Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Neu im tapir: Schlafsäcke von Grüezi Bag

Neu im tapir: Schlafsäcke von Grüezi Bag

Die Bayern von Grüezi Bag sind nicht ganz neu bei uns im tapir. Ihre frechbunten Waschtaschen haben wir schon seit Längerem im Programm. Doch im vergangenen Jahr auf der OutDoor in Friedrichshafen überraschten sie uns mit ihrem neuen Schlafsackkonzept: Sie befüllen einen Teil ihrer Penntüten mit einem Mix aus reiner Schurwolle und Polyester. Und allen Wollmimosen, die an der Stelle schon beginnen mit ihren Augen zu rollen, sei gesagt: Keine Angst, es kratzt nicht!

Dass Markus Wiesböck designtechnisch viele kreative Ideen hat, ist genauso wenig neu wie seine Liebe zum Detail. Seit 2011 beschäftigt er sich mit dem Schlafsackthema und neben der Funktionalität geht es ihm vor allem um den Schlafkomfort. Grüezi Bags überzeugen mit einem breiteren Schnitt und ihrem raschelfreien Außenmaterial. All die Merkmale treffen auch auf den neuen Schlafsack Biopod Zero zu.

 

Was ist denn nun das Revolutionäre, das Innovative an diesem neuen Schlafsack?

„Almwolle im Schlafsack“ lautet das neue Konzept. Dabei macht sich Grüezi Bag die hervorragenden Materialeigenschaften zunutze: Die neuen Schlafsäcke sind pflegeleicht und robust, geruchsneutral und atmungsaktiv, temperaturausgleichend und schützen gut gegen Feuchtigkeit. Neben Wolle befüllen sie die Säcke mit einer synthetischen Faser (Synthdown), sodass die Schlafsäcke mit ihrer durchdachten Zwei-Lagen-Kontruktion überzeugen:

Die innere Lage besteht aus einer hochwertigen Mikrofaserfüllung. Die äußere Schicht besteht aus einer Lage Almwolle. Das hat den Vorteil, dass die Synthdownlage die Feuchtigkeit schnell vom Körper wegleitet. In Schlafsäcken, die nur mit Kunstfaser gefüllt sind, kann es dazu kommen, dass durch die Verdunstungskälte an der Oberfläche der wärmende Effekt des Schlafsacks beeinträchtigt werden kann. Wolle gibt naturgemäß Feuchtigkeit nur langsam nach außen weiter, so kann keine Verdunstungskälte entstehen.

Wir wissen heute, dass der Mensch im Schlaf bis zu einem halben Liter Wasser abgeben kann. Wir wissen auch, dass Wollfasern bis zu 30 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen können. Die Wolle im Schlafsack verhindert, dass der Schläfer darin verschwitzt erwacht. Und da die Wolle auch bei hoher Luftfeuchtigkeit stabil in ihrer Faserstruktur bleibt, wirkt der Schlafsack auch dann noch trocken, wenn er viel Feuchtigkeit aufgenommen hat. Die Stabilität der Wollfaser macht den Biopod Zero Schlafsack zusätzlich robust gegen äußere Belastungen, denen er auf Tour besonders beim Schlafen unter freiem Himmel ausgesetzt sein kann.

Darüber, dass Wollfasern Gerüche neutralisieren und Selbstreinigungsfähigkeiten sowie antibakterielle Eigenschaften besitzen, braucht man nicht mehr zu sprechen.


Echt neu, echt gut! Nun gibt es also auch nicht nur Kleidung aus einem Woll-Kunstfaser-Mix, auch Schlafsäcke machen sich die positiven Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien zu eigen. Dazu kommt bei Grüezi Bag, dass sowohl die Wollfasern als auch die Synthdown-Kunstfaser sehr leichte Fasern sind. Somit lässt sich der neue Biopod Zero Schlafsack auch schön klein verpacken. Also eine Win-Win-Situation auf Tour für alle:

Kleiner, leichtgewichtiger Dreijahreszeiten-Schlafsack für Temperaturen diesseits der 2-°C-Grenze und ein hoher, natürlicher Schlafkomfort für den Nutzer sowie störungsfreie Nächte dank des raschelfreien Außenmaterials und ohne nervende Muffelgerüche für den oder die Mitreisenden.

Wir sind gespannt, ob und wie sich das neue Schlafsackkonzept durchsetzten wird. Wir finden den neuen Ansatz einfach extrem spannend und freuen uns auf erste Praxiserfahrungen. Worüber wir dann natürlich hier an der Stelle auch berichten werden!

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Weiterschmökern

Testbericht: Wollschlafsack Biopod Zero

tapir Testteam  3. Februar 2017

Den Schweden über die Schulter geschaut: Eine Stippvisite bei Woolpower in Östersund

Simone 13. Oktober 2014

PrimaLoft® Down Blend: Ein Klassiker geht neue Wege

Simone 25. Februar 2014

be cool - be swisswool

Simone 13. Oktober 2011

Testbericht: Durch den Winter mit dem Bergans Akeleie Lady Half Zip

Simone 31. März 2015