Dein Abenteuer beginnt hier!

Testbericht: Mit dem Zelt Helags 2 von Hilleberg unterwegs auf dem Kungsleden

Testbericht: Mit dem Zelt Helags 2 von Hilleberg unterwegs auf dem Kungsleden

„Ein Zelt von Hilleberg ist das Beste, was der Markt zu bieten hat“. Diesen Satz habe ich während meiner Suche nach einem Zelt für meine Wanderung auf dem Kungsleden mehr als einmal zu hören bekommen. Dementsprechend waren meine Erwartungen an das Helags 2 sehr hoch, insbesondere, da ich zu den Menschen gehöre, die sich nicht jedes Jahr ein neues „Wegwerfzelt“ kaufen möchten und sich an der langjährigen Nutzung der Outdoor-Ausrüstung erfreuen.

Das Design vom Helags 2 ist auf ein geräumiges Innenzelt bei gleichzeitig geringem Gewicht ausgelegt. Es zählt zu den 3-Jahreszeiten-Zelten. Die extra hochgezogenen Außenwände und die Mesh-Innenzelttüren sollen eine hervorragende Belüftung gewährleisten. Die klassische Tunnelkonstruktion sorgt dabei für Stabilität bei Wind und Wetter. Die Apsiden an den Stirnseiten sorgen dafür, dass die Innenzeltwände fast senkrecht stehen und so die gesamte Innenzeltlänge genutzt werden kann. Zusätzlich bieten sie viel Stauraum.

Im ersten Kontakt fühlte sich das Nylon-Material vom Außenzelt sehr dünn an. Im Test hielt es jedoch allen Wetterbedingungen stand! Selbst nach einer regnerischen Nacht, in der sich eine kleine Pfütze auf dem Außenzelt gebildet hatte, war es im Innenzelt trocken und es war keine Spur von Feuchtigkeit zu erkennen.

Die Reißverschlüsse und Nähte sind sehr gut verarbeitet und hielten auch einer starken Sturm-Abspannung Stand. Der Zeltboden hat eine Wassersäule von 12.000 mm und ist auch ohne zusätzliche Zeltunterlage absolut wasserdicht. Im Praxistest stand das Zelt sowohl auf steinigen Böden als auch auf nassen Wiesen.

Nach knapp drei Wochen Nutzung sieht das Helags 2 immer noch aus wie neu und hat meine Erwartungen mehr als erfüllt.

Wer viel in regnerischen Gebieten unterwegs ist, der weiß ein trockenes Innenzelt zu schätzen. Für mich war es deshalb sehr wichtig, dass ich Innen- und Außenzelt voneinander trennen und nacheinander aufbauen kann. Bei starken Regenfällen könnte ich, wenn nötig, zuerst das Außenzelt und danach das Innenzelt aufbauen. Das Innenzelt des Helags 2 lässt sich sehr leicht vom Außenzelt lösen und dadurch auch separat im Rucksack verstauen. Bei einer Reise zu zweit kann durch die Trennbarkeit von Innen- und Außenzelt das Gewicht auch super auf zwei Rucksäcke verteilt werden. Es ist natürlich auch möglich, das Innenzelt im Außenzelt eingehängt zu lassen und so einen ultra schnellen Aufbau zu ermöglichen. Durch die einseitig verschlossenen Stangenkanäle lässt sich das Zelt problemlos von einer Person aufbauen. Bei starkem Wind erfordert dies jedoch einige Übung.

Dank des außenliegenden Gestänges kann man das Außenzelt solo aufstellen, wenn man ein wasserdichtes Shelter benötigt. Ebenso lässt sich das Innenzelt allein hinstellen, es braucht dafür aber die separat erhältlichen Stangenhalter.

„Wer nach einem Raumwunder sucht, der wird das Hilleberg Helags 2 lieben.“

Mit einer Körpergröße von 1,88 m war mir die Größe der Liegefläche besonders wichtig. Das Innenzelt bietet mit einer Größe von 220 x 120/140 cm viel Platz für zwei Personen. Dank der steilen Außenwänden kann die Innenzeltlänge voll ausgenutzt werden und eignet sich deshalb hervorragend für große Menschen. Meine Isomatte hatte am Fuß- und Kopfende immer ausreichend Platz.

Auch an Stauraum für Kleinigkeiten und die großen Wanderrücksäcke ist gedacht. So gibt es pro Seite zwei große Staufächer und die beiden Apsiden bieten genug Platz für den Rest der Ausrüstung. Sie sorgen ebenfalls dafür, dass das Zelt von beiden Zeiten begehbar ist.

