Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Neu und exklusiv im tapir: Green Shape Core Collection von Vaude

Neu und exklusiv im tapir: Green Shape Core Collection von Vaude

Was haben Holz, Kuhmilch und Rizinusöl gemeinsam? All das findet sich als Bestandteil in der neuen Green-Shape-Core-Kollektion wieder, bildet quasi die natürliche Grundlage für die neuen Jacken, Hosen und Shirts, die es ab heute bei uns im tapir zu kaufen gibt. Eine Kollektion, die aus biobasierten, natürlichen und recycelten Materialien besteht. Ein cooler Ansatz, wie wir finden – das lässt unsere (Öko-)Herzen freudig schneller schlagen!

Nach „Coffee to go“, Bekleidung aus Kaffeesatz, schlägt man bei Vaude ein neues Kapitel auf dem Weg zur Erfüllung der Mission Nachhaltigkeit auf. Werfen wir doch schon mal einen Blick hinein!

Das sind die Schlagwörter der Saison bei Vaude, mit denen sich die neuen Produkte perfekt zusammenfassen lassen. Jedes einzelne Produkt ist auf seine Art einzigartig. Und nicht nur das: Die textilen Materialien sind bis zu 90 % biobasiert, recycelt oder Naturmaterialien. Wie bei Vaude zu erwarten, werden die Sachen umweltfreundlich und unter fairen Bedingungen produziert.

„Zur kompletten Core Kollektion gehören 19 Teile aus nachhaltiger Produktion: Bekleidung, Schuhe, Rucksäcke, die alle für ein breites Spektrum an Outdoor-Aktivitäten konzipiert sind. Sie zeichnen sich durch eine natürliche Optik und Haptik aus und vereinen Performance mit Wohlfühlfaktor mit langer Nutzungsdauer. Die Bekleidung ist durch ein Lagensystem in Design und Funktion perfekt aufeinander abgestimmt, vom Base Layer bis zur wasserdichten 3-Lagen-Jacke. Rund 90 % der vielfältigen textilen Materialien, die zur Herstellung verwendet werden, sind biobasiert, recycelt oder reine Naturmaterialien. Dabei kommen auch unkonventionelle, nachwachsende Rohstoffe wie Reste von Kuhmilch, Holz oder Rizinusöl zum Einsatz.“ Klingt doch ziemlich interessant!

#ecofair steht für die gezielte Suche nach umweltfreundlichen Funktionsmaterialien. Gemeinsam mit Partnern wurden von Vaude neue Stoffe und Technologien entwickelt. Dabei wurde jedes einzelne Material kritisch begutachtet und aus ökologischer und sozialer Sicht bewertet. Dabei ging es vor allem darum, dass wertvolle Rohstoffreserven geschont werden, indem Recyclingmaterialien zum Einsatz kommen und fossile Rohstoffe durch biobasierte Alternativen ersetzt werden. Die Fasern sollen, so ist der Anspruch, biologisch abgebaut werden können und bereits in der Produktion geht es darum, den Chemikalieneinsatz zu minimieren und sich eher die natürlichen Eigenschaften der Fasern zu eigen zu machen. Zudem achtet man bei den Tettnangern von der Materialgewinnung bis zur Verarbeitung zu innovativen Produkten entlang der kompletten Lieferkette auf umweltschonende Prozesse. Gleichzeitig wird für faire Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten gesorgt.

#multiuse steht für ein breitgefächertes Einsatzspektrum der 19 Produkte. Auch hier geht es um Ressourcenschonung und darum, lieber wenige Sachen universell einsetzen zu können. Wenige Produkte vielseitig zu nutzen, anstatt viele Spezialprodukte anzuschaffen, ist ein erster Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Lebensweise.

Bei der Konzipierung der Kollektion für die anstehende kalte Jahrezeit ging es darum, durch eine ergonomische Schnittführung, intelligente Materialkombinationen und ein durchdachtes Design Produkte zu entwickeln, die auf den vielseitigen Gebrauch – von der Skitour über die Winterwanderungen bis hin zum Arbeitsweg – angelegt und je nach Witterung untereinander kombinierbar sind. Die Verarbeitung ist erstklassig. Beim Design hat man sich bewusst zurückgehalten, also auf eine zeitlose Optik geachtet, um langlebige Produkte zu schaffen, an denen die Nutzer viele Jahre ihre Freude haben können.

