Dein Abenteuer beginnt hier!

tapir-Schlüpferstürmer*innen in der Stil-Kritik

tapir-Schlüpferstürmer*innen in der Stil-Kritik

Wollunterwäsche. Wem schießen da nicht schnurstracks Bilder von schlechtsitzenden, labbrig-unförmigen, grau-gelblichen Schlüpfern in den Kopf? Also, ich kann das das kratzige Gefühl bereits sehr intensiv spüren. Doch soll das wirklich alles sein, was Wollunterwäsche in uns auslöst? Assoziationen der Abneigung? Nein! – Und davon werden wir euch überzeugen! Meine Kolleg*innen und ich haben uns in die wolligste, kuschligste und unwiderstehlichste Unterwäsche der Saison geworfen, um euch endlich zeitgemäße und adäquate Bilder ins Gehirn zu zaubern!

Unser komplettes tapir-Sortiment der Wollunterwäsche besteht aus Merinowolle. Diese hat die besondere Eigenschaft, sehr weich und wenig kratzig zu sein. Neben den weiteren Vorteilen von Wolle – optimaler Feuchtigkeitstransport, Isolation, Geruchsneutralität und Isolationsfähigkeit auch im Falle von Nässe – ist Wolle biologisch abbaubar. Wolle knittert kaum und ist schwer entflammbar, zudem hat sie einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 40+.

Unsere Hersteller des diesjährigen Sortiments haben Kollektionen entwickelt, die die Eigenschaften der Merinowolle nochmal angenehmer machen sollen, indem unter anderem Polyester, Lyocell und Bambusfasern beigemischt werden, um Tragekomfort, Stabilität, Langlebigkeit und Passform zu optimieren. Wie sich das im Praxis-Check anfühlt, werden euch die tapire nun verraten.

Pia hat sich für mich in eine Kombination von Kari Traa geworfen. Das all-over Norweger-Muster erinnert nicht nur an die Herkunft der Marke, sondern auch an einen potenziellen Einsatzort dieser schicken Wollwäsche: Norwegen. Das Rose Half-Zip und die dazugehörige Rose Pant bestehen zu 100 % aus Merinowolle (240 g/m²). Beide Teile haben für ein regulierendes Wärmeempfinden an den Innenseiten der Arme und Unterarme sowie seitlich der Taille und am Oberschenkel Einsätze aus einer dünneren Merinowoll-Qualität (180 g/m²) in farblich abgesetztem Dunkelblau. Das Logo integriert sich farblich perfekt in das Grundmuster der Kombination. Das Longsleeve mit kurzem Kragen und Zipper verfügt über eine Reißverschlussgarage, sodass nichts reibt und der Hals stets warm bleibt. Auch das Bündchen der Hose hat eine angenehme Breite, sodass auch bei sportlicher Aktivität nix zwickt und kneift. Pia findet: „Wow! Endlich mal Unterwäsche, in der ich mich sogar beim Après-Ski blicken lassen kann. Die Wolle wärmt super und kratz so gut wie nicht.“ Egal, ob kuschelig am Kamin oder auf den Tischen der Ski-Hütte tanzend: Diese Unterwäsche-Kombination macht optisch echt was her. Skandinavisch, modern, funktional und gut sitzend. Für den Schmuse-Bonus trägt Pia außerdem die Warmpeace Down Booties, mit denen kalte Füße der Vergangenheit angehören.

 

