Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Willkommen im tapir! – DATUM Äxte & Beile aus Trier

Willkommen im tapir! – DATUM Äxte & Beile aus Trier

Hallo Freunde hochwertiger Handwerkskunst! Wir haben etwas Neues für euch: robuste und dauerhaft einsetzbare Beile und einen Spalthammer. Der Clou im Vergleich zu herkömmlichen Äxten: Bei DATUM lässt sich der Axtkopf bei Bedarf nachjustieren und sogar ganz vom Stiel lösen. So wird auch eine dauerhafte Nutzung bei sich verändernden Klimabedingungen möglich. Und sollte der Stiel doch einmal brechen, entfällt ein aufwendiges Einstielen, denn man benötigt lediglich einen Ersatzstiel und einen Innensechskantschlüssel für die Reparatur. DATUM wurde von zwei sympathischen Jungs aus Trier gegründet, die sich auf dem Wochenmarkt in Trier kennengelernt haben. Simon ist Käseliebhaber, Christoph verkauft Käse. Jetzt produzieren sie innovative Beile und Sapalthämmer. Tja, wie das Leben so spielt! Wer neugierig geworden ist, kann hier mehr über DATUM erfahren – auch darüber, warum sie so heißen!

Die DATUM-Macher Simon und Christoph haben sich zum Ziel gesetzt, Spalthämmer und Äxte zu produzieren, die lange halten. Es sollen generationsübergreifende Gebrauchswerkzeuge sein, die man noch an seine Kinder und Kindeskinder vererben kann. Daher ist in jedem Produkt das Datum des jeweiligen Produktionstages eingraviert – so kann man sich auch in ferner Zukunft immer noch der Langlebigkeit der Äxte und Beile erfreuen.

Wer viel mit Äxten arbeitet, weiß, dass – egal ob aus Holz oder Hartplastik – kein Stiel für die Ewigkeit gemacht ist. Umwelteinflüsse und die pure kinetische Energie, die auf das Werkzeug einwirkt, fordern irgendwann ihren Tribut. DATUM hat sich da etwas ausgedacht, damit dieser Effekt möglichst spät eintritt – und wenn, dann möglichst wenig gravierend ausfällt.

Allen DATUM-Beilen sowie dem Spalthammer ist die besondere Stielaufnahme gemein. Sie umfasst den oberen Teil des Holzes und schützt es somit vor Fehlschlägen, die oftmals Grund für ein schnelles Brechen des Holzes sind. Des Weiteren bietet die gegossene Stielaufnahme festen Halt für das Einsetzen des Stiels. Der Axt- bzw. Beilkopf wird mit Inbusschrauben festgezogen, was ziemlich brillant ist: Verändert sich das Volumen des Holzes durch äußere Umwelteinflüsse, schrumpft es etwa bei Hitze, kann der Axtkopf über die zwei Schrauben wieder richtig festgezogen werden. So wackelt und ruckelt nichts und es hackt sich besser.

Dass bei intensiver Nutzung trotzdem kein Stiel ewig hält, ist genauso klar. Statt sie aufwendig einzustielen, lässt sich die Axt mit einem DATUM-Ersatzstiel und einem Inbus-/ Innensechskantschlüssel in wenigen Minuten (!) wieder einsatzbereit machen.

Und falls einmal kein Ersatzstiel zur Hand ist, lässt sich auch fix einer mit dem Beilkopf herrichten, wie das Video zeigt (man beachte das schöne Vogelgezwitscher im Hintergrund):

Simon und Christoph haben DATUM in Trier mit der Entwicklung ihres Spalthammers ins Leben gerufen. Die Beilköpfe werden im Feinguß-Verfahren in Polen hergestellt, die Stiele aus Eschenholz sowie das Leder für den Schneidschutz stammen aus Deutschland. Die Spalthammerköpfe werden in China gegossen, das Christoph als langjähriger Entwickler in der Fahrradindustire als Produktionsland schätzen gelernt hat. Beides, sprich Spalthammer und Beile, werden hier in Deutschland weiter verarbeitet und zusammengesetzt.

Christoph hat zu Hause einen Holzvergaser und heizt mit Holz. Dafür braucht er einen Spalthammer, der intensive und häufigen Gebrauch übersteht. Da er mit den bisherigen Lösungen auf dem Markt nicht zufrieden war, hat er selbst einen Spalthammer entwickelt. Über diesen kam er dann auch mit Simon auf dem Trierer Wochenmarkt ins Gespräch.

Der DATUM-Spalthammer lässt sich mittles eines 19-mm-Steck- oder Ringschlüssels auseinandermontieren. So verwandelt sich der Spalthammer in eine Spaltaxt und umgekehrt. Der Vorteil liegt hier darin, dass der mit 3 kg zu Buche schlagende Axt- bzw. Hammerkopf bei Bedarf auseinandergebaut werden kann. So lässt sich das Gewicht auf 1,5 kg halbieren, was die Arbeit erheblich erleichtert.

Der Hammerkopf aus Kunststoff lässt sich ebenfalls austauschen, was bei gewöhnlichen Spalthämmern nicht der Fall ist. Statt es also mit einem zerbeulten Hammerkopf zu tun zu haben, mit dem es sich nur noch bedingt gut hämmern lässt, kann die Schlagplatte bei DATUM stets erneuert werden. Die Kunststoffplatte ist dabei leichter als Stahl und fügt sich passend in die Geometrie des Schlaghammers ein. So kann man auch nach intensiver Nutzung immer wieder ganz nach Belieben hämmern!

 

Spalthammer 2 in 1

Spalthammer 2 in 1

Wandelbarer Spalthammer mit auswechselbarer Spalthammerplatte.

zum tapir-store
Beil 42

Beil 42

Beil für den dauerhaften und intensiven Gebrauch.

zum tapir-store
Beil 32

Beil 32

Kompaktes (Trekking-)Beil zum Mitnehmen.

zum tapir-store

Kommentar schreiben

Lesen: Willkommen im tapir! – DATUM Äxte & Beile aus Trier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Ein Blick ins Messetagebuch der tapire: And the winner is ...?

Simone  1. Juli 2019

Save the date: 21. Bergfilmnacht am Gaudlitzberg

Simone 27. Juli 2019

Testbericht: 3 Wochen mit der Klymit Static V2 Isomatte durch Georgien

tapir Testteam 20. September 2019

Save the date - das Travelfestival Leipzig geht in die dritte Runde

Simone 23. Dezember 2019

Testbericht: Laue Sommernächte unsicher machen mit dem Lunar I von Mountain Equipment

Marten 10. Oktober 2019