Nicht zu vergessen: Vom multifunktionalen Ansatz hat nicht nur die Natur etwas, sondern auch wir, denn man kann Geld sparen und mit ruhigem Gewissen die Natur genießen!

#unique steht für alle Teile in der Kollektion, mit denen Vaude Impulse setzen, zum Umdenken und konkreten Handeln anregen möchte. Die Kollektion bietet einen visionären Einstieg in die Zukunft von nachhaltig innovativer Outdoorausrüstung. Diese konsequenten, ressourcenschonende Verarbeitungsmethoden unter fairen Produktionsbedingungen sind in dieser Form einzigartig.

TENCEL® ist eine Faser, die zu 100 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt wird. Das ist kein Hexenwerk und wir kennen das Material schon aus der Vergangenheit, ebenso die hervorragenden feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften von TENCEL®-Textilien.

In einem geschlossenen Kreislauf wird Holz zu Fasern verarbeitet, aus denen sich dann ganz unterschiedliche textile Materialien herstellen lassen. Am Ende ihres Outdoorlebens  können TENCEL®-Fasern dann auch noch biologisch abgebaut werden. Für die neue Kollektion wurde aus den Fasern in Kooperation mit Pontetorto ein kuschlig weiches Fleecematerial entwickelt, bei dem TENCEL® auf der Innenseite verwendet wird. Das Besondere daran: Mikropartikel des Fleecematerials, die beim Waschen in den Wasserkreislauf gelangen, können sich im Meerwasser vollständig biologisch abbauen. Damit macht Vaude einen wichtigen Schritt in die Richtung, gefährliche Mikropartikel zu vermeiden, die sonst über den globalen Wasserkreislauf am Ende in den Ozeanen  landen.  Dadurch wird versucht, eine weitere Gefährdung von Umwelt und Meeresbewohnern vermeiden. Nice! TENCEL® kommt auch bei der neuen Wendeweste aus der Core-Kollektion zum Einsatz.

Und nicht nur dort. Neu ist ein Materialmix aus TENCEL® und Wollstrick, bei dem die Fasern zu einem Gestrick mit feiner Merinolwolle verarbeitet werden. Dass die Schafe ohne Mulesing gehalten und die Wolle umweltfreundlich weiterverarbeitet wird, muss man bei Vaude-Produkten sicher nicht extra betonen. Aus 50 % Merinowolle und 50 % TENCEL® entsteht ein geschmeidiges Material, das die positiven Eigenschaften beider nachwachsender Rohstoffe vereint. Es transportiert Feuchtigkeit rasch vom Körper weg und sorgt für ein angenehm kühles Tragegefühl. Verwendet wird das TENCEL®-Wollgestrick in der neuen Green Shape Core Collection für die Shirts und Hosen, die als wärmende erste Schicht direkt auf der Haut getragen werden.

Die Milch machts! In unserem Fall greift man bei Vaude auf Kuhmilch zurück. Doch keine Angst: Verwendet wird nur die Milch, die nach den strengen Vorschriften der Lebensmittelindustrie nicht mehr für den Verzehr verwendet werden darf. Aus der Milch also, die ansonsten entsorgt werden müsste, werden in einem sehr energieeffizienten Prozess seidig-feine Proteinfasern (QMilk-Faser) gewonnen, die zur Filzherstellung geeignet sind. QMilk-Filz wird in der neuen Kollektion in Trägergurten, Rücken- und Hüftgurtpolstern der Rucksäcke sowie für den Leichtwanderschuh in der Green Shape Core Collection verwendet. Durch die Veredelung mit der QMilk-Faser erhält der Filz eine weiche Haptik und hat in direktem Hautkontakt auch antibakterielle Eigenschaften. Das machen sich die Tettnanger in der Hardware zunutze.

