Alle Reiseberichte

Mit Kajak und Hundeschlitten zur Polarnacht in Nordnorwegen

Mit Kajak und Hundeschlitten zur Polarnacht in Nordnorwegen

Der Norden wurde von uns viele Jahre nur im kurzen Sommer besucht. Doch auch im Winter ist er wunderschön und eine Reise wert. Wir wollten dieses Jahr eine „richtige“ Hundeschlittentour machen und da wir noch 2 Tage unverplant hatten, kam uns die verrückte Idee, mit Kajaks in den Fjorden rund um Tromsø Wale zu beobachten.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Dolomiten: Palaronda Hardtrek

avatar
Reiseberichte Europa Italien Simone | 15. März 2017

Dolomiten: Palaronda Hardtrek

Es gibt in den Dolomiten abseits der 10 Dolomiten Höhenwege weitere, teils sehr einsame Mehrtagestouren, die durch die schönsten Höhenzüge im Norden Italiens führen. Ziemlich abgelegen, inmitten der Pale di San Martino Bergkette führen zwei Touren durch ein 50 km2 großes Plateau aus nacktem Felsgestein. Die Hochebene wurde 1967 zum Naturreservat erklärt (gehört zum “Naturschutzpark Paneveggio – Pale di San Martino), liegt auf einer Höhe von über 2.500m und ist umgeben von hohen Gipfeln, deren Spitzen auch schon über die 3.000m  hinausragen. Das Plateau war einst eine Lagune in einem uralten Atoll und gleicht heute einer Mondlandschaft mit ihren vielen Kratern, Mulden oder Spalten. Der Dolomiten Höhenweg Nr. 2 durchquert das Plateau, doch wir wollten den Palaronda Hardtrek gehen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Zwischen Hütten, Stollen und wildromantischer Natur – eine Tour auf dem Kammweg

Zwischen Hütten, Stollen und wildromantischer Natur – eine Tour auf dem Kammweg

Es ging in vier Tagen vom Bahnhof Schöneck bis nach Cranzahl. Am ersten Tag kamen wir bis kurz vor Carlsfeld mit einer Übernachtung in einer kleinen beschaulichen Schutzhütte (ca. 22 km). Weiter ging es über Wildenthal und dem zweithöchsten Berg des sächsischen Erzgebirges, den Auersberg nach Johanngeorgenstadt, mit Übernachtung in der Jugendherberge (ca. 22 km). Am vorletzten Tag ging die Reise von Johanngeorgenstadt, Halbmeilerwiesen und Ehrenzipfel zu einer gemütlichen Schutzhütte auf tschechischer Seite kurz vorm Fichtelberg (ca. 22 km). Um am letzten Tag dann auch noch den höchsten Berg des Erzgebirges zu nehmen, den Fichtelberg (ca. 12 km), nutzten wir dafür anschließend die Abkürzung mit der Schmalspurbahn von Oberwiesenthal bis nach Cranzahl.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Wandern-Schlemmern-Badeurlaub – 10 Tag auf der Malaysischen Halbinsel

Wandern-Schlemmern-Badeurlaub - 10 Tag auf der Malaysischen Halbinsel

Unsere zehntägige Malaysia Reise war ein abwechslungsreicher Mix aus Wanderungen, Kultur, Badeurlaub und natürlich kulinarischen Erlebnissen. Dabei waren wir als Backpacker unterwegs und haben uns unsere Unterkünfte und Transporte alle erst Vorort gebucht. Die westliche Halbinsel ist landschaftlich sehr abwechslungsreich, sodass wir in dieser kurzen Reisezeit durch den tropischen Regenwald wandern, in den kühleren Cameron Highlands durch Teeplantagen spazieren und an Lankawis Stränden faulenzen konnten. Das absolute Highlight war der Besuch Georgetowns, einer multikulturellen Kolonialstadt auf der Penang Insel- die kleine, erlaufbare, saubere Stadt direkt am Meer faszinierte mich, besonders wegen ihrer Märkte und dem unglaublichen Essen. Malaysia ist spannend, einfach zu bereisen und die Menschen sind überaus freundlich! Ein Muss für jeden Backpacker!

