Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Kontroll-Rückruf für Klettersteigsets von Mammut

Kontroll-Rückruf für Klettersteigsets von Mammut

Es geht in die nächste Runde: Nachdem die Firma Mammut bereits im Mai 2012 einen Teil ihrer Klettersteigsets vorsorglich zurückgerufen hatte, um sie überprüfen zu lassen, werden jetzt erneut vier Klettersteigsets von den Schweizern – diesmal speziell jene mit schmalerem Band – zurückgerufen.  Es handelt sich hierbei um das Tec Step Bionic (2130-00240),  Tec Step Classic (2130-00220), Tec Step Brenta Classic (2130-00250) und das Tec Step Bionic Turn (2130-00230) aus dem Produktionsjahr 2012. Eine unmittelbare Gefährdung der Anwender schließe man bei Mammut zwar nach wie vor aus, da die Produkte erst seit diesem Frühjahr auf dem Markt sind und damit auch erst seit dieser Sasion genutzt werden. Die aufgeführten Klettersteigsets werden daher vorsorglich zurückgerufen, um umgearbeitet zu werden.

Die Ursache für den Rückruf im Frühjahr 2012 war ein Produktionsfehler, der auf menschliches Versagen zurückzuführen und bei den routinemäßig durchgeführten Kontrollen aufgefallen war.  Die auch im Zuge der Diskussion um den tödlichen Unfall im August 2012 mit einem Set von Edelrid vorgenommenen und erweiterten Untersuchungen zur Langlebigkeit der Klettersteigsets erbrachten, dass die bisher gestesteten Sets vom Schweizer Spezialisten nachweislich die höheren Festigkeitswerte aufzeigen.  Aber man hat bei Mammut in weiterführenden Tests auch festgestellt, dass nach langem, intensiven Gebrauch ein leicht erhöhtes Sicherheitsrisiko nicht ganz ausgeschlossen werden kann.  Um dieses Restrisiko gar nicht erst aufkommen zu lassen, gibt Mammut nachfolgende Empfehlungen für die Anwendungsdauer:

Verwendungshäufigkeit Ungefähre Lebensdauer
Nie benutzt maximal 10 Jahre
Selten benutzt: ein oder zweimal im Jahr bis zu 7 Jahre
Gelegentlich benutzt: einmal pro Monat bis zu 5 Jahre
Regelmässig benutzt: mehrmals pro Monat bis zu 3 Jahre
Häufig benutzt: jede Woche bis zu 1 Jahr
Ständig benutzt: fast täglich weniger als 1 Jahr

 

Die vom Rückruf betroffenen Produkte:

…sollten bei uns im tapir abgegeben werden, damit wir die elastische Karabinerarme von Mammut austauschen lassen können. Dabei wird das elastische Band durch eine Konstruktion ersetzt, welche die Sicherheit zusätzlich erhöhen soll. Dennoch weisen die Schweizer noch einmal darauf hin:  „Auch wenn Klettersteigsets zu den robustesten Ausrüstungsteilen gehören: Sie sind Einwegartikel.“  Jeder weiß – und sollte es auch im Fall der Fälle beachten -, dass nach einem langen, schweren Sturz ein Klettersteigset ausgetauscht gehört. Und auch wenn man augenscheinlich nicht im Klettersteig abgerutscht ist, sollte man die Klettersteigsets wie auch die andere sicherheitsrelavante Ausrüstung immer wieder auf sichtbare Schäden im Nahtbild und auf starke Verunreinigungen (Fette, Bitumen, Öl)  hin kontrollieren.

Wir hoffen, dass jetzt langsam wieder Ruhe einzieht und nicht die nächste Meldung schon darauf wartet, verbreitet zu werden. Die neuen Teststandards, die gemeinsam mit dem DAV-Sicherheitskreis erarbeitet worden sind, sind ein weiterer Schritt dahin, das Klettersteiggehen etwas sicherer zu machen. Dennoch sollte jeder seinen Kopf nicht nur fotogen auf den Schultern in die Berge tragen, sondern diesen auch eingeschaltet lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Rückruf für Mammut Klettersteigsets der Tec Step-Serie Baujahr 2012

Ander  8. Mai 2012

Erneuter Rückruf von Mammut Klettersteigsets

Ander 27. Februar 2013

Mammut - Rückrufaktion: Spaltenbergungsgerät „RescYou"

Simone 20. Januar 2014

Rückrufaktion Klettersteigset AustriaAlpin

Simone 22. August 2012

Rückrufaktion: Black Diamond ruft Klettersteigsets, Camalots und Steigklemmen freiwillig zurück

Simone 14. April 2016