Dein Abenteuer beginnt hier!

Testbericht: Mit Sack, Pack und Eagle Creeks Pack-It™-Taschen in Nepal

Testbericht: Mit Sack, Pack und Eagle Creeks Pack-It™-Taschen in Nepal

Ordnung in meiner Reisetasche? Das klang für mich verlockend, als mir der tapir anbot für meine Nepal-Reise einige der Taschen aus Eagle Creeks neuem Pack-It™-System auszuprobieren. 2021 hat Eagle Creek nämlich sein Packtaschen-Sortiment komplett überarbeitet und es gibt nun drei verschiedene Serien mit unterschiedlichen Eigenschaften: „Gear“, „Isolate“ und „Reveal“ stehen jeweils für unterschiedliche Materialien und Funktionsbereiche. Einen konkreten Bericht darüber, wie sich die Serien im Detail voneinander unterscheiden findet ihr in Annes früherem Beitrag dazu hier. Mit in meinem Gepäck waren die Gear Quick Trip und die Gear Pouch S aus der Gear- Serie, der Reveal Clean/Dirty Cube aus der Reveal-Serie und aus der Isolate-Serie waren der Isolate Shoe Sac und der Isolate Structured Folder mit dabei. Bevor ich von meinem Praxistest berichte, das Wichtigste in Kürze zur Verarbeitung und den Hartfacts dieser fünf Exemplare.

Grundsätzlich sind alle Taschen sehr clean verarbeitet. Die Stoffe und vor allem auch Reißverschlüsse haben auf mich während der gesamten Tour einen sehr stabilen Eindruck gemacht. Die Hauptmaterialien von Eagle Creek sind alle recycelt, bluesign®- zertifiziert und PVC-frei. Gleichzeitig bietet die Firma für all ihre Produkte eine lebenslange Garantie.

PACK-IT™ GEAR QUICK TRIP – Waschtasche für Abenteuer:innen
Dank ihres umlaufenden Reißverschlusses kann man die 4 Liter umfassende Tasche weit aufklappen und erhält so ein gut einsehbares Hauptfach. Innen befinden sich zwei Netztaschen mit Reißverschluss, wodurch der Inhalt überschaubarer zu sortieren ist. Das Außenmaterial ist sehr robust, strapazierfähig und wasserbeständig durch eine PU-Beschichtung. Auch der Reißverschluss ist auf diese Weise beschichtet, wodurch der Inhalt der Tasche wunderbar vor Spritzwasser geschützt bleibt und gleichzeitig leicht zu reinigen ist. Der Tragegriff und das gepolsterte Material machen die Pack-It™ Gear Quick Trip zur perfekten Begleiterin für unterwegs, da sie so bestens transportiert werden kann und die Sachen innen bei Aufprällen geschützt sind.

PACK-IT™ GEAR POUCH S – wasserfestes Multitalent
Ob schmutziges Werkzeug, Aufladekabel, Stifte, Stirnlampe, Messer oder Hygieneartikel, es lässt sich so ziemlich alles in der Gear Pouch S verstauen, was sonst in Einzelteilen durch den Rucksack fliegt. Das äußerst robuste und PU-beschichte Material macht die Tasche sehr strapazierfähig und wasserbeständig. Dreck kann man ganz einfach abwischen. Durch den Dreieckskarabiner kann sie einfach an andere Gepäckstücke angehangen werden. Oder aber man befestigt sie direkt über die vier Gurtbandschlaufen mit den Druckknöpfen außen am Gepäck.

PACK-IT™ REVEAL CLEAN/DIRTY CUBE – Tasche mit System
Durch diese Tasche kann saubere und schmutzige Kleidung problemlos getrennt werden. Auf der Netzaußenseite ist ausreichend Platz für frische Wäsche und durch das geschlossene Gewebe kann auf der anderen Seite getragene Bekleidung verstaut werden. Die fast komplett umlaufenden 2-Wege Reißverschlüsse ermöglichen eine weite Öffnung beider Taschenseiten. Was gewaschen und was dreckig ist, kann durch den Reveal Clean/Dirty Cube jetzt nicht mehr durcheinanderkommen.

PACK-IT™ ISOLATE SHOE SAC – Plastiktüte adé
Ansonsten musste für meine Schuhe immer eine alte Plastiktüte herhalten, besser geht es definitiv mit dem Schuhsack. Das Material ist super leicht, wasserabweisend und geruchshemmend. Über den mittigen Reißverschluss hat man einen großen Eingriff in die Tasche. Außerdem lässt sie sich auch durchwaschen und trocknet schnell.

