Dein Abenteuer beginnt hier!

Testbericht: Leicht und warm – die Isomatte Sea to Summit Ether Light XT Insulated Air Mat räumt auf

Testbericht: Leicht und warm – die Isomatte Sea to Summit Ether Light XT Insulated Air Mat räumt auf

Pünktlich zum Frühjahr 2022 gibt es Neues und Erfrischendes aus dem Haus Sea to Summit: Die neue Air Mat Leichtgewichts-Serie ist da! Unsere Erwartungen im tapir-Team an die neuen Isomatten waren hoch und so haben wir zur Testtour im Altmühltal flugs einige der neuen Matten mitgenommen und in der Praxis ausprobiert. Da wir die ein oder andere kühle Nacht zu erwarten hatten – wir schliefen unter anderem in der Nähe fließender Gewässer – und ich eine kleine Frostbeule bin, entschied ich mich für die wärmste Matte der Serie: die Ether Light XT Insulated Air Mat. Mit rund 490 g und einem R-Wert von 3,2 ist sie für milde Winter- und Herbstnächste jeder Art ausgerichtet. Leichte Matten gibt es auf dem Outdoor-Markt mittlerweile viele, beim Testen stellte ich mir daher vor allem folgende Frage: Wie sieht es mit der Bedienbarkeit der Matte aus und gibt es etwas, das sie von anderen Leichtgewichtsmatten unterscheidet?

Sea to Summits neue Mattenserie wartet mit einer speziellen Air Sprung Cells™-Konstruktion auf, die den Matten eine hügelartige Optik verleiht. So besteht die Matte aus hunderten Air Sprung Cells™, die sich ideal dem Körper, der auf ihnen zu ruhen kommt, anpassen. Eine Kombination aus einer Ultra-Fresh®-Behandlung und TPU-Beschichtung verhindert die Bildung von Schimmel in der Matte, der ohnehin nicht auftritt, wenn man den mitgelieferten Packsack verwendet. Neben einem hohen Komfort ermöglicht diese spezielle Bauweise mittels Air Sprung Cells™, dass die Ether-Light-XT-Isomatten bei gleichzeitig geringem Gewicht eine Dicke von 10 cm erreichen können – ein Spitzenwert für Matten von so kleinem Packmaß und Gewicht!

Die isolierte Variante der Ether Light XT ist mit wertiger Thermolite®-Füllung gefüllt. Sie ist nässeunempfindlich und zeichnet sich durch ein beeindruckendes Gewicht-zu-Isolation-Verhältnis aus.

Um die Wärmeleistung noch weiter zu optimieren, ist das Innere der Matte mit Exkin Platinum® ausgestattet, einem geräuschlosen Material, das Hitzestrahlung reflektiert und somit einen Wärmeverlust minimiert.

Wenn man das alles zusammennimmt, zeigt sich: Sea to Summit bringt bei der Ether Light XT Insulated eine nicht zu unterschätzende Zahl an Technologien und performanten Materialien zusammen, die optimal aufeinander abgestimmt sind.

Ich habe in allen drei Nächten der tapir-Testtour traumhaft geschlafen. Dabei war es durch die Nähe zu Gewässern und eine gefühlt sehr kalte erste Nacht im einstelligen Plusbereich durchaus merklich kühl (wie gesagt: Frostbeule!).

An die Belastungsgrenzen hat die Testtour die Ether Light XT Insulated zwar nicht ganz gebracht, doch konnte man die Testtour-Nächte für die Jahreszeit definitiv nicht als warm bezeichnen. Das Kälteempfinden kann jedoch ganz erheblich zwischen Personen varieren und ist auch stark von der jeweiligen Situation abhängig: Genug gegessen? Genug getrunken? Erschöpfungsgrad? Ich habe mich jedenfalls jeden Abend immer wieder aufs Neue gefreut, mich in mein frisch gemachtes Mattenbett fallen lassen zu können!

Besonders wichtig ist mir dabei eine erhöhte Schlafposition. So spüre ich nichts von etwaigem kernig-steinigem Untergrund und penne einfach gut weg. Daher verwende ich schon seit Längerem mit Synthetik isolierte Isomatten – für mich sind sie das Optimum zwischen Packmaß, Gewicht, im wahrsten Sinne des Wortes erhöhtem Komfort und einer guten Wärmeleistung. Die Ether Light XT Insulated Air Mat ist hier keine Ausnahme.

Vergleichen kann ich die Ether Light XT Insulated Air Mat (490 g, R-Wert: 3,2) zum einen mit einem echten Klassiker, der Exped Synmat UL M (475 g, R-Wert: 2,9). Die Sea-to-Summit-Matte ist nicht nur vom R-Wert her wärmer, sondern zeigte dies auch im Test. Sie gibt mir das Stück Extra-Wärme, das ich bei der Synmat UL auf der ein oder anderen Tour doch vermisst habe. Größer und entscheidenster Unterschied ist für mich das Packerlebnis, das zugunsten der Sea to Summit ausfällt: Der Packsack ist einfach soooooo angenehm dimensioniert, wohingegen mir das durchaus nervige Stopfen bei der Exped-Matte durchaus auffällt. Ganz klar ist aber auch: Wenn es auf jedes Gramm ankommt, dann hat die Synmat immer noch die Nase vorn.

Ein weiterer Vergleich bietet sich mit der Aerostat Synthetic 7.0 R von Mountain Equipment an (665 g, R-Wert 4,0). Von der Haptik her finde ich die ME-Matte anfangs robuster, stelle dann aber überrascht fest, dass beide Matten über mindestens 30Dernier-Material verfügen (die Sea to Summit-Matte sogar 40D im unteren Bereich). Die Aerostat ist natürlich deutlich schwerer, aber dafür auch ein gutes Stück wärmer; für waschechte Wintertouren ziehe ich sie somit der Isomatte von Sea to Summit vor. Diese kann dafür wieder mit ihrem gelungenen Packsack punkten.

Die Sea to Summit Ether Light XT Insulated Air Mat schließt für mich somit eine Lücke zwischen den beiden zuvor erwähnten Synthetik-Matten. Realistisch sieht es allerdings so aus, dass mich Handling und Packmaß bei Sea to Summit derart begeistern, dass die Ether Light sich wohl öfter in meinem Rucksack wiederfinden mag, als ich eingangs vermutet hatte.

Auch wenn ich auf der Light XT Insulated Air Mat traumhaft schlief, ist das für mich kein Alleinstellungsmerkmal, denn egal, ob Trail Pro, SynMat oder Aerostat: Mein Rücken hat schon auf so mancher Schlafkonstruktion gut geruht und ist, was das betrifft, nicht sehr anspruchsvoll. Ich empfinde die meisten Matten als bequem.

Der springende Punkt, der mich an der Light XT Insulated Air Mat begeistert, ist der Airstream™-Pumpsack, welcher zugleich auch als Aufblasesack fungiert. Die meisten Blasesäcke, die ich bislang verwendete, verkürzen die Aufblasdauer im Vergleich zum manuellen Aufpusten mit dem Mund eher marginal. Sicher: Das Risiko, dass Atemfeuchte in die Matte gelangt, wird bei so einem Sack gering gehalten; doch empfand ich die meisten doch als recht umständlich und konnte keine wirkliche Verbesserung feststellen.

Am Ende steht die Frage: Ist ein Feature nur eine Schicki-Micki-Verbesserung oder bringt sie mir einen echten Mehrwert in meinem Camping-Alltag? Sea to Summits neuer Packsack hat mein volles Lob verdient, denn noch nie war eine Matte so schnell und unkompliziert aufgeblasen. Für ein vollständiges Aufpumpen braucht der Sea to Summit Sack ziemlich genau vier Vorgänge. Das geht ratzfatz!

Mir scheint, als ob Blasesäcke eigentlich schon immer so intendiert waren und jetzt erst den Stand erreichen, an dem sie auch so funktionieren, wie sie sollen. Der Pumpsack hat die Zeit für das Errichten meiner Schlafstatt merklich verkürzt, wofür ich mich dann mehr dem Kochen zuwenden konnte, was immer eine feine Sache ist (Thema: Wohlfühlen).

Der Sack funktioniert so gut, dass ich ihn auch als Solo-Variante empfehlen kann, wenn man auf der Suche nach einem Utensil für seine Matte ist, denn er passt auch auf einige Matten von Mountain Equipment, Exped und Vaude (Performance 7 M).

Kehre ich zu meiner Ausgangsfrage zurück: Worin unterscheidet sich die  Ether Light XT Insulated Air Mat von anderen, ebenfalls leichten und warmen Isomatten? Nun, mit einem Wort: in der Bedienbarkeit. Selten fügte sich eine Matte so angenehm in den Camping-Alltag ein. Es sind die kleinen Dinge, die mich innerlich frohlocken ließen (Gedankengang: „Oh, da hat ein Designer mitgedacht … oh, da auch … oh, DA auch!“). Der angenehm dimensionierte Packsack, das unkomplizierte Aufpusten, der kompromisslose Schlafkomfort – Sea to Summit hat hier eine Spitzenmatte entwickelt.

+ gelungene Ménage-à-trois aus Komfort, Wärmeleistung und Leichtigkeit

+ grandioser Packsack, der auch für andere Matten passt

+ Packsack = Pustesack, der die Matte schnell füllt

+ flexibles Außenmaterial trägt dazu bei, dass die Matte gut verstaubar ist

+ tiefenentspanntes Handling, das Seinesgleichen sucht

Ether Light XT Insulated Air Mat

Ether Light XT Insulated Air Mat

219.95€

Air Stream Pump Sack

Air Stream Pump Sack

34.95€

UltraLight Air Mat

UltraLight Air Mat

139.95€

Ether Light XT Air Mat

Ether Light XT Air Mat

189.95€

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Leicht und warm – die Isomatte Sea to Summit Ether Light XT Insulated Air Mat räumt auf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Testbericht: Unter Sternen träumen mit der Aerostat Synthetic 7.0 Isomatte von Mountain Equipment

Rabanus 26. Januar 2021

Testbericht + Update: Der Peak Light 38 S von Ortovox

Sandra 18. Dezember 2021

Testbericht: Mit Sack, Pack und Eagle Creeks Pack-It™-Taschen in Nepal

tapir Testteam  1. Juli 2021

Testbericht: Ein Träumchen – der Atom SL Anorak Women

Simone 28. April 2021

Testbericht: Sehen und Gesehenwerden auf Leipzigs Straßen – mit dem Sigma AURA 80 USB Radleuchtset

Marten  2. Februar 2021