Ihr Warenkorb ist leer.


Sollten Sie in Ihrem persönlichen Warenkorb Produkte gespeichert haben und noch nicht eingeloggt sein, melden Sie sich bitte weiter oben unter Ihr tapir-Kundenkonto mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Passwort an. Sie haben dann Zugriff auf die zuvor im Warenkorb gespeicherten Produkte.

Ihr Warenkorb ist leer.


Sollten Sie in Ihrem persönlichen Warenkorb Produkte gespeichert haben und noch nicht eingeloggt sein, melden Sie sich bitte weiter oben unter Ihr tapir-Kundenkonto mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Passwort an. Sie haben dann Zugriff auf die zuvor im Warenkorb gespeicherten Produkte.

Trekkingrucksäcke

In unserer Kategorie Trekkingrucksäcke ab 50 Liter findet sich alles vom Einsteigerrucksack für Reisende, die ihr Gepäck über kurze Strecken zwischen Unterkunft und Fortbewegungsmittel auf dem Rücken tragen wollen, bis hin zum Schwerlastrucksack mit bis zu 90 Litern Fassungsvermögen, der autarkes Trekking und Wandern über mehrere Wochen möglich macht. Solche robusten Schwerlastrucksäcke bieten ihrem Träger auch bei 30kg Gewicht noch einen optimalen Tragekomfort, was auf ein besonders aufwändig gearbeitetes Tragesystem zurück zu führen ist. Jeder Trekkingrucksack ist mit zwei Kammern ausgestattet, die sich bei Bedarf auch zu einer verbinden lassen. Die in der Regel als SchIafsackfach bezeichnetet kleinere Kammer im unteren Bereich des Rucksacks ist bei manchen Modellen auch als Nasswäschefach konzipiert. Die große Kammer hat bei vielen Herstelleren mittlerweile auch einen seitlichen Fronteingriff, um komfortabler an den Inhalt des Packfaches  zu gelangen. Außentaschen sind eher selten zu finden, da sie den Trekkingrucksack breiter machen als seinen Träger, was gerade in öffentlichen Verkehrsmitteln oder schwierig zu gehendem Gelände ein Nachteil sein kann. Darauf verzichten müssen Sie trotzdem nicht, da über die seitlichen Lastkontrollriemen immer die Möglichkeit besteht, Außentaschen nachzurüsten. Die Rückenlänge ist bei einem Trekkingrucksack verstellbar und trotzdem passt nicht jeder Rucksack auf jeden Rücken. Kleine Menschen haben meist einen kürzeren Rücken als Große und ein Rucksack mit 80 Liter Volumen kann dann unter Umständen nicht mehr optimal angepasst werden – so natürlich auch anders herum. Zusätzlich unterscheiden sich Männer und Frauen Modelle in der Schnittform der Schulträger und Hüftgurtflossen, um die Anforderungen der jeweiligen Anatomie perfekt zu erfüllen. Obwohl Trekkingrucksäcke sich über die Jahre kaum von herrschenden Outdoortrends in Ihrem Wesen haben beeinflussen lassen, sind doch einige nützliche Details zu finden. So gibt es fast in jedem Wanderrucksack eine Vorbereitung für Trinksysteme. Tatonka druckt Notsignale in der Deckelklappe ab, Osprey hat eine flexible Netztasche für Regenjacke etc. auf der Front, die Steckschließe am Brustriemen ist bei beiden Firmen als Pfeife für Notsignale nutzbar und Lowe Alpine hat ein Tragesystem entwickelt, welches sich direkt beim Tragen mit einem Handgriff verstellen lässt.