadischer Einkaufsrucksack, der hinten im Auto liegt. Der Itsy Bitsy kann als einer der Klassiker der kleinen Packwunder betrachtet werden. Auch bei uns im tapir erfreut sich der Itsy Bitsy großer Beliebtheit und wird von mehreren MitarbeiterInnen seit Jahren benutzt.

Mit 25L entspricht der Kleine einem vollwertigen Tagesrucksack, in dem sich eine Flasche Wasser, ein paar Unterlagen, ein kleiner Laptop und der Imbiss für zwischendurch mühelos verstauen lassen. Mit 240 g und einem Packmaß von ca. 19 x 16 cm ist der Itsy Bitsy einfach im Hauptrucksack verstaubar.  Natürlich gibt es auch noch leichtere Varianten: Grammjäger können stattdessen beispielsweise auf den Ultra-Sil Day Pack (68 g) oder den wasserdichten Ultra-Sil Dry Day Pack (90 g) von Sea To Summit zurückgreifen. Diese Varianten sparen dann noch mehr Gewicht und Volumen, sind dafür vom Tragekomfort allerdings etwas unter dem Itsy Bitsy anzusiedeln.

THE POWER OF THE MIGHTY KLEMMBRETT!

Der ein oder andere mag etwas skeptisch bezüglich des Tragekomforts sein. Der Praxistest zeigt: Das verstärkte 210D Ripstop Material ist angenehm komfortabel. Dennoch kann der Itsy Bitsy verständlicherweise nicht mit dem Tragesystem und der Belüftung eines formstabileren Daypacks mithalten. Aus diesem Grund eignet er sich auch weniger für schwitz-intensive Wandertouren. Was sich über die Zeit bewährt hat: Ein Magazin, übrig gebliebenes Tramp-Schild oder Klemmbrett als Stabilisierung mit in den Rucksack packen. Oder alternativ den Laptop. So stabilisiert lässt sich der Itsy Bitsy auch stundenlang bequem tragen.

Die ergonomisch geformten Schultergurte leisten auch bei einem vollgepackten Rucksack tolle Dienste – der Itsy Bitsy lässt sich bedenkenlos auch wirklich vollpacken. Das bachtypisch voluminöse Deckelfach sowie die Innentasche, in die sich der ganze Rucksack verpacken lässt, tun hierbei zuverlässige Dienste. So lassen sich auch Kleinigkeiten gut verstauen.


FAZIT

Ein Freund von mir benutzte die Itsy Bitsy-Klemmbrett Kombination über ein Jahr lang als täglichen Daypack-Ersatz. Nun, das ist vielleicht ein wenig extrem, aber trotzdem möglich! Ich selbst verwende ihn weitaus weniger, sozusagen fast nie. Wenn es aber dann doch mal in eine Stadt geht, bin ich über diesen kleinen und überaus feinen Begleiter sehr glücklich.

Einige Vorschläge für die Nutzung des Itsy Bitsys:

+ als kompakter Begleiter für Städtereisen

+ als Immer-Dabei-Haben Einkaufsrucksack, im Auto verstaut

+ als Überraschungs-Rucksack für Billigflieger

 

 

(Anmerkung: Rabanus hat ein 2010er-Modell, die aktuelle Version des Itsy Bitsy ist optisch etwas aufgehübscht, bietet aber die gleiche Funktionalität)

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben