Alle Reiseberichte

Radtour entlang der Via Claudia von Augsburg nach Italien und durch die Schweiz Richtung Zürich

avatar
Reiseberichte Europa Schweiz Claudia | 28. November 2016

Radtour entlang der Via Claudia von Augsburg nach Italien und durch die Schweiz Richtung Zürich

Der Weg führte von Augsburg stetig steigend Richtung Füssen, durch das malerische Tirol, anschließend nach Lermoss. Den Fernpass (1.215 m) hinter uns lassend passierten wir Imst, Landeck und schließlich den Reschenpass (1.507 m). Nach einem Ruhetag in Meran nahmen wir den Zug zurück nach Mals und radelten ins schweizerische Val Müstair. Wir überquerten den Ofenpass (2.149 m) bei Zernez, den Albulapass (2.315 m) zum Naturpark Ela hinab sowie den Lenzerheidepass (1.549 m) Richtung Chur. Einen Umweg über den Klöntaler See und Pragelpass (1.550 m) nehmend, gelangten wir schließlich nach Schwyz. Von hier an ging es herrlich flach Richtung Zuger See und bald zum Zielort Windisch, etwa 35 km nordöstlich von Zürich gelegen. Abzüglich dreier Ruhetage – aber inklusive ausgiebiger Siestas während der Mittagshitze – belief sich die reine Reisezeit auf zwei Wochen. Dabei legten wir ca. 880 km und knapp 9.000 kumulative Höhenmeter zurück.

Den ganzen Beitrag lesen

3 Kommentare

Indien, Land der Kontraste

avatar
Reiseberichte Asien Indien Kathrin | 21. November 2016

Indien, Land der Kontraste

Insgesamt waren wir 14 Tage in Indien: Dehli, Mandawa mit den Kaufmannspalästen (Havelis) der ehemaligen Seidenhändler, Bikaner, Jaisalmer, Jodhpur, Ranakpur mit dem Jaintempel und die dazugehörige Anlage, Udaipur, Jojawar im Aravelligebirge, Jaipur und Amber, Fatepur Sikri und Agra. Am Ende steht wieder der Abflug von Dehli.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Hüttentour auf Mallorca – GR221

avatar
Reiseberichte Europa Spanien Martin | 14. November 2016

Hüttentour auf Mallorca - GR221

Der GR221, die Trockenmauerroute, beginnt offiziell in Port d'Andratx im Südwesten der Insel und verläuft durch das Tramuntanagebirge bis in den Norden nach Pollenca. Da die erste Hälfte des Weges noch nicht komplett erschlossen ist, haben wir uns für die Strecke von Valdemossa nach Pollenca entschieden. Wir wollen die 75 km mit 3000 Höhenmetern zu zweit in 5 Tagen laufen. Übernachtet wird in den Berghütten. Da wir eine Woche auf Mallorca sind, haben wir zusätzlich noch Zeit, uns Palma anzuschauen. 

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Knoydarts Norden

Knoydarts Norden

Eine 5-tägige Tour durch den Norden der abgelegenen Halbinsel Knoydart in Schottland. Inklusive der Besteigung des höchsten Gipfels von Knoydart, dem Ladhar Bheinn, und einer wunderschönen Etappe am Meeresarm Loch Hourn. Wildzelten in abgelegenen Tälern.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Indien – Rajasthan

avatar
Reiseberichte Asien Indien Claudia | 1. November 2016

Indien – Rajasthan

Unsere Reise führt uns von Mumbai ins blaue Jodhpur, in die Wüste Thar und Bikaner, nach Delhi und Agras Taj Mahal. Sie endet in Varanasi – laut Lonely Planet „one of the most blindingly colourful, unrelentingly chaotic and unapologetically indiscreet places on earth“.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Friulanische Dolomiten: Ein Mix aus Anstrengung, Schönheit und Genuss