PACK-IT™ ISOLATE STRUCTURED FOLDER – Bügeln beginnt beim Packen
Diese Packsystemtasche ermöglicht es Kleidung (fast) knitterfrei zu verpacken. Durch die Kompressionsfunktion mit dem doppelt umlaufenden Reißverschluss kann unnötige Platzverschwendung im Reisegepäck vermieden werden. Die verstärkten Seitenteile ermöglichen noch präziseres Komprimieren und bieten sich gleichzeitig wunderbar als Faltschablone für die Kleidung an. Außerdem ist das Obermaterial antimikrobiell, um Geruchsbildung vorzubeugen. Auch diese Tasche ist wasserabweisend und waschbar.

Im April war ich für ca. einen Monat in Nepal unterwegs. Zu meinem gelben Migrate Duffel bildeten die neuen Taschen von Eagle Creek eine super Ergänzung, um in der großen Tasche für Ordnung zu sorgen. Ein Minuspunkt an meinem geliebten Duffel ist nämlich, dass durch das eine große Hauptfach immer alles sehr schnell, sehr wild und wirr durcheinanderfliegt. Mit den Pack-It™-Taschen hat es allerdings diesmal wirklich geklappt einen ordentlichen Überblick über alles zu behalten.
Durch den Shoe Sac konnte ich meine Flip-Flops und Turnschuhe wunderbar gemeinsam unterbringen und musste meine Wechselschuhe endlich nicht mehr in alte, oft viel zu große Plastiktüten einrollen. Das hat mir gut gefallen. Vor allem ist die Schuhtasche wirklich leicht, wodurch im Prinzip kein extra Gewicht anfällt. Das ist natürlich bei begrenztem Fluggepäck sehr von Vorteil.
Genauso super leicht ist die Isolate Structured Folder-Tasche, durch die ich meine Kleidung besonders gut sortieren und vor allem komprimieren konnte. Das mit dem Komprimieren hat echt gut geklappt und meiner Ansicht nach auch wirklich etwas gebracht. Ich war überrascht, wie viel in die Tasche gepasst hat und wie sie sich trotzdem noch komprimieren ließ. Unbedingt erwähnt werden müssen an dieser Stelle die Reißverschlüsse, die bei der Kompression ordentlich von mir gefordert wurden, aber bis zuletzt alles stabil durchgehalten haben. Das verstärkte Seitenteil hatte für mich auf dieser Reise den einzigen Vorteil, dass ich mir einbildete, dass dadurch das Kleiderpaket noch mehr zu komprimieren ging. Zum Falten meiner Kleidung habe ich es nicht gebraucht, da ich schlicht und ergreifend einfach nicht so schicke Sachen dabeihatte, die besonders ordentlich gefaltet hätten werden müssen. Schließlich war ich vor allem in Nepal zum Wandern und da hab ich eher selten fancy Kleider oder Blusen dabei. Deshalb hätte ich im Nachhinein die Faltschablone auf diesem Trip eher zuhause lassen können. Auch so war meine Kleidung durch das Verstauen in der Packtasche ziemlich glatt, was ich sehr erstaunlich fand. Andernfalls sind die gemeinen Backpack:innen ja bedingt durch Stopftechniken im Rucksack an Knitteroptik in der Kleidung leicht in der Umgebung zu erkennen . In meinem Fall konnte ich dank dem Isolate Structured Folder in diesem Punkt diesmal undercover bleiben.
