Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Nachlese: tapir auf der Erlebnismesse FERN.licht von AT Reisen

Nachlese: tapir auf der Erlebnismesse FERN.licht von AT Reisen

Am vergangenen Samstag ludt AT Reisen in die frisch sanierte Kongresshalle am Leipziger Zoo zur Outdoor-, Reise- und Fotografiemesse FERN.licht. Dort waren Aussteller aus aller Welt präsent, um das weltläufige und abenteuerlustige Publikum in Fernwehstimmung zu bringen. Als Ausrüstungsexperten waren natürlich auch wir vom tapir vor Ort. An unserem aufwendig aufgebauten und liebevoll eingerichteten Stand, den wir uns mit den Equipmentbotschaftern von Garmin, Deuter und Tatonka teilten, beantworteten wir Fragen zur richtigen Reiseausstattung. Mit den Weltenbummlern ins Gespräch zu kommen war uns dabei genau so wichtig wie die Möglichkeit zu bieten, die Teile einfach mal auszuprobieren – vom Rucksack über die Isomatte, die Hängematte bis hin zum Navigationsgerät.

Ein erfolgreicher Messetag beginnt natürlich mit einer durchdachten Vorbereitung. Aus unserem umfangreichen Sortiment die Artikel auszuwählen, die einerseits die Messestandatmosphäre beleben und andererseits zum eigenen Ausprobieren anregen, ist nicht ganz leicht – aber durch unsere vieljährige Messeerfahrung haben wir da eine gewisse Routine, auch wenn die ästhetischen Vorstellungen der einzelnen tapire ein gewisses Kommunikationspotential mit sich bringen. Also: Equipment ins Auto geladen, zum Zoo gedüst und dann erst mal landschaftsgestalterisch tätig geworden. Denn was bringt die wertigste Ausrüstung, wenn der stimmungsvolle Hinter- oder besser: Untergrund fehlt? Eben. Rollrasen musste her. Auf diesem wurden dann die verschiedensten Szenarien aufgebaut: Themenschwerpunkt „Safari“ mit dem großen Hilleberg-Moskitonetz Mesh Box 20, Hängematte incl. Gestell, Insektenschutzmitteln und moskitosicherer Bekleidung; Themenfeld „Trekking“ mit Zelten, Isomatten, Schlafsäcken, Outdoor-Küche und Hygiene usw.

Als regelrechter Publikumsmagnet hat sich auch in diesem Jahr wieder der Komplex „mobile Stromversorgung“ erwiesen. Da die FERN.licht-Messe sich an alle richtet, die abseits aller Wege und zivilisatorischer Komfortzonen unterwegs sind – Reisende, Urwald- und Wildnisfreunde, Fotografen etc. -, ist das natürlich für viele ein wichtiges Thema. Denn was nützt das beste Fotoequipment, wenn der Akku runter ist? Mit Geräten von GOAL ZERO können wir glücklicherweise alle Stromhungrigen sättigen und ausgiebig über individuelle Lösungen fachsimpeln. Auch ein schöner Nebeneffekt von uns: Viele verbinden den tapir zwar mit Reiseausrüstung – dass aber eben auch Solarstromversorgungsequipment bei uns erhältlich ist, wissen nicht ganz so viele. Nun jedoch einige mehr!

Rege besucht war auch der Deuter-Stand auf unserer Aktionswiese. Hier konnten Interessierte alles zum AirContact-Tragesystem erfahren, die Farben der neuen Saison bestaunen – und das Gewicht eines bepackten Rucksacks schätzen. 58 Tipps wurden über den Tag verteilt abgegeben: Von 9,9 kg bis 31,24 kg war alles dabei! So unterschiedlich ist eben das Gewichtsempfinden. Von allen Schätzungen lagen 20 unter dem tatsächlichen Rucksackgewicht, 38 wiederum drüber. Das exakte Gewicht wurde also leider von niemandem erraten. Die 3 Personen, die mit ihren Tipps am nächsten dran lagen, können sich über knackige Gewinne freuen. Das Testverfahren hier noch einmal nachgestellt:

Auf der Aktionsbühne konnten sich schließlich noch Ander und Rando mit Dr. Olaf Rieck vor Publikum in ein Fachgespräch begeben. Durch die geballte Expeditionsexpertise und die Vorstellung geeigneter Ausrüstung konnte sicher jeder im Publikum den ein oder anderen „Aha!“-Moment genießen. Bestes Infotainment!


Hier noch ein paar Impressionen in Bild & Wort

Rando
„Mich hat besonders gefreut, dass unser Konzept des offenen Messestandes aufgegangen ist und angenommen wurde. Wir hatten viele Besucher direkt auf unserer „Spielwiese“. Das war nicht so ein „Frontalunterricht“ wie beim klassischen Messebau – hier der Aussteller, da die Besucher. Bei uns auf dem Stand hat sich das schön gemischt, da macht mir persönlich das Arbeiten mehr Spaß. Die FERN.licht-Besucher waren aber auch deutlich aufgeschlossener und interessierter als Besucher anderer Messen, auf denen wir früher präsent waren. Jeder Aussteller freut sich, wenn er auch was über seine Exponate erzählen darf und nicht nur als Deko-Element auf der Messe rumsteht.
Mein spezieller Dank geht an Frank Patitz von Retrovelo für die coole, entspannte Musik aus seinem DJ-Dreirad, mit der er die licht- und schmucklose Expo-Ebene der Kongresshalle deutlich freundlicher gemacht hat. Und das direkt neben unserem Stand! Das hat perfekt gepasst! Ob Räder oder Musik – der Herr Patitz versteht sich offensichtlich auf solide, handgemachte Dinge mit Groove. Schade, dass seine Stammkunden-Zeiten im tapir schon über 10 Jahre zurückliegen… ;)“

Ander
„Besonders für Fotobegeisterte (wie mich) war die Messe sehr spannend, da man Taschen, Stative und Objektive live ausprobieren konnte – meine Favoriten hier waren Manfrotto und Sigma. Das reichhaltige Vortragsprogramm ging leider an uns vorbei, da wir auf unserem Stand den ganzen Tag gefachsimpelt haben, besonders viel über mobile Stromversorgung von GOAL ZERO, die für viele Besucher aus Outdoor- und Fotoszene ein großes Thema war.“

 

Wir sind gespannt auf 2016!

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

FERN.licht - Erlebnismesse für Reisen, Outdoor und Fotografie am 28. November in Leipzig

Anne 19. November 2015

Trends und Neuheiten von der ISPO aus München

Simone  7. Februar 2017

Fotowettbewerb: Auf in die Kletter- und Bouldersaison 2013

Moritz  2. März 2013

GeoGames 2012 in Leipzig - und die Cacher kamen aus allen Himmelsrichtungen

Isabel  2. Juli 2012

Unterwegs auf der Outdoor 2013 in Friedrichhafen

Simone 12. Juli 2013