Wikki und Alex mögen es noch sportlicher und haben sich deshalb die Ortovox-Kollektion Merino 230 Competition übergeworfen. Besser gesagt: Die Unterwäsche hat sich an die beiden herangeschmiegt, denn die körpernahen Schnitte von Hose und Oberteil und vielseitige Stretch-Einsätze erzeugen ein „zweite Haut“-Gefühl. Dank der Materialmischung (80 % Merinowolle, 17 % Polyamid und 3 % Elasthan) sind Longsleeve wie Unterhose sehr elastisch und formstabil. Das Gewebe ist optimal an die jeweiligen „Klimazonen“ angepasst: Unter den Armen und an der Innenseite der Schenkel ist ein Netz-Strick integriert und an den Schultern sowie am Gesäß wird eine dichtere Webart genutzt. Ortovox verzichtet auf unnötige Nähte, um Reibestellen auszumerzen. Ergänzend dazu werden Flachnähte verwendet, um die körpernahe Passform zu unterstützen und ein angenehmes Tragegefühl herzustellen. Das Oberteil der Kollektion, das 230 Competition Zip Neck Women/Men, hat einen Viertel-Zip mit mittelhohem Kragen und langem Schnitt. Der Reißverschluss versteckt sich auch hier in einer Zipper-Garage für einen warmen Hals ohne Scheuerstellen. Die 230 Competition Long Pants Women/Men verfügt über einen langen Schnitt, sowohl an den Beinen als auch am Bund. Der Bündchen-Abschluss ist angenehm breit, ohne zusätzlichen Gummi und ohne weitere Nähte. Wikki findet: „Das ist mal eine Ansage! Diese Unterwäsche ist unvergleichlich. Bisher ist es noch keinem Hersteller gelungen, eine Unterwäsche-Kollektion in dieser perfekten Passform zu entwickeln. Normalerweise trage ich Icebreaker, sowohl im Alltag als auch auf Touren, aber Ortovox ist eine echte Alternative für mich!“ Alex sieht das ähnlich uns sagt: „Passt!“

Beide tragen übrigens unsere aktuellen Wandersocken von Stance. Schick, bunt, funktional und top angesagt.

Für die wärmeren Tage, an denen lange Unterhosen und Longsleeves die Gemüter unnötig aufheizen würden, haben Anna und Micha die perfekte Alternative! Aber Achtung: Verbrennungsgefahr! Die beiden tragen auch eine Kombination von Ortovox aus 100 % Schurwolle (185 g/m²) aus Tasmanien. Die Rock n‘ Wool-Kollektion versprüht modernen Charme gepaart mit verlässlicher Funktionalität und kommt in kräftigen Farben und mit farblichen Absätzen daher, sodass die Einsatz-Bandbreite von Alltag bis hin zu Hoch- und Klettertouren geht. Anna trägt das 185 Rock’n’Wool Short Sleeve Women in einem schönen steingrau, ergänzt von einem Beerenton und passend dazu die 185 Rock’n’Wool Hot Pants Women in eben dieser Farbe. Das Bündchen ist angenehm breit und in einem kräftigen orange abgesetzt. Die Hot Pants verspricht, was ihr Name suggeriert: Wärme ohne Kratzigkeit. Eine wirklich ästhetische Kombination für wärmere Tage oder schweißtreibendere Touren.

Micha trägt das passende Männer-Ensemble. Steingraue Boxershorts, die 185 Rock’n’Wool Boxer Men, mit angenehm langem Schnitt und das 185 Rock’n’Wool Short Sleeve Men in Senfgelb. Die beiden hätten gesagt haben können: „Endlich Unterwäsche, die meine Tattoos in Szene setzt, ohne dass mein Charakter in den Hintergrund rückt.“ Aber eigentlich finden beide: „Cool, kurze Unterwäsche könnte man eigentlich auch mal im Schrank haben. Trägt sich super angenehm und ist nicht so eng geschnitten.“ Auch Anna hat sich in unsere Stance-Socken Hike Dawn Patrol Women verliebt und sie gleich anbehalten. An Michas Füße schmiegen sich die Frostbeulen-Vernichter Nordisk Mos Down Shoes.