Und nun auch noch ein biobasierter Kunststoff aus Pflanzenöl! Denke ich an Rizinus, dann kommen mir eher die abführenden Eigenschaften in den Sinn. Liest man dazu nach, werden auch noch viele positiven Eigenschaften in der Naturmedizin und Naturkosmetik deutlich. Bei Vaude kommt jetzt noch die Verarbeitung in Textilien als Einsatzgebiet hinzu. Hinter dem klangvollen Namen EcoPaXX® verbergen sich Fasern, die zu 70 % aus Rizinusöl gewonnen werden.

Um fossile Ressourcen zu schonen, haben die Tettnanger mit ihren Partnern nach einer Erdölalternative aus einem nachwachsenden Rohstoff gesucht und ihn mit der robusten Rizinuspflanze, auch bekannt als Wunderbaum, gefunden. Sie wächst auch auf kargen Böden ohne zusätzliche Bewässerung, die aufgrund der äußeren klimatischen Bedingungen nicht zum Anbau von Lebensmitteln geeignet sind. Aus den Bohnen der Pflanze wird ein Öl gepresst, aus dem dann die Polyamidfasern hergestellt werden, deren Grundlage normalerweise erdölbasierte Polymere darstellen.

Aus diesen biobasierten Kunstfasern wird der abriebfeste Oberstoff für 3-Lagen-Jacken und -Hosen gefertigt, der an den stark beanspruchten Stellen zum Einsatz kommt. Das robuste Material kommt auch in den zwei Rucksäcken der Green Shape Core Collection zum Einsatz, ebenso bei der Herstellung recycelbarer Reißverschlüsse, Schnallen und Haken für die gesamte Kollektion.

Doch das soll noch längst nicht alles sein! Neben den drei oben benannten Gundmaterialien wird in der Kollektion auch mit Recyclingstoffen gearbeitet, die entweder aus einem Granulat oder alten Sachen wie ausrangierten Fischernetzen hergestellt werden.

Gemeinsam mit Primaloft wurde die PrimaLoft® Silver Insulation Natural Blend entwickelt, eine neuartige Hybrid-Isolation mit Pflanzenfasern. Die Frucht des Kapokbaumes enthält flauschig-leichte und seidige Fasern, die wie Watte aussehen und auch als Pflanzendaunen bekannt sind. Die Bäume gedeihen ohne Einsatz von Dünger und Pestiziden und benötigen zum Wachstum keine zusätzliche Bewässerung. Die Fasern bieten eine hervorragende Wärmespeicherung und ein gutes Feuchtigkeitsmanagement. In Kombination mit Polyester trocknet das Material schnell, ist schön pflegeleicht und behält als Isolationsmaterial in langlebigen Produkten seine Funktionseigenschaften. Und natürlich sind die ultrafeinen Polyesterfasern zu zwei Dritteln aus recycelten PET-Flaschen hergestellt worden, um fossile Ressourcen zu schonen.

Terracare®-Leder wird im Schuhbereich und bei den Rucksäcken (Riemen) eingesetzt und ist zertifiziertes, nachhaltig gegerbtes Leder. Es kommt aus der deutschen Manufaktur Heinen, die bekannt dafür ist, das Leder so umweltschonend wie möglich zu verarbeiten. Terracare®-Leder wird aus deutschen Rinderhäuten gewonnen. Wichtig für Vaude war, dass ein sparsamer Einsatz von Ressourcen wie Wasser, Chemikalien und Energie sowie der Umgang mit Abwasser dabei im Fokus des Herstellungsprozesses stehen. Nicht zuletzt sind für dieses Leder die selbstauferlegten Richtlinien in Sachen Chemikalieneinsatz noch wesentlich strenger als die schon sehr hohen Auflagen des deutschen Gesetzgebers. Damit ist Terracare®-Leder besonders schadstoffarm.

Last but not least setzt man bei Vaude auf GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle. Für die Green Shape Core Collektion wurde daraus ein eng verwobenes, besonders robustes und strapazierfähiges Baumwollgewebe (Durable Organic Cotton) hergestellt. Wird der Stoff nass, quillt er leicht auf und verdichtet sich dabei an den Kreuzungspunkten der Fäden. Diese natürliche Barriere für Regen macht eine wind- und wasserdichte Membran überflüssig und bietet eine extrem hohe Atmungsaktivität. Wer sich mit dem Anbau von Bio-Baumwolle beschäftigt, weiß, dass der Global Organic Textile Standard (GOTS) die Kriterien zu einem ökologischen und sozialverträglichen Herstellungsprozess regelt. Heißt: Die nachwachsende Naturfaser wird ohne chemische Düngemittel, ohne Pestizide und mit einem geringeren Wasserverbrauch als bei herkömmlichen Methoden angebaut. Vaude wäre nicht Vaude, würden sie nicht noch etwas draufsetzen: Der Stoff wurde nicht gefärbt, sondern in Deutschland einseitig bedruckt. Auch das spart große Wassermengen im Herstellungsprozess.

Im September 2017 hat Vaude gemeinsam mit Partnern aus der Sportartikelbranche, mit Hochschulen, dem WWF Deutschland und weiteren Partnern das Forschungsprojekt „TextileMission“ ins Leben gerufen, das Fördermittel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erhält. Das Projekt wird im Rahmen des Förderschwerpunktes „Plastik in der Umwelt, Quellen, Senken, Lösungsansätze“ des BMBF durchgeführt. Übergeordnete Ziele des Förderschwerpunktes sind, „ein konsistentes Bild des Gesamtproblems zu entwickeln und gemeinsam mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Lösungsansätze zu identifizieren, zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen“. Hile Pitzwall (Vaude): „Ziel von TextileMission ist zum einen die Optimierung der Kläranlagentechnologie mit Filtern und zum anderen die Entwicklung von Textilien, die einen deutlich geringeren Mikropartikelausstoß aufweisen. Zudem wird nach biobasierten und biologisch abbaubaren Fasern als umweltschonende Alternative geforscht.“

Unkonventionelle Zutaten sind die Basis für neue Materialien, die durch ihre Funktionalität genauso überzeugen, wie durch ihre Lösungsansätze für globale Probleme (#mikroplastik). Die neue Kollektion ist ab sofort bei ausgewählten Händlern als „limited edition“ erhältlich. Dazu gehören auch wir, was uns sehr gefreut hat. Die Sachen, bei denen ausschließlich textile Materialien verwendet worden, die zu ca. 90 % biobasiert, recycelt oder reine Naturmaterialien sind, könnt ihr bei uns im tapir in die Hände nehmen, probieren und uns dabei alle Fragen stellen, die ihr zum Thema (und darüberhinaus) habt. Was ihr euch jetzt schon einmal merken könnt, sind die neuen Faserbezeichnungen:

Biopile/TENCEL® Fleece: Fleece-Material, das sich im Meerwasser biologisch abbaut und kein Mikroplastik hinterlässt

EcoPaXX®: Biobasierter Kunststoff beziehungsweise Kunstfaser, die zu 70 % aus Rizinusöl hergestellt wird

PrimaLoft® Silver Insulation Natural Blend: Hybrid-Isolation mit Pflanzenfasern des Kapok-Baumes

QMilk: 20 % Kuhmilch, die zur Lebensmittelherstellung nicht mehr geeignet ist, und 80 % Wolle werden zu Filz verarbeitet

Am Ende sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass die neue Kollektion schon eine Vielzahl an Preisen gewonnen und mit ihrem visionären Ansatz schon viele Experten überzeugt hat. Man denke nur an Gold Award (iF world design guide) 2018, 5 ISPO Awards 2018, Eurobike Green Winner Award 2018, Greentec Winner Award 2018 … und das Jahr ist noch nicht zu Ende!

Mit hoher Funktionalität richtet sich die Kollektion schwerpunktmäßig an vielfältige Outdoor-Aktivitäten

Green Core Kollektion im tapir

Kommentar schreiben

Lesen: Neu und exklusiv im tapir: Green Shape Core Collection von Vaude

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Grün, grüner, Green Core: Der Vaude-Rucksack Green Core M im Test

tapir Testteam 19. Oktober 2018

Grüner wird’s nicht! - Zeig mir, wie grün DU bist!

Laura  3. September 2018

Nachhaltig unterwegs: Das Green-Shape-Konzept von Vaude

Simone 12. Februar 2018

Vorwärts zur Natur! - Zu Besuch bei Vaude in Obereisenbach

Simone 31. Juli 2018

Neu im tapir: Wollstrickprodukte von Kama

Simone 21. November 2017