Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: tapir Aufsteiger der Woche:  Helle Dokka

tapir Aufsteiger der Woche: Helle Dokka

Helle kann auch Klappmesser! Die Augen von Messerenthusiasten kann man schnell zum Leuchten bringen, wenn es um Helle-Messer aus Norwegen geht. Die 1932 gegründete Marke verdankt ihren Namen dem Brüderpaar Steinar und Sigmund Helle, zwei einfachen „Dorfschmieden“, die das Label einst gegründet haben. Mit dem Dokka haben die Skandinavier 2011 ihr erstes Klappmesser auf den Markt gebracht. Und genau wie bei den feststehenden Messern, ist die Klinge des Dokka aus dem einzigartigen Helle 3-Lagen-Stahl gefertigt, das in einem Lederetui ausgeliefert wird. So haben wir uns entschlossen, unser tapir-Messerprogramm bei den Klappmessern um ein Helle-Messer zu erweitern: ein Taschenmesser, das in den letzten 7 Jahren schon fast zu einem Klassiker geworden ist.

Helle setzt bei der Fertigung ganz traditionell auf norwegische, also landestypische Materialien. Und ebenfalls ganz traditionell nummeriert Helle seine Messer fortlaufend: Das Helle-Taschenmesser Dokka hat die Nummer 200.

Helle bleibt sich treu, denn auch bei dem neuen hochwertigen Klappmesser im skandinavischem Design kommen die helletypischen Merkmale zum Vorschein. Auch beim Dokka wird der rostfreie, extrem scharfe und korrosionsbeständige Laminatstahl mit 3 Lagen verarbeitet. Die Klinge ist 8,4 cm kurz und 2,5 mm dick. Der Kern besteht aus einem hochlegierten, extrem harten Carbonstahl (C 0,75 – Cr 14 – M005 – V 0,1); die Seiten sind aus weicheren Lagen (18/8 Edelstahl) geschmiedet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Messer steht für eine effektive Stech- und Schnittleistung (schneiden und schnitzen). Die Heftlänge ist mit 11,6 cm solide. Mit seinem bewährten Back-Lock-Mechanismus sichert das Messer automatisch die einhändig ausklappbare Klinge im klassischen Drop-Point-Format (mit einem typisch zur Spitze hin abfallendem Messerrücken).

Der Griff des Taschenmessers wird traditionell aus geölter, hellstrukturierter Maserbirke gefertigt. Die beidseitige Griffbeschalung vereint in sich eine anatomische Formgebung sowie einen Fingerschutz und bietet so dem Nutzer eine mehr als ausreichende Griffsicherheit. Die intensive Ölung ist Garant für eine hohe Witterungsbeständigkeit. Und wie zu erwarten, sucht die Verarbeitung der Messer von Helle ihresgleichen: Hier passen alle Werkstücke haargenau an- oder ineinander.

Das Dokka hat ausgeklappt eine Gesamtlänge von 20,1 cm. Verglichen mit herkömmlichen Taschenmessern mag es mit seinem knapp 12 cm langem Aufbewahrungsmaß etwas zu groß geraten zu sein. Jedoch befindest sich am robusten Lederetui eine Schlaufe, sodass der Transport an Gürtel, Rucksack oder Tasche keine Probleme bereiten sollte.

Zugegeben: Schnäppchen sehen anders aus. Doch das Dokka überzeugt – wie alle Helle-Messer – mit seiner innovativen Schmiedetechnologie (rostfreie Klinge aus flexiblem Dreilagenstahl). Die ergonomisch geformten, intensiv geölten Griffschalen sorgen für ein perfektes Handling dieses tollen Klappmessers und machen es zum stilvollen Unikat – man vergisst fast, dass man mit einem Taschenmesser arbeitet. Oder um es kurz zu machen: Pragmatisch, für den Outdooreinsatz konzipiert, ohne unnötige Schnörkel und  naturfremde Materialien.

Mittlerweile hat Helle mit dem Skåla (No 212, 2011) und dem Bleja (2017) noch zwei weitere Klappmesser auf dem Markt gebracht. Doch unsere Messerexperten haben sich für das tapir-Programm für das Dokka entschieden.

Ander:
„Das Dokka ist das erste Klappmesser von Helle. Es transportiert authentisch den skandinavischen Charme und die edle Schlichtheit der altbekannten norwegischen Helle-Messer. Ich habe seit über 20 Jahren ein feststehendes Helle-Outdoormesser und bin begeistert von Schärfe und Robustheit des typischen Helle 3-Lagen-Stahls – mit dem Dokka gibt es diese grandiose Klinge nun auch im Taschenformat in optimaler Länge. Das Birkenholzheft liegt für ein Klappmesser fantastisch in der Hand und garantiert präzise Kontrolle über die Klinge – und optisch ist es einfach nur eine Wucht.

Rabanus:
„Helle-Messer gehören zu den hochwertigsten Klingen, die skandinavische Messerschmieden zu bieten haben. Mit dem Dokka findet nun auch ein Klappmesser Einzug in unser Sortiment, das mit Helles 3-Lagen Stahl ausgestattet ist. Dieser kombiniert das Beste aus zwei Welten: Der Rasiermesserstahl innen ist scharf und gut nachzuschärfen, die beiden Außenlagen bestehen aus rostfreiem Stahl und sind somit nässebeständig. Das Dokka ist spannend für all jene, die auch im Alltag ein Messer aus einem einfach überragenden Stahl tragen wollen. Ein zuverlässiger, täglicher Begleiter für viele Jahre.“

Artikel: Dokka
Helle

Dokka
159.95€

tapir store

Kommentar schreiben

Lesen: tapir Aufsteiger der Woche:  Helle Dokka

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Funktionales Schneidwerkzeug aus Finnland - Messer von Heimo Roselli

Rabanus 29. Mai 2017

tapir-Aufsteiger der Woche: Stirnlampe Actik von Petzl

Simone 13. März 2017

Neu im tapir: Wollstrickprodukte von Kama

Simone 21. November 2017

Aufsteiger der Woche: Smith the Roll Pack von Millican

Simone 23. Oktober 2015

Aufsteiger der Woche: Schlafen Deluxe mit der NeoAir Camper SV von Therm-a-Rest

Simone 27. April 2016