Ebenfalls eine gute Figur hat die Gear Quick Trip Tasche auf meiner Reise gemacht. Für mich hat sie diesmal Verwendung als Waschtasche gefunden. Allerdings will ich damit den Einsatzbereich der Tasche nicht begrenzen. Sicherlich ist sie auch zum Verstauen anderer nützlicher Dinge unterwegs super geeignet. Ich habe mich in diesem Fall jedoch für das Aufbewahren meiner Hygiene-und Kosmetikartikel entschieden. Total begeistert war ich davon, wie viel ich durch die beiden Netztaschen in der Gear Quick Trip unterbringen konnte. Da ich Kontaktlinsenträgerin sowie Verfechterin von festem Shampoo und Seifenstücken bin, muss bei mir alleine deshalb schon immer so einiges an Volumen in meine Waschtasche passen. Aber das und noch einiges mehr, hat problemlos in der Tasche Platz gefunden. Auch hier wieder ein kleines Shout-Out an die Reißverschlüsse. Die haben echt top gehalten und ließen sich noch super bedienen, obwohl ich so einiges in die Tasche gequetscht habe. Was ich an der Tasche auch wirklich gut fand war das wasserfeste Material. Mir ist es schon oft passiert, dass Flüssigkeiten in meiner Waschtasche ausgelaufen sind, vor allem beim Transport mit dem Flugzeug. Bisher waren diese Taschen alle nicht wasserdicht und meine Kleidung im Rest des Reisegepäcks musste oft darunter leiden. Darüber brauchte ich mir diesmal keine Gedanken machen. Auch der Inhalt der Tasche war vor Ort gegen, oft mit Wasserlachen übersäte, Badarmaturen geschützt.
Geschützt war durch den Reveal Clean/Dirty Cube aus der Reveal-Serie auch meine saubere Kleidung vor den Gerüchen der getragenen Anziehsachen. Vor allem auf der Wanderung in den Bergen war das wirklich nützlich. Da ich natürlich die ganze Zeit alles zusammen in einem Rucksack transportieren musste und nicht täglich waschen konnte, war das Packsystem dieser Tasche sehr praktisch. Meine verschwitzten Klamotten konnte ich dadurch perfekt separieren und hatte auch immer sofort im Blick, wie viel saubere Wäsche ich noch hatte, oder wann es mal wieder Zeit wurde eine Handwäsche anzuschmeißen. Auch bei dieser Tasche war ich begeistert von dem Packvolumen. Während unserer 10-tägigen Wanderung hatte ich hier die ganze Zeit über meine gesamte Bekleidung drin verstaut. So musste ich direkt nur einen Packsack rausziehen, wenn ich an meine Kleidung musste und hatte alles an Ort und Stelle. Nerviges Rumwühlen und Suchen war damit überflüssig.
Das unspektakulärste Exemplar meiner kleinen Produkt-Testreihe war wahrscheinlich die Gear Pouch S. Allerdings hat sich diese kleine Tasche tatsächlich als mein kleiner, aber feiner Liebling in meiner gesamten Auswahl entpuppt, da ich sie auf dieser Reise am diversesten einsätzen konnte. Auf der Hin- und Rückreise war die Tasche meine Rettung für alle Kabel, Powerbanks, Kopfhörer und Kameras, die sonst oft so durch mein Handgepäck geflogen sind. Aber dieses Mal hat alles in eine Tasche gepasst und auch hier war es wieder ein Griff, um direkt jegliches elektronisches Zubehör zu finden. Auf der Wanderung hat die Gear Pouch S mir dann als Waschtasche gedient, da ich wirklich nur einen sehr kleinen Rucksack dabei und auch nicht so viel tragen wollte. Für die Gear Quick Trip war das einfach der falsche Einsatzbereich, da sie mir zu groß und voluminös für diese Art von Wanderung war. Verzichten auf eine Waschtasche musste ich trotzdem nicht, da die Gear Pouch im Handumdrehen eine Metamorphose erlebt hat und sich von einem „Elektrobeutel“ in einen „Waschbeutel“ verwandeln konnte. Das war echt praktisch. Selbst wenn wir dann abends mal durch den Regen zum Waschraum mussten, war das dank des wasserfesten Materials kein Problem. Durch den Karabiner und die Gurtschlaufen konnte ich die Tasche auch Außen am Rucksack befestigen, wenn ich während des Wanderns mal Zugriff auf ihren Inhalt brauchte.

