Aufsteiger der Woche: luminAID PackLite 12

Taschen-, Stirn- und Zeltlampen weisen uns den Weg in der Dunkelheit und setzen uns im Camp ins richtige Licht. Dabei ist individuelles Licht, passenderweise auf Latein ‘Lux’, für uns wirklich ein Luxusgut. In unserem Wortschatz existieren Begriffe wie “Lichtsmog” und “Lichtverschmutzung”, doch anderswo hat Beleuchtung einen ganz elementaren Stellenwert – beispielsweise in Regionen der Erde, die von Umweltkatastrophen betroffen sind und unter einer dürftigen oder ganz und gar zusammengebrochenen Infrastruktur leiden. Ein wortwörtliches “Licht ins Dunkel” zu bringen, war 2010 der Ansatz der amerikanischen Studentinnen Andrea Sreshta und Anna Stork, als sie das Erdbeben in Haiti zum Anlass nahmen, Innovation mit einem nachhaltigen Charity-Gedanken zu verbinden. LuminAID, zunächst mit viel Idealismus, Entdeckergeist und Crowdfunding aufgebaut, hat seitdem eine steile und sehr beeindruckende Erfolgskarriere hingelegt. Nun findet sich mit der PackLite 12 schon im zweiten Jahr eine Lampe der Amerikanerinnen im tapir, die auf ganzer Linie überzeugt. Unser Aufsteiger der Woche ist zwar nichts für Lumenfetischisten und Technikfrickler, doch eins sei zur PackLite 12 von luminAID verraten: Die Vorteile überwiegen.

Produkt: PackLite 12 von luminAID

Features: 4 Leuchtmodi incl. Blinklicht, 30 Lumen, integrierte Batterien werden mit dem fest verbauten Solarmodul aufgeladen, aufblasbar, aufhängbar.

Kurzportrait: 30 Lumen… klingt erst mal nicht wahnsinnig aufregend. Aber es geht bei dieser aufblasbaren Solarlaterne auch nicht darum, im hochalpinen Gelände zwischen Gletscherspalten zu manövrieren. Der Konstruktionsansatz besteht darin, eine Lampe zu bauen, die aufgrund ihres integrierten Solarpanels unabhängig von externen Stromquellen genutzt werden kann. Sie lädt sich bei Sonneneinstrahlung in 7 Stunden auf und spendet dann für 12 Stunden ein angenehm diffuses Licht – genügend, um kleine Räume und Plätze auszuleuchten, zu lesen und sich zu orientieren. Wie gesagt: sinnvolle Ersthilfe für infrastruktureingeschränkte Gebiete, erprobt auf Haiti, in Indien und Nepal, verwendet von Projekten wie Shelterbox oder Ärzte ohne Grenzen. Doch auch für hiesige Reise- und Campingfreunde eine super Alternative zu gas- oder batteriebetriebenen Zeltlaternen! Die Panele halten ewig, produzieren daher kaum Müll, und durch das Gewicht von unter 100 Gramm sowie der Zusammenfaltoption passt die PackLite 12 in jeden Rucksack, ja sogar ins Erste-Hilfe-Paket! Mit dem “Give light, Get light”-Programm kannst du auch karitativ tätig werden – kauf eine Lampe für dich und spende gleichzeitig eine an einen hilfsbedürftigen Menschen. Wir finden: Saubere Sache!

Das sagen die tapire

Carsten: “Schon im letzten Jahr wollte ich mir die luminAID-Lampe kaufen, da ich mir das angenehme Licht gut im Zelt oder auf der Terrasse vorstellen kann. Sie erzeugt ein warmes Raumlicht und lässt geradezu romantische Stimmung aufkommen! Dann war das Modell plötzlich ausverkauft, sehr schade. Nun werde ich mir wohl die PackLite 12 zulegen “müssen”.”

Anne: “Die gesamte Idee hinter luminAID ist großartig und es freut mich, dass die Gründerinnen dafür inzwischen so viel Unterstützung erfahren. Die PackLite 12 ist so beeindruckend selbsterklärend und praktisch! Und da insgesamt nur ein kleiner Teil der Menschen extreme Expeditionen unternimmt, sondern vielmehr moderat unterwegs ist, muss es ja nicht das allertechnischste Equipment sein. Wieso komplizert, wenn es auch einfach geht? Ach ja: Ein schönes Licht macht die PackLite 12 auch!”

 

 

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben