Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Neues vom Kletternachwuchs: Offener Sächsischer Kinder- und Jugendcup Lead Teil 2 und Bouldercup zur Offenen Rangliste für den Sächsischen Kinder- und Schülercup

Neues vom Kletternachwuchs: Offener Sächsischer Kinder- und Jugendcup Lead Teil 2 und Bouldercup zur Offenen Rangliste für den Sächsischen Kinder- und Schülercup

Nachdem am 24. Mai der erste Teil des Offenen Sächsischen Kinder- und Jugendcup im No Limit in Leipzig stattgefunden hatte, ging es für die Kletterkids am 14.6.2014 beim Teil 2 in Zittau richtig zur Sache. Gleich zwei Wochen später zog es den Leipziger Kletternachwuchs dann noch nach Chemnitz zum Bouldercup der Offenen Rangliste zum Sächsischen Kinder- und Schülercup der Jugend C/D/E/F. Erfolgreich kehrten sie von den beiden Wettkämpfen wieder zurück nach Leipzig. Alle hatten viel Spaß dabei, wie der Bericht und die Bilder zeigen.

Zum zweiten Teil des Kinder- und Jugendcups im Lead-Klettern trafen sich die Jüngsten der angehenden sächsischen Kletterelite Mitte Juni in Zittau. Doch nicht nur der Wettkampf war Anlass dieser frühsommerlichen Zusammenkunft, denn gefeiert wurde auch die Eröffnung der neuen Kletterhalle der ansässigen Sektion.

43 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Sektionen Zittau, Chemnitz, Leipzig und vom Sächsischen Bergsteigerbund simulierten dabei den Härtetest. Sie stemmten, zogen und traten, was die Griffe hergaben. Von Leisten über überhängende Kletterei in Dächer bis hin zu anspruchsvollen Balanciereinzelstellen war für jeden Stil etwas dabei.

All dies bettete sich in eine entspannte, angenehme Atmosphäre, welche sich auch in dem Namen der neuen Halle, „Quacke“, als kleines Felsenrefugium wiederfindet. Sie erstreckt sich über eine Grundfläche, die in etwa der eines Fußballfeldes entspricht, und bietet neben zukünftigen 90 Routen auch einen kleinen Boulderbereich.

Bereits die Qualifikationsrouten verlangten den jungen SportlerInnen alles ab und wurden in allen Altersklassen nur selten bis zum letzten Griff durchgestiegen. Die Finalrouten setzen dann noch einen drauf und wurden von niemandem komplettiert! Besonders hervor stach die schwere letzte Route der Jugend C, die lediglich von den beiden Bestplatzierten aus der Jungen- und Mädchenwertung bis zur augenscheinlichen letzten Schlüsselstelle unterhalb eines ausladenden Daches geklettert werden konnte.

Aber auch die Routen der anderen Altersklassen machten es den entschlossenen Wettkämpfern mit schwer zu antizipierenden Griffkombinationen und teils sehr dynamischen Zügen nicht leicht, dem Weg den eigenen Stempel aufzudrücken. Den Spaß an der Sache schmälerte dies jedoch nicht. Am Ende bedeutete dies für uns 3 erste Plätze durch Mauritz (Jugend E), Kaja (Jugend D) und Nick (Jugend F). Für einen Platz auf dem Podium reichte es für Max (Jugend E) und Philine (Jugend D), die sich mit einer  Bronzemedaille schmücken durften. Überraschend gut schlug sich auch Rosalie (Jugend D) bis zum 4. Platz durch. Sie gehört noch zu den Neuzugängen des Kaders und glänzte mit einer guten Vorstellung in der Finalroute. Aber ob Treppchen oder nicht, zurück am Boden wurde jeder gleichermaßen gefeiert, und das machte den Tag zu einem gelungenen Kletterausflug. Aber welcher ist das denn nicht, wenn es sich um unsere Lieblingsbeschäftigung dreht!?

Nach einer kurzen Atempause von zwei Wochen hieß es dann schon wieder – im wahrsten Sinne des Wortes – zugreifen für unseren Nachwuchs. In Chemnitz fand der Bouldercup der Offenen Rangliste zum Sächsischen Kinder- und Schülercup der Jugend C/D/E/F statt. Rechtzeitig vorher gab es für die Kader-Kinder des DAV Leipzig von ihrem Hauptsponsor, dem Outdoorspezialisten tapir, neue Schuhe, die sodann gebührend eingeweiht werden konnten.

Die Qualifikationsrunde lief für alle SportlerInnen sehr gut. Immerhin erreichten in der Jugend E männlich beide Leipziger Starter, Max Hamker und Mauritz Pahl, das Finale, das Mauritz souverän für sich entschied und bei dem Max den zweiten Platz belegte. In der Jugend D männlich konnte Luc Fichtner erste Wettkampferfahrungen sammeln; als Neuling in unserer Gruppe belegte er bei starker Konkurrenz immerhin den sechsten Platz. Bei den Mädels konnten sich in der Jugend D Kaja Händler, Jannah Beck und Rosalie Hofmann für das Finale qualifizieren. Paula Hamker belegte in der Qualifikation den sechsten Platz und verpasste die Endrunde somit knapp. Das Finale konnte Kaja für sich entscheiden und verwies die Konkurrenz aus Dresden und Chemnitz auf die Plätze. Für Rosalie und Jannah gab es diesmal leider keinen Platz auf dem Treppchen. In der Jugend C weiblich erreichte Klara Hamker als zweitbeste ihrer Gruppe das Finale, verpasste aber eine Platzierung auf dem Treppchen. In der Klasse der Zwerge war unser Nachwuchs sehr erfolgreich, Lena Händler wurde Zweite und Nick Fichtner gewann souverän.

Der Bouldercup in Chemnitz war außerdem der letzte Wettkampf der inoffiziellen sächsischen Kinder- und Jugendmeisterschaft. Mauritz errang in der Bouldergesamtwertung den ersten Platz seiner Klasse, genauso wie Kaja und beide durften einen Sandsteinpokal mit nach Hause nehmen. Insgesamt war es ein schöner Wettkampf mit tollen Bouldern. Alle SportlerInnen und Trainer können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein und hatten sich das Eis nach dem Wettkampf redlich verdient.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Weiterschmökern

Bericht zum zweiten Boulderwettkampf im Rahmen des Sächsischen Kinder- und Jugendcup Bouldern

Simone  4. Mai 2016

Sächsischer Kinder- und Jugendcup im Bouldern

Simone 20. März 2015

Wettkampfbericht zum 1. Sächsischen Kinder- und Jugendcup 2013 in Leipzig

Moritz 10. Juni 2013

Bericht von der Offenen Sächsischen Landesmeisterschaft im Lead/Speedklettern und vom letzten Wettkampf zur Jugendrangliste 2016

Simone 10. November 2016

Kinderwettkampf des DAV- Minikaders in Chemnitz

Moritz 16. Oktober 2013