Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Trends und Neuheiten von der ISPO aus München

Trends und Neuheiten von der ISPO aus München

Am Sonntagmorgen öffnete in München die ISPO. Auf dem Messegelände werden noch bis Mittwoch mehr als 2.730 Aussteller neue Produkte und Technologien aus den Bereichen Sport, Outdoor,  Health und Fitness zeigen und sich den Diskussionen zu den Innovationen stellen. Dominierte, wenn auch eher unterschwellig, in den Messegesprächen der vergangenen Jahre immer die Frage „Quo vadis Wintersport“, wirkte nach dem Winter 2016/17, der es ja selbst bis in unsere Mittelgebirge geschafft hat, vieles wieder entspannter und man konnte sich auf die wesentlichen Sachen konzentrieren: Die Suche nach den Highlights zwischen Outdoortrends bis hin zur Sicherheit im Schnee abseits der Pisten.

Im Vorfeld der Messe war schon zu hören: Alle 16 Hallen sind ausgebucht, darunter auch drei vollgepackte Hallen, deren Aussteller sich dem Thema Outdoor zugehörig fühlen (neben den Arrivierten haben auch 40 neue Outdoorlabels den Weg nach München gefunden), doch auch in den Ski- und Actionsporthallen finden sich Outdoormarken wie Maloja, Patagonia und Norrøna. Das zeigt, wie wichtig der Outdoormarkt auch für den klassischen Sportbereich ist und wie viele Überschneidungen es gibt.


Seit mehr als 46 Jahre gilt die ISPO München als der größte Branchentreff weltweit, ursprünglich mit dem Schwerpunkt Wintersport. Auch in diesem Jahr hat die Zahl der Aussteller aus dem Ausland weiter zugenommen (89 %). Um die weltweit führende Stellung weiter zu erhalten, wurde in den vergangenen Jahren der Fokus verstärkt auf die Nachwuchsförderung und auf eine segmentübergreifende Netzwerkbildung gelegt. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Nachhaltigkeit. Es geht um Produkte, Ausrüstung oder Bekleidung, die nicht nur qualitativ hochwertig sind, sondern darüber hinaus fair produziert werden und im Produktionsprozess vom Rohstoff bis zum Kunden wenig Ressourcen verbrauchen.

Last, but not least bietet die ISPO eine passende Plattform zur medialen Verbreitung der neuesten Trends und Innovationen, die über unterschiedliche Kanäle einem breiten Publikum vorgestellt werden. Wir waren vor Ort und der erste Gang auf der Messe führte uns traditionell zur Ausstellung der ISPO-Gold-Award-Gewinner, bevor wir uns mit den Trends und Technologien, der Bekleidung und der Ausrüstung auseinandersetzen, die es dann ab Herbst auch im tapir erhältlich sein werden.

In diesem Jahr wählte eine Jury aus über 500 Einreichungen ihre Preisträger und Gold-Award-Gewinner in den Kategorien Actionsport, Outdoor, Ski, Performance und Health & Fitness aus. Außerdem reichten knapp 400 Bewerber ihre Arbeiten für den ISPO-Brandnew-Award ein.

Im Outdoor-Segment wurden 26 Preisträger, 15 Gold-Award-Gewinner und der Ribelle Tech, ein Bergschuh von Scarpa, als Product of the Year gekürt. Unter den Gold-Preisträgern sind mit dem BeFree Water Filtration System von Katadyn und dem REVO von Wild Country auch zwei Produkte vertreten, die schon auf der Outdoor 2016 im Fokus standen und zu den Preisträgern gehörten. Auch unter den weiteren ISPO-Preisträgern finden sich alte Bekannte:  X-Seal & Go und die Comfort Plus SI Mat von Sea to Summit, Noctilight von Petzl, Jester Comfort und das Balance Crashpad von Edelrid sowie das PrimeTech Stove Set von Primus haben wir uns schon in Friedrichshafen näher angesehen. Das zeigt dann doch, dass im Outdoor-Hardwarenbereich die neuen Technologien eher im Sommer auf der Outdoor vorgestellt werden und die ISPO von der Hartwarenseite gesehen nach wie vor sehr skilastig ist.


Im Textilbereich gibt es auch im Performancebereich das neue Gore-Tex®-Material, bei dem die Membran nach außen gedreht getragen. Primaloft arbeitet mit ausgewählten Labels zusammen und bringt ab dem Herbst mit PrimaLoft® Insulation ThermoPlume eine neue synthetische Faser auf den Markt, die das Aussehen und die Haptik von Daune besitzt.

Und was erwartet uns im tapir an Neuerungen? Das Gros an Neuheiten 2017 wird bereits ab Frühjahr im tapir zu erleben sein. Mit Alchemy macht sich ein neuseeländisches Label im Herbst auf den Weg nach Leipzig. Es überzeugt mit einer kleinen, extrem hochwertigen und durch sein zurückgenommenes, geradezu minimalistisches Design ins Auge fallenden Bekleidungskollektion. Außerdem werden wir von diesem Hersteller interessante Rucksäcke und Taschen aus spannenden Materialien haben. Lasst euch überraschen!

 

 

Weiterschmökern

Neues von der ISPO 2015 - And the Winner is ...

Simone  6. Februar 2015

Trends und Neuheiten von der ISPO München

Simone 27. Januar 2016

ISPO 2013 öffnet am Sonntag ihre Pforten

Simone  1. Februar 2013

Neues von der ISPO in München - Wer sind die Gewinner 2014 im Bereich Outdoor?

Simone 30. Januar 2014

Innovationen auf der ISPO Munich 2012 gesucht (und gefunden)

Simone  2. Februar 2012