Testbericht: La Sportiva TX4 – Neun Monate im Alltagstest!

avatar
planet tapir stefan | 15. Mai 2017

Als ich den La Sportiva TX4 zum ersten Mal bei uns im Laden sah, wollte ich ihn sofort haben. Zwar nicht, weil ich einen alpinen Zustiegsschuh für den ambitionierten technischen Einsatz suchte, wie ihn La Sportiva beschreibt, sondern, weil er mir optisch auf Anhieb gefiel. Die Italiener bauen einfach die schönsten Schuhe. Das Design ist sehr technisch, mit einem breiten Gummigürtel und einer tief laufenden Schnürung.

Bei der ersten Anprobe war ich sehr überrascht. Gar nicht La Sportiva-typisch ist der eher breite Schnitt. Also aufgepasst, ihr Senk- und Plattfüße da draußen, das könnte ein Schuh für euch sein. Auch die Sohle und somit die Bodenkontaktfläche ist eher breit und vermittelt sofort gute Bindung zum Untergrund. Die Ferse wird gut eingebettet und festgehalten. Lange Rede… sofort gekauft!


Und bis jetzt habe ich die Entscheidung nie bereut. Der TX4 trägt sich immer noch wunderbar und hat bis jetzt alle Begehungen problemlos mitgemacht. Vom täglichen Weg zum tapir, bei Radtouren, leichten Bergtouren und bei dem wohl härtesten Einsatz: 10 Stunden Dauerlauf im tapir Laden.

Das Gewicht ist mit 740 g/Paar im Mittefeld vergleichbarer Schuhe. Die Außenleder-Innenmesh-Konstruktion macht ihn für mich Indoortapir tauglich. In einem Gore Tex Schuh würden mir nach 8 Stunden auf Arbeit die Füße qualmen.

Aber auch für Mischwetterlagen wäre diese Schuhkonstruktion ohne Gore Tex kein Ausschlusskriterium, da das Rauleder nicht jeden Tropfen Regen gleich durchlässt.

Die „MegaGrip Vibram® mit Impact Brake System und Climbing Zone“  Sohle bietet wirklich wie versprochen super Halt auf jedem Untergrund, bergauf oder bergab. Sie verwindet sich nicht bei seitlicher Querbelastung und ist trotzdem nicht so knüppelhart wie manch anderer Zustiegsschuh. Die weit nach vorn gezogene Schnürung lässt auf Wunsch den Fuß perfekt fixieren, ohne dabei unkomfortabel zu werden. Am Anfang kamen Bedenken bei uns auf, ob die Schnürung den tägliche Belastungen standhält, da die Schnüre aufeinander reiben. Aber nach nun über neun Monaten ausgiebigem Test kann ich keinen Verschleiß feststellen.

Fazit:

La Sportiva hat den TX4 zwar eher für den alpinen Einsatz entworfen, für mich ist er aber ebenso ein guter Alltagsbegleiter. Aus den 9 Monaten sind mittlerweile 13 Monate geworden. Dem Gesagten gibt es auch nach einem Jahr nichts mehr hinzuzufügen.

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben