Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Save the date: 21. Bergfilmnacht am Gaudlitzberg

Save the date: 21. Bergfilmnacht am Gaudlitzberg

Dieses Jahr 2019 hat es, bergtechnisch gesehen, ziemlich in sich: 100 Jahre Leipziger Kletterschule, 150 Jahre Deutscher Alpenverein inklusive Gründung der DAV-Sektion Leipzig. Und, das ist wohl auch nicht mehr einzuholen: Die Bergfilmnacht am Gaudlitzberg bleibt das älteste Bergfilmfestival in Deutschland. Zur 21. Auflage hat sich das Team um Peter-Hugo Scholz und den DAV Leipzig wieder viel einfallen lassen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – also Kalender geöffnet und das Datum fixiert: 30. August bis 1. September!

Wie schon in den vergangenen Jahren ist das Programm mit so vielen Highlights bestückt, dass den Organisatoren nichts anderes übrig blieb, als schon am Freitagabend zu beginnen. Das heißt: zwei Abende Filme, Lesungen, Musik, Bouldercup und andere Klettermöglichkeiten, Spaßwettkämpfe, baden, (hoffentlich) Lagerfeuer und herrliche Nächte unterm Sternenzelt in den Hohburger Bergen – das wird ziemlich cool!

Peter Brunnert zieht es wieder in seine (zweite) Heimat. Er liest aus seinem aktuellem Buch „Grenzgang“  und damit es so richtig stimmig wird, gibt’s parallell dazu Bilder aus dem Leben von Bernd Arnold auf der großen Leinwand. Wird es dann so richtig dunkel, bleiben wir in unserer Heimat: „Sächische Delikatessen“ werden serviert. Nein, damit ist nicht die regionale Küche gemeint, die wir drei Tage lang am Gaudlitzberg genießen können. Für Nichtkenner der Szene sei kurz erklärt, dass sich dahinter ein legendärer Film verbirgt, der den staunenden Zuschauer mit zu den „Kotzbrocken-Wegen“ ins Elbtal mitnimmt. Wer schon einmal mit Jörg Brutscher unterwegs gewesen ist, dem sächsischen Riss-Spezialisten mit einem sehr trockenen Humor, weiß, über welche Kletter-Wege wir hier reden. Wie es sich für die Filmnächte am Gaudlitzberg gehört, ist neben der Dresdner Filmcrew um Alex und Felix natürlich auch Jörg eingeladen – das verspricht spannende Geschichten am Lagerfeuer.

Los geht es am Freitagabend um 20.30 Uhr, gegen 22 Uhr gibt es dann besagte „Sächsische Delikatessen“, bevor der Abend dann ab 23 Uhr am Lagerfeuer ausklingt.

Nachdem man so richtig schön lange ausgeschlafen und ausgiebig gefrühstückt hat, geht es ab 12 Uhr am Gaudlitzberg so richtig rund. Alle, die es sich so richtig einmal geben wollen, können sich beim 6. Bouldercup messen, zur Anmeldung dafür geht es hier. Kurzentschlossene können sich auch noch vor Ort anmelden. Zur Erinnerung an den Spaß im vergangenen Jahr haben wir euch einen kurzen Clip vom Finalboulder angehängt.

Auf alle anderen wartet am Nachmittag ab 14 Uhr ein abwechslungsreiches Programm: XXL-Seilbahn über den Steinbruch, Schnupperklettern, crazy Sportwettkämpfe, Kinderspiele und Volker Behr, der Umweltuhu der Leipziger DAV-Sektion, öffnet die DAV-Umweltkiste.  15:30 Uhr geht es zum Kletteryoga mit Steffi Seifert und um 17:30 Uhr, wenn die Zeitrichter beim Bouldercup die Uhr auch wirklich im Auge behalten, steigt das große Finale des 6. Boulderwettkampfes am Gaudlitzberg.

Wer nicht zum ersten Mal dabei ist, weiß, dass zur Bergfilmnacht mit Musik und Vorfilmen langsam eingeleitet wird. Ab 21 Uhr steigt der Filmwettbewerb, gegen 23 Uhr dann die Siegerehrung. Über die Filmbeiträge wollen wir nicht nicht so viel verraten. Ein wenig Spannung sollte ja auch noch erhalten werden …

Am Lagerfeuer bei einem Getränk, guten Gesprächen und vielleicht auch etwas Musik von Hand gemacht klingt der Abend dann aus. Vielleicht gibt es auch in diesem Jahr wieder Punkt Mitternacht eine Überraschung – da hält sich Hugo noch bedeckt.

Und am Sonntagmorgen gibt es für die Bewegungsaktiven unter uns ein morgendliches Kletter-Yoga sowie die Möglichkeit, mit kundiger Leitung an einer Führung durch den Geopark Porphyrland teilzunehmen. Allen anderen wird der musikalische Frühschoppen mit  „Zwoagsang Nord“ schon auf die Beine helfen … Natürlich kann auch weiter geklettert oder gebadet werden.

Und dann, ja dann beginnen schon wieder die Vorbereitungen für die 22. Auflage der Bergfilmnacht am Gaudlitzberg 2020.

Der Kartenvorverkauf hat auch schon begonnen. Ihr bekommt die Tickets natürlich auch bei uns im tapir. Bis zum Mittwochabend (28. August) gibt es in den Vorverkaufsstellen auf alle Karten einen Vororder-Rabatt von 10 %. Und ihr habt die Wahl:

Freitag: 9,00 € / 5,40 € (Kids)
Samstag/Sonntag: 13,50 € / 7,20 € (Kids)
alle 3 Tage: 18,00€ / 10,20 € (Kids)

Für Kurzentschlossene gibt es dann noch Tickets an der Abendkasse vor Ort, die etwas preisintensiver sind. Ermäßigungen gibt es nur für die Kids von 6 – 12 Jahren. Weitere Infirmationen gibt es (demnächst) auf Facebook und der Bergfilmnacht-Seite. Und nicht wundern, auf den Karten für Samstag und Sonntag steht nur der Samstag drauf, gilt aber für beide Tage.

Wir freuen uns schon darauf, mit euch bei der Bergfilmnacht am Lagerfeuer ins Gespräch zu kommen. Wir sehen uns!

Kommentar schreiben

Lesen: Save the date: 21. Bergfilmnacht am Gaudlitzberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Save the date: 20. Bergfilm-Festival im Steinbruch Gaudlitzberg

Simone 14. August 2018

Was haben ein Wingsuit, ein Trollfinger und der Botschafter Nepals gemeinsam?

Simone 30. August 2018

Kleine Reminiszenz zum 19. Bergfilmfestival am Gautlitzberg

Simone 15. September 2017

Save the date - Leseoffensive im tapir zur Buchmesse Leipzig

Simone 11. März 2019

tapir zweiradhufer beim Leipziger Stadtradeln 2018 - Seid ihr dabei?

Anne 10. August 2018