avatar
Reiseberichte Europa Italien Maria | 24. Oktober 2016

Friulanische Dolomiten: Ein Mix aus Anstrengung, Schönheit und Genuss

Eine anspruchsvolle Rundwanderung in den Friulansichen Dolomiten (gehören seit 2009 zum Unesco-Welterbe), wo Übernachtungen in den ansässigen Hütten (insgesamt 4) möglich sind. Die Rundwanderung kann an verschiedenen Orten gestartet werden. Wir entschieden uns für die längstmögliche Strecke mit insgesamt 3 Übernachtungen und begannen unsere Tour am Campingplatz "Tornerai" in der Ortschaft Andrazza. Wir buchten dafür einen Flug nach Venedig, mieteten dort ein Auto und fuhren nach Forni die Sopra in die Provinz Udine. Forni di Sopra liegt im nordöstlichen Teil von Italien in 907 Metern Höhe und ist umgeben von malerischen Dolomitengipfeln.

Den ganzen Beitrag lesen

3 Kommentare

Kjalvegur – Geister und Verbrecher im Hochland

avatar
Reiseberichte Europa Island Martin | 17. Oktober 2016

Kjalvegur – Geister und Verbrecher im Hochland

Im August 2016 sind wir zu dritt in den hohen Norden Europas aufgebrochen, um abseits vom Massentourismus die raue isländische Natur zu genießen. Die Regenjacken wurden frisch imprägniert, die Hosen gewachst und die Wanderstiefel eingefettet – der Regen konnte kommen!

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar

Kirgistan – das Land der Pferde

avatar
Reiseberichte Asien Kirgistan Clemens | 10. Oktober 2016

Kirgistan – das Land der Pferde

Vom 14.07.16 bis zum 24.08.16 waren wir in Kirgistan (Kirgisische Republik) unterwegs. Wir reisten mit einem VW T3 von Usbekistan nach Osch ein. Weiter ging es über Arslanbob nach Bischkek, Karakol, Kochkor in die Berge, sowie zum Issyk-Kul See und Song-Kul See. Auf unserer To-Do-Liste standen auch ein Reitausflug sowie etliche Wanderungen in den Bergen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Mit dem Auto quer durch den Iran

avatar
Reiseberichte Asien Iran Sophie | 4. Oktober 2016

Mit dem Auto quer durch den Iran

Mit dem Auto quer durch den Iran?! Warum nicht – und so starteten wir unser Reiseprojekt im März 2016. Mit unserem treuen VW-Bus T3 sind wir 7 Wochen (Mai-Juli) durch den Iran gereist. Von Teheran bis Yazd, vom Kaspischen Meer bis in die Wüste. Dabei besuchten wir nicht nur touristische Attraktionen (Isfahan, Tabriz, Mashad,…), sondern auch versteckte Winkel an Straßenrändern. Die Gastfreundlichkeit und die schönen Gebäude haben uns verzaubert und gerade deswegen würden wir den Iran wärmstens weiterempfehlen!

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Zu Besuch in der österreichischen Design-Stadt Graz

avatar
Reiseberichte Europa Österreich Rabanus | 30. September 2016

Zu Besuch in der österreichischen Design-Stadt Graz

In Österreich zieht es vor allem jene nach Graz, denen Wien zu groß ist, die aber dennoch einen gewissen weltlichen Flair genießen wollen. Die Designer- und Architekturstadt (Graz wurde 2003 als Kulturhauptstadt Europas ausgezeichnet) bietet eine faszinierende Mischung aus Althergebrachtem und Neuem: Die Stadt lebt von der Energie der zahlreichen Studenten, die sich immer wieder neue Demo-Aktionen und alternative Festlichkeiten für den Sommer einfallen lassen. Auch wenn die Stadt nach außen hin sehr jung wirkt, lässt sich eine gewisse Alpen-Konservativität dennoch nicht leugnen, und so ist das Städtchen an vielen Ecken auch sehr ruhig und beschaulich.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare
Ältere Einträge