Die Innenzelthöhe von knapp 1 m empfand ich als völlig ausreichend. Wenn man an regnerischen Tagen noch mehr Sitzhöhe möchte, dann empfehle ich, das Innenzelt einfach zur Hälfte vom Außenzelt zu lösen und es zurückzuschieben. So entsteht genug Platz für einen gemütlichen Abend mit 2 oder 3 Personen (Hangout Mode). Aber: Auch die Mücken finden die hochgezogenen Außenwände und ein trockenes Dach über dem Kopf sehr einladend 😉

Wer dauerhaft mit 2-3 Personen unterwegs sein möchte, für den ist das Helags 3 mit nur 300 g mehr bestimmt auch eine gute Alternative.

Das Helags 2 zählt zu den Zelten der Yellow-Label-Serie von Hilleberg. Diese ist ausgelegt für Touren in wärmeren Klimaten, bei denen außerdem leichtgewichtige Ausrüstung ankommt. Durch einige zusätzliche Features kann das Zelt an unterschiedliche Temperaturen gut angepasst werden. So gibt es das Innenzelt in zwei Varianten: Das „Standard“-Innenzelt hat zwei Mesh-Türen (Fliegengitter), während das Sommer-Innenzelt vollständig aus Netzgewebe besteht. Bei sommerlichen Temperaturen können für zusätzliche Belüftung die Apsiden in 3 Stufen geöffnet werden.

In warmen Nächten empfand ich den leichten Luftzug im Zelt als sehr angenehm und hatte, auch bei Temperaturen um die 20 Grad und Regen, keinerlei Probleme mit Kondenswasserbildung. Bei niedrigen Temperaturen und starkem Wind stößt das 3-Jahreszeiten-Zelt jedoch an seine Grenzen und es kann sehr kalt im Zelt werden. Während meiner Zeit auf dem Kungsleden habe ich mir in solchen Nächten mit selbstgebastelten Türen aus meinen Handtüchern beholfen. Dennoch sollte auch die restliche Ausrüstung, insbesondere Isomatte und Schlafsack, auf einen starken Wetterwechsel ausgelegt sein. Für Touren bei kaltem und windigen Wetter wäre als weiteres Zubehör ein dickeres Innenzelt ohne Mesh-Türen ideal.

Das Helags 2 überzeugt mich auf ganzer Linie und ist ein tolles Zelt für Touren bei wärmeren Temperaturen. Es bietet viel Platz im Innenzelt und ist sowohl für zwei (lange!) Personen als auch für den Sologebrauch bestens geeignet. Die Verarbeitung ist perfekt und auch die vielen gut durchdachten Features und Zubehörangebote machen das Helags 2 für mich zu einem Zelt mit Zufriedenheitsgarantie.

+ Raumwunder (Platz für zwei große Personen)
+ intuitiver Auf- und Abbau
+ Außen- und Innenzelt sind einfach und schnell voneinander zu trennen
+ Außen- und Innenzelt (mit Zubehör) sind separat nutzbar
+ viele durchdachte Details
+ gute Belüftung

0 durch die offenen Mesh-Türen ist die Belüftung sehr gut, was bei warmem Wetter toll, bei kalten Temperaturen aber nachteilig ist

– Im schwierigen Gelände ist es schwer einen guten Zeltplatz für ein so großes Zelt zu finden und eine gute Ausrichtung im Wind ist nicht immer möglich
– verhältnismäßig großes Packmaß

Helags 2

Helags 2

1064.95€

Footprint Helags 2

Footprint Helags 2

104.95€

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Mit dem Zelt Helags 2 von Hilleberg unterwegs auf dem Kungsleden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Testbericht: Zelt Tatonka Gargia 2 – komfortables Basislager für lange Menschen

tapir Testteam 14. März 2022

Testbericht: Eine spontane Liebeserklärung an das Fly Creek HV UL 1 Bikepack von Big Agnes

Marten 26. Mai 2021

Testbericht: Unterwegs mit Kind, Kegel und einfach mehr Platz – das Vaude-Autozelt Drive Van Trunk begeistert

Michael  2. September 2022

Testbericht: Zelt Telos TR2 von Sea to Summit – Platz ist in der kleinsten Hütte

Simone 26. März 2022

Testbericht: Schwitzen? Nein danke! Mit dem super nachhaltigen Houdini Pace Jacket bewegt durch das Jahr

Celine 17. März 2022