Zu guter Letzt habe ich mich auch in Wollunterwäsche geschmissen und zwar in Woolpower. Ich mag es Skandinavisch und bin nicht sonderlich kratzempfindlich, weshalb ich mich für die super warme Kombination aus den Woolpower Long Johns Unisex und das Turtleneck 200 Unisex entschieden habe. Auch Marx ist ein riesiger Woolpower-Fan, besitzt bereits einige Teilchen der Firma und ist überzeugt: „Diese Klamotten wärmen so gut und ich muss sie so gut wie nie waschen. Optimal!“. Klamotten, denen man vertrauen kann. Nach diesem Konzept hat Woolpower eine Materialmischung erfunden (60 % Merinowolle, 25 % Polyester, 13 % Polyamid und 2 % Elasthan), die beständig und formstabil ist. Die Frottee-Strickart erzeugt eine Vergrößerung der Oberfläche, in welcher sich warme Luft ansiedeln kann, sodass hier die Isolation stattfindet. Sowohl meine Kombination als auch Marx ergänzendes Woolpower Crewneck 200 Unisex sind geschlechterneutral in der Passform, sollten aber in jedem Falle körpernah anliegen, sodass sich die wärmende Schicht direkt an die Haut anschließt. Die langen Unterhosen haben im Beinbereich kaum Nähte und einen sehr angenehm flexiblen Bund. Auch beide Oberteile sind im Rundstrickverfahren gearbeitet und nahezu nahtfrei, außerdem sind sie am Gesäß etwas länger geschnitten, damit auch bei viel Oberkörperbewegung stets die Nierchen bedeckt sind. Meine Oma wäre stolz!

Woolpower wärmt sehr stark, kratzt jedoch ein wenig. Wer das nicht angenehm findet, kann die Kollektion der schwedischen Firma auch als zweite oder dritte Schicht tragen. Alle Woolpower-Produkte werden im schwedischen Östersund gefertigt – von echten Menschen. Die Namen dieser echten Menschen, die das jeweilige Produkt hergestellt haben, finden sich sogar im Kleidungsstück selbst. Eine tolle Methode, den Konsumenten daran zu erinnern, dass ein Kleidungsstück aus unterschiedlichsten Materialien zusammengefügt werden muss, bis es unsere Körper umschmiegt.

Ergänzend zu unseren komplett schwarzen Woll-Outfits tragen wir beide die Woolpower-Socken in der mittleren Materialstärke 400g/m².

Egal, ob knallig bunt, bemustert oder in einer Farbgebung, die auch Batman tragen würde: Wollunterwäsche ist die beste Wahl für winterliche Aktivitäten und kann auch ästhetisch sein. Schlabbrig ist hier nix! Dafür ist die Unterwäsche von Ortovox, Kari Traa und Woolpower weich, warm, formstabil, hochtechnisch, natürlich, nachhaltig – durchaus sexy. Überzeugt euch selbst davon im tapir!

Eure Outdoor-Tussi

Rose Half Zip Women

Rose Half Zip Women

Funktion trifft Design

zum Produkt im Shop
230 Competition Zip Neck Men

230 Competition Zip Neck Men

Bereit für jede Competition!

zum Produkt im Shop
230 Competition Zip Neck Women

230 Competition Zip Neck Women

Leistungsfähige Outdoor-Unterwäsche für Frauen

zum Produkt im Shop
185 Rock'N'Wool Short Sleeve Women

185 Rock'N'Wool Short Sleeve Women

Unterwäsche, die rockt!

zum Produkt im Shop
185 Rock'N'Wool Short Sleeve Men

185 Rock'N'Wool Short Sleeve Men

Merinoshirt für Aktive

zum Produkt im Shop
Mos Down Shoes

Mos Down Shoes

Nie wieder kalte Füße!

zum Produkt im Shop
Turtleneck 200 Unisex

Turtleneck 200 Unisex

Warme Unisex-Unterwäsche von Woolpower

zum Produkt im Shop

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Lesen: tapir-Schlüpferstürmer*innen in der Stil-Kritik

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Kuschelstimmung! Die Herbst-Trends im tapir

Laura 29. Oktober 2018

Jakob, wo bist du? – Auf der Suche nach dem richtigen Outfit für den Jakobsweg

Laura 17. Juli 2018

tapir zweiradhufer beim Leipziger Stadtradeln 2018 - Seid ihr dabei?

Anne 10. August 2018

Pally'Hi - das grüne Schaf

Laura 26. Juni 2019

Schwedisch. Robust. Gut. - Mit Klättermusen und Lundhags in den Frühling

Laura  8. April 2019