Dein Abenteuer beginnt hier!

Hands On: Das Aurora 2P von Nemo ist ein günstiger Verwandlungskünstler

Hands On: Das Aurora 2P von Nemo ist ein günstiger Verwandlungskünstler

Nemo kann leicht und das ausgezeichnet, aber kann Nemo auch günstig und gut? Seit dieser Saison gibt es im tapir mit dem Aurora 2P und Aurora 3P eine preisgünstige Alternative von den Leichtbauspezialisten aus den Staaten. Nachdem ich vor einem Jahr das Hornet 2 unter die Lupe genommen und dann gleich für meine Wanderung gen Spanien genutzt habe, habe ich mir nun die preiswerte 2 Personen Variante des Aurora einmal genauer im heimischen Garten angeschaut. Und aufgrund mangelnden Regens habe ich beim Rasenbewässern das Aurora 2P einfach daneben gestellt und begutachtet ob es dicht hält!

Das Aurora 2P wird in dem schon von dem Hornet bekannten Packsack geliefert, der sich durch einen auf der Mitte eingezogenen Kordelzug halbieren lässt. So lassen sich Innen- und Außenzelt, samt mitgelieferter Zeltunterlage komprimieren und das Gestänge wird dann separat verstaut.

Das Aurora ist ein klassisches Überwurfzelt, bei dem erst das Innenzelt aufgestellt und dann das Außenzelt darüber geworfen wird. Wie schon beim Hornet gibt es ein komplett verbundenes Hauptgestänge, welches schnell zusammengesteckt ist und dann an den 4 Ecken der Unterlegplane befestigt wird. Danach splittet sich der Aufbau in die Schönwetter- oder Regenwettervariante. Bei der ersten Variante wird das Innenzelt zuerst aufgebaut, indem die Ecken des Innenzeltbodens am Gestänge befestigt werden.

Dann das Innenzelt aufspannen und fertig ist der Moskitoschutz für laue Sommernächte! Bei Regenvorhersage und/oder Sichtschutzbedürfnis wird das Außenzelt aus PU-beschichtetem Polyestergewebe über das Innenzelt gelegt und mit den vier Eckpunkten am Zeltgestänge angebracht.

Ein Aufbau bei Regen, ohne dass das Innenzelt nass wird, ist möglich, wenn das Gestänge an der Zeltunterlage befestigt und danach erst das Außenzelt aufgebaut wird. Danach kann das Innenzelt im Trocknen am Gestänge befestigt werden.

Eine Querstange sorgt für zwei regengeschützte Eingangsbereiche und mit 6 Heringen ist das Zelt schnell in Form gebracht. Zwei mitgelieferte Abspannleinen am Kopf- und Fußende sorgen für das Aufspannen der dort eingebauten Lüftungen, die sich bei stürmischem Wetter aber auch verschließen lassen.

Wie beim Hornet 2 spart der Hersteller auch nicht an Detaillösungen – dafür aber leider am mitgelieferten Zubehör. So gibt es zwar 4 Abspannpunkte am Außenzelt um das Gestänge bei Wind zu entlasten, aber die Leinen und Heringe sind nicht mit dabei.

Auch verzichtet Nemo auf Leinenspanner. Ein weiteres Manko ist der fehlende Zweiwegereißverschluss an den Apsiden. Da sind wir von anderen Herstellern besseres gewohnt. Das Aurora 2P sollte mich trotzdem noch überraschen …

Beim Ausprobieren der Regenwettervariante kommt mir die Idee, dass es doch auch möglich sein müsste, dass Außenzelt gleich am Gestänge zu fixieren und ganz auf die Unterlage zu verzichten. Das wäre doch eine tolle Möglichkeit mit minimalem Gewicht eine trockene Übernachtung zu erschaffen. Gedacht, getan und klappt. Warum ist da noch keiner drauf gekommmen? Mit ca. 1300 g habe ich eine wetterfeste Unterkunft – für sogar 3 Menschen. Durch die abgespannten Apsiden ist so das Schlafen quer zur eigentlichen Liegerichtung möglich. Wow… Ich bin begeistert. Da ist es ja fast schade, dass ich auf meinem 2-tägigen Paddeltrip alleine unterwegs war.

