Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Keine Zeit zum Faulsein

Keine Zeit zum Faulsein

Keine Zeit zum FaulseinAusgangspunkt unserer 3-wöchigen Tour war die Hauptstadt Kuala Lumpur. Nächstes Ziel war Pulau Pangkor, eine der Westküste vorgelagerte Insel. Dann ging’s weiter in die Cameron Highlands und darauf in den Taman Negara Nationalpark. Die daraufhin nötige Ruhe und Entspannung fanden wir in Cherating an der Ostküste. Letztes Ziel unserer Reise war Pulau Tioman.

Warum Malaysia

Ich wollte schon länger mal nach Südostasien, und in dieser Region sprechen einige Argumente für Malaysia: Englisch ist weit verbreitet, es gibt ein gutes öffentliches Verkehrsnetz, akzeptable bis niedrige Reisekosten (je nach Ort und Saison) und vergleichsweise geringe Kriminalität (ich habe mich sehr sicher gefühlt), also ziemlich entspannendes Reisen. Und vor allem Vielfalt: Berge, Dschungel, Strände, Städte, Sonnen, Wandern, Tauchen…

Im Busch...MarktAuspannen in der Hängematte

Was Sie schon immer über MALAYSIA wissen wollten…

Wenn Du noch mal nach Malaysia fliegen würdest, was würdest Du anders machen?

Erstens: Nicht noch mal nach Pulau Pangkor. Ist zwar nett, aber die Ostküste hat da einfach mehr zu bieten, finde ich! Zweitens: In Taman Negara in einem Hide (Hütte zum Tiere beobachten) übernachten.

Nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen, ist das nicht stressig?

Nicht in Malaysia, obwohl man auf manchen Strecken mitunter mehrmals umsteigen muß. In der ganzen Zeit hatte ich nur zwei mal Probleme mit der Busverbindung. In diesem Fall gibt es allerdings erstaunlich günstige Langstrecken-Taxis (z.B. Kuala Tembeling->Cherating, ca. 300km bzw. 4h für umgerechnet 40 Euro/ganzes Taxi!), die man, sofern man nicht allein unterwegs ist, für eben solche Fälle einkalkulieren sollte.

Unterwegs mit JeepIm Busch...Markt

Was für Tiere hast Du denn so gesehen?

Die einzigen größeren Tiere, die man garantiert zu Gesicht bekommt, sind div. Affen, viele Vögel und Leguane (dabei erreichen die häufig anzutreffenden monitor lizards eine stattliche Größe bis hin zu 2m). Alles andere ist Glückssache, und auf Elefanten, Nashörner, Tiger usw. sollte man lieber nicht hoffen. Tiefer im Dschungel ist die Präsenz selbiger durch Spuren, Gerüche usw. jedoch eindeutig wahrnehmbar!

Du siehst gar nicht so braun aus. War denn kein schönes Wetter?

Das Wetter war, trotz gelegentlichem (dann meist heftigem) Regen, ohne Zweifel schön genug um sehr braun zu werden. Es gibt allerdings so viel zu sehen und zu tun, dass einfach keine Zeit bleibt, mehr als ein, zwei Tage am Strand zu hängen. In Kuala Lumpur lohnt sich ein ganzer Tag zum Erkunden, in den Cameron Highlands gibt es massenhaft geführte sowie ungeführte Wanderungen und sonstige Touren, im Taman Negara Nationalpark ebenso. Pulau Tioman läd zum Wandern und auch Tauchen ein. Nur Cherating und Pulau Pangkor haben außer Strand nicht viel zu bieten, aber so was muß halt auch mal sein…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Malaysia – da, wo der Pfeffer wächst

Claudia 23. April 2008

Wandern-Schlemmern-Badeurlaub - 10 Tag auf der Malaysischen Halbinsel

Sarah  1. März 2017

Meine Abenteuer auf Borneo

Ivonne 13. Februar 2012

Bangkok, Thailands Süden und Malaysias Norden

Markus 17. August 2015

Mit dem Fahrrad durchs Land

Peter  2. Mai 2007