Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Testbericht: Rucksack oder Shopper, dabei absolut alltagstauglich – der Counterpart von Vaude

Testbericht: Rucksack oder Shopper, dabei absolut alltagstauglich - der Counterpart von Vaude

Isabel war als tapir-Testteammitglied mit  ihrem Counterpart unterwegs, dem neuen Daypack von Vaude mit seiner ganz eigenen Optik. Den Rucksack gibt sie nicht mehr her. Warum das so ist? – Darüber spricht sie in ihrem Testbericht bei uns im tapir-Blog.

Der City-Rucksack von Vaude scheint sich auf den ersten Blick nicht sehr von den anderen Rucksäcken zu unterscheiden, die das Stadtbild derzeit schmücken. Die meisten wirken puristisch und mit wenig Funktionen ausgestattet – so auch der Rucksack von Vaude. Äußerlich ist das Raumwunder nicht zu erkennen. Bislang war ich gegenüber dieser Art von Rucksack eher abgeneigt, da ich der Meinung war: „Die sehen gut aus, können aber nichts.“. Da mich dieser Daypack doch sehr überzeugt und ihr euch bestimmt fragt, warum ich mich doch für genau diesen entschieden habe, gibt es hier (m)einen Testbericht.


Mein Arbeitsweg setzt sich aus Fußweg, Bahnfahren und wieder Fußweg zusammen. In meiner Freizeit treffe ich außerhalb des Sports Freunde oder gehe spontan Bummeln. Daher war ich auf der Suche nach einem praktischen, aber schicken Begleiter. Eine Handtasche ist zwar für die Arbeit super, für die Freizeit aber eher ungeeignet, da das eine oder andere Teil noch untergebracht werden muss. Oder man stellt auf dem Nachhauseweg fest, dass man nichts mehr im Kühlschrank hat und daher direkt nach der Arbeit noch in einen Supermarkt springen muss. Die Bedingung war, eine Kombination aus Praktischem und dennoch Schickem zu finden.

Der Vaude Counterpart mit  seinen 46 cm Höhe, 22,5 cm Tiefe und 28 cm Breite erfüllt meiner Meinung nach genau diesen Anforderungen. Es ist genug Platz für geschmierte Stullen und Mittagessen und einem spontanen Einkauf vorhanden. Gerade mit den verschiedenen Tragemöglichkeiten, die er anbietet, kann man ihn als Rucksack oder als Shopper nutzen. Er ist mit seinen 25 Litern ein richtiges Raumwunder. Ich bin heute immer noch erstaunt, was ich alles in den Daypack hineinbekomme. Egal, ob ich die ein oder andere Flasche oder einen schweren Gegenstand verstaue: Der Vaude-Rucksack macht alles mit und ist durch sein Material stand- und transportfest.


Einige Details finde ich besonders gut gelöst. Die Innentaschen sind auf beiden Seiten des Rucksacks recht weit oben angesetzt. Trotz eines vollen Rucksacks ist ein „schnelles Drankommen“ gewährleistet. Außerdem hat ein Fach genau DIN-A4-Größe, sodass Dokumente optimal verpackt werden können. Weiterhin gibt es zwei Möglichkeiten, den Rucksack zu verschließen. Man kann somit auch mal etwas Sperriges einpacken und nutzt dann einfach die beiden oberen Knöpfe.

Mein absolutes Highlight ist die von außen kaum sichtbare, äußere Seitentasche. Ich vermute, dass diese von Vaude absichtlich so unscheinbar gestaltet wurde. Die Tasche ist das perfekte Fach für Schlüssel und Handy. Es ist einfach möglich, das Fach während des Tragens zu öffnen und zu schließen. In der Praxis bedeutet dies: Man kommt an den Schlüssel oder an das Handy ran, ohne den Rucksack abzusetzen und alles auspacken zu müssen. Da das Fach jedoch von außen kaum sichtbar ist, halte ich es für sehr sicher. Außerdem ist der Reißverschluss so gut nach innen gelegt, dass ein Diebstahl kaum möglich ist.


Fazit

Ich bin total glücklich mit dem Vaude Counterpart und kann ihn uneingeschränkt empfehlen: ein praktischer und zugleich schicker City-Rucksack, der alle urbanen Anforderungen meistert. Für meinen Alltag ist er der perfekte Begleiter, den ich nicht wieder hergeben würde. Der Name „Counterpart“ ist daher sehr treffend.

 

 

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Weiterschmökern

Velocity Rucksack - made by ortlieb and you

Simone 26. August 2016

Kleiner, feiner Reisebegleiter - der Itsy Bitsy von Bach

Rabanus 21. Oktober 2015

Testbericht: Auf Solopfaden mit dem Arco 1-2 P

Bernd 17. August 2016

Industrieklettercup 2011

Simone 16. März 2011

Testbericht: Tour Shell - winddichter Softshellhandschuh von Leki

Stefan  6. Januar 2017