Nun aber rein in die gute Stube! Ich bin sofort begeistert. So viel Raum in einem 2-Personenzelt haut mich vom Hocker. Durch die Gestängekonstruktion und dem Schnitt des Innenzeltes sind die Kopf- und Fußteile nahezu senkrecht und durch die 112 cm Höhe habe ich eher das Gefühl von einem Zimmer als von einem Zelt. Das Aurora 2P hat eine Innenlänge am Boden von 2,23 m und eine Innenlänge in 20 cm Höhe von 2,23 m und eine Innenlänge in 40 cm von 2,23 m und in 60 cm Höhe immer noch 2,23 m. Das ist der Hammer…

Durch diese reale Länge haben auch sehr große Menschen liegend immer das Gefühl von Platz. Einfach herrlich. Die Taschen zum Aufbewahren von Kleinkram befinden sich je zweimal neben den Türen und dienen dort auch gleichzeitig zur Aufnahme selbiger im geöffneten Zustand.

Zwei weitere Taschen sind oberhalb der Lüftungen an Kopf- und Fußende angebracht. Im Zeltdach befindet sich noch die mir schon aus dem Hornet bekannte „Flashlightpocket“  in der eine Stirnlampe nach unten gerichtet das Zelt im Dunkeln erhellt.

Der Sinn der Druckknöpfe in den Ecken erschließt sich mir erst nach einem Blick auf die Website. An diesen kann ein Zeltteppich fixiert werden, der verhindert, dass die Pfoten von Vierbeinern den Innenboden zerstören. Nicht mein Ding, aber wir haben des Öfteren Reisende mit Hund im Laden.

Die beiden Apsiden bieten genügend Stauraum für Gepäck.

Ist immer wieder Thema in der Beratung und führt oft dazu, dass wir vorgefertigte Meinungen geraderücken müssen. Das Aurora kommt mit einer Wassersäule von 1200 mm daher und fällt nach der gängigen DIN für wasserdichte Stoffe, die bei 1300 mm liegt, durch.

In Ermangelung von Regen am Wochenende habe ich das Zelt nach der Tour im Garten mit dem Sprenkler und ausreichend Wasserdruck beregnet. Das Ergebnis nach 5 h Dauerberegnung ist eindeutig: Kein einziger Tropfen auf der Innenseite des Außenzeltes und selbst durch die geöffneten Belüftungen ist kein Wasser eingedrungen. Für weiterreichende Erklärungen zum Thema Wassersäule sei in diesem Zusammenhang auf einen sehr informativen Blogbeitrag unseres Platzwarts verwiesen.

Das Aurora 2P von Nemo bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten bei den verschiedensten Outdoorabenteuern: Paddeln, Radfahren, Wandern zu zweit und Hund, oder auch mal zu dritt, wenn sich Außenzelt und Gestänge in ein Tarp verwandeln.  Für Tarpschläfer*innen ist es mit 1300g eine günstige Alternative mit Rundumschutz.

+ Raumwunder

+ mitgeliefertes Footprint

+ größenverstellbarer Packsack

+ Wandern mit Hund

+ hochwertige Verarbeitung

+ Verwandlungskünstler durch verschieden Aufbauvarianten

– fehlende Abspannleinen

– kein Zweiwege-Reißverschluss an den Eingangstüren

Kommentar schreiben

Lesen: Hands On: Das Aurora 2P von Nemo ist ein günstiger Verwandlungskünstler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Testbericht: Pfiffiges Fliegengewicht – Das Hornet 2 Zelt von Nemo

Matthi 16. Mai 2019

Testbericht: A World of Green – Mit dem Vaude Space Seamless 1-2P in Irland

Rabanus 23. Mai 2020

Testbericht: Durch den Wald – so schlägt sich der Trailblazer 44 von Montane

 28. Mai 2019

Testbericht: Auf Radtour im Leipziger Umland mit dem Wechsel Exogen 1 Solozelt

tapir Testteam 24. Juli 2019

Testbericht: Weiche Schale, harter Kern – Das Sherpa Makalu Jacket Women in Nepal erprobt

 10. Dezember 2019