Alle Reiseberichte

Andalusien – Palmen, Affen und Tapas im Rucksack

Andalusien - Palmen, Affen und Tapas im Rucksack

Sevilla, Granada, Malaga – Namen, die nicht nur richtig Spanisch klingen, sondern es auch sind. Trotz vieler Touristen hat sich Andalusien seinen unvergleichlichen Charme erhalten. Aus jeder Ecke quillt ursprüngliches, andalusisches Leben. Frischer Kaffeeduft dringt aus den Bars in die frühmorgendlichen leeren Gassen. Hier kauft man noch in kleinen Tante-Emma-Läden ein, hört spielende Kinder unter blumenüberladenen Balkonen, sieht Nachbarn auf der Straße sitzend den Abend genießen und begeistert sich für feurige Flamencotänzerinnen auf den Piazzas. Das ist Andalusien.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Mit dem Rad entlang dem Saale- und Elberadweg

Mit dem Rad entlang dem Saale- und Elberadweg

Von Ende Mai bis Anfang Juni 2017 bin ich von Merseburg bis Bad Schandau mit dem Fahrrad geradelt. Aber warum? Warum gerade der Saale- und Elberadweg? Warum setzte ich mir die Sächsische Schweiz als Ziel? Diese Fragen habe ich mir so vor der Reise nie gestellt! Die Highlights waren neben den größeren Städten wie Halle (Saale) und Dresden auch viele kleine verschlafene Dörfer, wie Steckby und bedeutende Naturschutzgebiete, wie z.B. Kerngebiete der Sächsischen Schweiz.

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar

St. John’s

St. John's

Manchmal lässt sich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Im März dieses Jahres war ich in Neufundland unterwegs, auf einer Mischung aus Urlaubs- und Forschungsreise. Nachdem ich bereits in 2011 für acht Monate in St. John’s lebte und dort studierte, wollte ich seit geraumer Zeit wieder in den Nordosten Kanadas zurückkehren. Ein zufälliges Zusammentreffen mit dem neufundländischen Schriftsteller Michael Crummey entzündete die lange vor sich hinschwelende Glut zu einem regelrechten Feuer. Und so trieb es mich im März wieder nach St. John’s, in meine alte Heimat, einen Ort voller Musik, Poesie, farbenprächtiger Häuserreihen und zerklüfteter Küstenlinien. Und mit einigen der liebenswürdigsten Menschen, die man sich vorstellen kann.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Einmal von Deutschland nach Portugal

avatar
Reiseberichte Europa Portugal Tino | 14. Juni 2017

Einmal von Deutschland nach Portugal

Flugzeug, Zug, Fernbus ? Weder noch … Daumen hoch – ich will trampen! So starte ich am Hauptbahnhof in Saarbrücken und reise mit den offenen Herzen meiner Mitmenschen über Frankreich und Spanien bis nach Lissabon in Portugal, wo ich bereits in der Nacht des zweiten Tages ankomme! 2200 km Autofahrt in 1,5 Tagen, eine kühle Campingnacht auf dem Rastplatz bei Orleans (Frankreich) und unzählige Geschichten meiner Fahrer.

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar

Reisen, Klettern und Bergsteigen in Marokko

avatar
Reiseberichte Afrika Marokko Lisa | 7. Juni 2017

Reisen, Klettern und Bergsteigen in Marokko

Im März flogen wir zu zweit für knappe 3 Wochen gen Süden um Zentralmarokko mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden. Auf unserer Reiseroute lagen die Königsstadt Marrakesch, das Klettergebiet der Todra Schlucht, die Wüste Erg Chebbi bei Merzouga, der Küstenort Essaouira und der höchste Gipfel Nordafrikas, der Toubkal, sollte auch in Angriff genommen werden.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Reisebericht Nicaragua

Reisebericht Nicaragua

Von Mitte März bis Anfang April reiste ich mit meinem Freund über Atlanta nach Nicaragua. Wir entschieden uns, hier an der Westküste zu bleiben, da die Zeit nicht für alles gereicht hätte. Hier landeten wir in Managua, fingen aber in Granada an, dann weiter nach Pompete, mit Zwischenstopps in San Juan del Sur und Las Penitas erreichten wir Leon. Für mich war es das erste mal in Mittelamerika und die gesammelten Eindrücke waren wunderschön.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Eine Woche in Eis und Schnee: Niedere Tatra im Februar 2017

Eine Woche in Eis und Schnee: Niedere Tatra im Februar 2017

Die Niedere Tatra ist ein schmales, längliches Gebirge. Auf dem Kamm, der sich von Westen nach Osten erstreckt, verläuft der Cesta hrdinů SNP (Gedenkweg an den Slowakischen Nationalaufstand), ein Teilstück des europäischen Fernwanderwegs E8. Ungefähr Dreiviertel des Weges verläuft oberhalb der Baumgrenze, der höchste Berg ist der Ďumbier mit 2043 Metern. Ich will den Weg von Osten nach Westen laufen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Splitboard-Tour auf den Daltinden

Splitboard-Tour auf den Daltinden

Das Ende der Welt hat einen Namen: Lyngen. Die abgelegene Insel in Nord-Norwegen bei Tromsø liegt kurz unterhalb des Nordkaps und mündet in den Atlantik. Der perfekte Ort für eine Woche Splitboarden. Einer der anvisierten Gipfel dieser Woche war der Daltinden.
Splitboarden verbindet das Skitourengehen im Aufstieg mit dem Snowboarden in der Abfahrt. Ein Splitboard hat in der Regel den Shape eines Freeride-Snowboards und kann der Länge nach in zwei Skier “zerteilt” werden. Dafür löst man lediglich die Bindung und steckt sie für den Touring-Modus wieder auf die einzelnen Ski auf. So können auch Snowboarder Skitouren laufen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Outdoor-Erlebnis New York – Kurztrip an die Ostküste der USA

Outdoor-Erlebnis New York – Kurztrip an die Ostküste der USA

Zugegeben: Die meisten von uns verbinden Outdoor mit einem romantischen Campingtrip in den Bergen oder am Meer. Möglichst weit weg von Menschenmassen und rein in die Natur. Allerdings wird dabei oft vergessen, dass mittlerweile die Hälfte der Menschheit in urbanen Zentren lebt und wiederum ein Großteil davon in riesigen Ballungsgebieten. Eine der bekanntesten Metropolen der Welt ist New York. Doch New York und Outdoor – passt das zusammen?

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Thailand und Kambodscha 2016

Thailand und Kambodscha 2016

Von Berlin geht es über Moskau (Russland) nach Bangkok (Thailand). Wir haben etwas über 40 Tage Reisezeit. Nach wenigen Tagen in der Hauptstadt zieht es uns in die Andamanensee nach Kho Phi Phi und anschließend nach Kho Lanta. Danach wechseln wir in den Golf von Thailand, feiern auf Kho Pangan den FullMoon und tauchen in Kho Tao. Mit dem Bus fahren wir über die Grenze nach Siem Reap (Kambodscha) und besuchen die Tempel von Ankor. Wir bestaunen in Kratie nahe Laos die letzten Mekong-Delfine. In der kambochanischen Hauptstadt Phnom Penh sehen wir die Killingfields. Danach besuchen wir eine Hochzeit in Siem Reap und verbringen die letzten 10 Tage auf Kho Chang (Thailand) bis wir von Bangkok über Moskau (Russland) zurück nach Berlin reisen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare
Ältere Einträge