Anne: „Mit der neuen Sortierung in die Kategorien „Gear“, „Reveal“ und „Isolate“ stellt Eagle Creek gut voneinander abgrenzbare Materialien für die Packsystem-Taschen zur Verfügung. Ob es nun ultraleicht sein soll oder sehr belastbar: Hier findet quasi jeder Topf seinen Wunschdeckel. Dass der Hersteller nun auch vermehrt auf recycelte Materialien zurückgreift, ist für mich ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Marc: „Als mir die neuen Eagle Creek-Artikel gegeben wurden um sie bei unserem Reisezubehör einzusortieren und um mich mit ihnen etwas vertraut zu machen, hat mich das neue Design total überzeugt. Jedes Teil für sich wirkt sehr durchdacht. Man merkt total, was sich schon zuvor bei den Migrate Duffels abzeichnete: dass Eagle Creek sich nicht auf Erfolgen ausruht, sondern stets an den Produkten weiterarbeitet und nach Verbesserungsmöglichkeiten sucht. Vor allem deshalb sind sie für mich DER Hersteller für Aufbewahrung und Organizertaschen – sie gehen wirklich mit dem Zeitgeist und halten immer die Waage zwischen ansprechendem Design und Funktionalität.

Die doch etwas in die Jahre gekommenen alten Farben und Materialien wurden endlich abgelöst von zeitgemäßen und vor allem wertig wirkenden Stoffen. Etwas verspielte Farben sowie abgesetzte Reißverschluss-Akzente geben geben dem neuen Design einen frischen Look und machen sie nicht nur für Geschäftsmänner/ -frauen zu einem Must-have im Reisegepäck um seine Sachen ordentlich/sinnvoll/intelligent und gleichzeitig schick zu verpacken. Ich habe schon mehrere Kollegen munkeln hören, dass nun die ein oder andere Kulturtasche in deren Rucksack wandert – auch ich werde mir wohl noch die Pack-It™ Reveal E-Tools Organizer zulegen!“

Die Überarbeitung ihrer Packtaschen war auf jeden Fall eine sinnvolle Sache von Eagle Creek. Übersichtlicher als vorher gibt es jetzt durch das neue Pack-It™-System-Packtaschen für wirklich jeden Zweck und das auch noch in optisch ansprechenden Farben. Wie bei allen Outdoorprodukten spielt die Sinnhaftigkeit für den jeweiligen Einsatzbereich immer eine wichtige Rolle. So habe ich zum Beispiel nicht alle Taschen mit auf meine Wanderung genommen, sondern nur zwei ausgewählte, da die anderen drei vom Gewicht und Packmaß nicht wirklich sinnvoll für diese Tour waren. Für das Packen im Duffle waren sie allerdings durchaus praktisch und ich konnte mein Reisegepäck wunderbar sortieren. Was auf der Rückreise ein kleiner Nachteil war, ist, dass ich mein vieles Gepäck durch das Verpacken in den Taschen nicht mehr ganz so gut in die Ecken stopfen konnte wie früher. Das liegt aber sicherlich auch daran, dass ich direkt so viele Taschen auf einmal dabeihatte und dass ich natürlich das ein oder andere in Nepal gekauft habe. Es ist also eher ein sehr subjektiver Nachteil. Materialtechnisch haben mich die Taschen definitiv überzeugt und ich bin begeistert von ihrer Stabilität und Robustheit. Anderes habe ich jedoch auch nicht von Eagle Creek erwartet. Was für mich immer einen absoluten Pluspunkt bei Eagle Creek ausmacht, ist der hohe Anteil an recycelten Materialien, die sie verwenden, die bluesign®-Zertifizierung und die lebenslange Garantie.
Wer Ordnung ins Reisegepäck bringen möchte und dabei auch noch auf Nachhaltigkeit nicht verzichten will, ist mit den Pack-It™-Taschen von Eagle Creek auf jeder Reise bestens beraten. Es findet sich mit Sicherheit für jede Tour die richtige Tasche. Eine klasse Sache!

Pro
+ vielfältig einsetzbar
+ für jeden Einsatzbereich die passende Tasche
+ überzeugendes Material (je nach Serie: wasserfest, leicht, kleines Packmaß, antibakteriell)
+ stabile Reißverschlüsse
+ clean verarbeitet
+ überzeugendes Packvolumen bei allen
+ unterschiedliche Farben
+ recycelt, bluesign®-zertifiziert, lebenslange Garantie

Contra
– eignen sich nicht zum Stopfen im Rucksack oder der Reisetasche
– bei dem Isolate Structured Folder ist die Faltschablone nicht unbedingt notwendig, wenn man Gewicht sparen möchte > kann jedoch unkompliziert rausgenommen werden

Pack-It™ Isolate Structured Folder

Pack-It™ Isolate Structured Folder

32.95€

Pack-It™ Gear Quick Trip

Pack-It™ Gear Quick Trip

39.95€

Pack-It™ Gear Pouch S

Pack-It™ Gear Pouch S

19.95€

Pack-It™ Reveal Clean/Dirty Cube

Pack-It™ Reveal Clean/Dirty Cube

26.95€

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Mit Sack, Pack und Eagle Creeks Pack-It™-Taschen in Nepal

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

tapir im Außendienst: Clara zu Besuch bei Sherpa Adventure Gear

Clara 26. November 2019

Testbericht: Eine spontane Liebeserklärung an das Fly Creek HV UL 1 Bikepack von Big Agnes

Marten 26. Mai 2021

Testbericht: Minimalismus pur – das Storm10 Jacket von Patagonia

Rabanus 16. März 2021

Testbericht: Mit der Vaude Skarvan Biobased Pant den Schritt in die Zukunft wagen

Celine 19. Juli 2021

Testbericht: Weiche Schale, harter Kern – Das Sherpa Makalu Jacket Women in Nepal erprobt

 10. Dezember 2019