Dein Abenteuer beginnt hier!

Kanada: Unterwegs auf den Flüssen des Yukons

Julia | 17. Januar 2018

Ein Monat Urlaub im August … das ist genügend Zeit für Abenteuer und Neues. Als mich mein Kumpel Marcus fragte, ob ich mit ihm mal wieder eine Paddeltour machen möchte, erinnerte ich mich an eine mehrtägige Kanu-Tour in Rumänien und sagte ihm sofort voller Freude zu. Doch dann erwähnte er, dass es sich diesmal um eine längere Tour weiter weg handelt – sein Kindheitstraum Yukon! Okay, ich muss zugeben: Nun musste ich doch erstmal nachdenken, denn ein Monat in der Wildnis Kanadas ist etwas anderes, als ein paar Tage auf einem europäischen Fluss mit dem Kanu unterwegs zu sein. Aber ich entschied mich für diese gemeinsame Reise und alsbald begannen wir mit den Vorbereitungen. Da uns das kanadische Stück Yukon zu kurz erschien für den Monat Zeit, haben wir etwas umgeplant. Unsere Paddeltour mit einem großen Wanderkanadier begann auf dem wunderschönen Nisutlin-River (der gern als tatsächlicher Quellfluss des Yukon gesehen wird), der in den Teslin Lake und anschließend in den Teslin River mündet und letztendlich in den großartigen Yukon River. Unser Ziel war die Goldgräberstadt Dawson City, zu der wir fast 1000 Flusskilometer benötigten und 22 Tage eingeplant hatten (es wurden dann 20 Tage).

Klettergurte – Wann ist es Zeit für einen neuen Gurt?

Simone | 16. Januar 2018

Die Winterzeit ist die perfekte Zeit, mal in Ruhe seine Ausrüstung zu überprüfen. Schaut man den Leuten nicht nur in der Kletterhalle auf die Klettergurte, dann fällt auf, dass sich darunter auch immer mal wieder ältere Exemplare finden. Fragt man nach, bekommt man die unterschiedlichsten Antworten zu hören. Doch wann ist es nun an der Zeit, seinen Gurt auszutauschen, auch wenn er visuell noch keine großen Verschleißerscheinungen aufweist? Wie kann man feststellen, wann ein Klettergurt ersetzt werden muss?

Volles Haus am Sonnabend – Bergführer Satish Man Pati lässt die Herzen höher schlagen

Rabanus | 11. Januar 2018

Die Bude war brechend voll am vergangenen Sonnabend zum tapir Weltweit Spezial mit Satish Man Pati. Einen Bergführer aus Nepal, der schon so manche 8000er bestiegen hat und außerdem Sherpas im Khumbu Climbing Centre (KCC) ausbildet hat man nicht alle Tage zu Besuch. Umso schöner, dass nicht nur wir vom team tapir begeistert waren, sondern der Besuch aus der hohen Ferne auch bei den Leipzigern auf hohen Anklang traf.

Save the date: Peter Brunnert liest aus seiner Biografie über Bernd Arnold

Simone | 08. Januar 2018

Deutschland: Ein Ausflug ins Winterwunderland

Thomas | 10. Januar 2018

tapir Aufsteiger der Woche: Helle Dokka

Simone | 05. Januar 2018