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Trekking in Hsipaw

avatar
Reiseberichte Asien Myanmar Lukas | 20. Februar 2017

Trekking in Hsipaw

Während einer dreiwöchigen Reise durch Myanmar können wir es kaum erwarten, den Tourismusströmen etwas zu entfliehen und entscheiden uns für eine zwei Tage lange Trekking-Tour nahe Hsipaw im Nordosten des Landes. Warum nicht länger? – In den Wäldern an der Grenze zu Palaung herrscht Krieg.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Weihnachtswandern 2016

Weihnachtswandern 2016

Jedem Sachsen sollte die Sächsische Schweiz bekannt sein. Als Kletterer, Wanderer und Romantiker kommt man nicht umhin, dort die Seele treiben zu lassen und das eigentümliche Naturschauspiel links und rechts der Elbe zu genießen. Und genau das wollte ich tun: das klassische sächsische Hobby Boofen angehen und so den Kopf freibekommen. Ich habe den Eindruck, dass der Kopf auch immer gut runterkommen kann, wenn man sich bei Minusgraden reduziert und auf Funktionales runterschraubt. Zumindest geht es mir immer so.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Ticket to the Moon nach Rügen

Ticket to the Moon nach Rügen

Mit dem Kanu durch Schweden, eine mehrwöchige Rundreise durch Europa oder gar die große Weltreise – das große Abenteuer schlägt so leicht nichts. Aber manchmal lohnt sich auch eine kleine Flucht aus dem Alltag. Nach einer solchen war mir Ende August des letzten Jahres zumute und es verschlug mich von Leipzig aus für 1 1/2 Tage nach Rügen – ohne feste Unterkunft, aber mit zwei Optionen für die Nacht: Klassisch auf der Isomatte oder gewagt in der Hängematte.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Wintertrekking in Norwegen

avatar
Reiseberichte Europa Norwegen Hagen | 25. Januar 2017

Wintertrekking in Norwegen

Still, erhaben und abgelegen ist die subpolare Hardangervidda. Kaum eine andere europäische Landschaft ist bis heute derart unberührt. Nicht umsonst hat auf der größten Hochebene Europas manch Polarexpedition trainiert. An acht Tagen mit Zelt, Pulka und Ski haben meine Frau und ich sowohl die schönsten, als auch die schlechtesten Seiten dieser Wildnis erlebt.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Eisiger Tanz in der Vertikalen: Eisklettern im Pitztal

Eisiger Tanz in der Vertikalen: Eisklettern im Pitztal

Seit mehr als 10 Jahren zieht es uns traditionell an Garmisch vorbei in das winterliche Pitztal. Sandra hatte vor Jahren den Eiskletterspot entdeckt und nach einer kurzen Kletterpause kehrten wir 2008 ins Tal zurück, begaben uns auf die Suche nach unserem alten Guide und werden auch 2017 Ende Februar bei hoffentlich perfekten Eisbedingungen an der Taschach und Umgebung aktiv sein können. Das soll also kein Tourenbericht im klassischen Sinne sein, sondern eine Liebeserklärung an ein winterweißes Tal und eine faszinierende Art, sich im Eis zu bewegen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Wanderung des nördlichen Kungsledens im September- Von Nikkaloukta nach Ritsem

avatar
Reiseberichte Europa Schweden Lisa | 9. Januar 2017

Wanderung des nördlichen Kungsledens im September- Von Nikkaloukta nach Ritsem

Zu zweit machten wir uns Ende August des letzten Jahres auf, um die Fjälllandschaft Nordschwedens zu genießen. Von Berlin TXL ging es mit dem Flugzeug, über einen kurzen Zwischenstopp in Stockholm, direkt nach Kiruna.

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar
Ältere Einträge