Alle Reiseberichte über Indonesien

Land der himmlischen Könige

Land der himmlischen Könige

Von Frankfurt flogen wir im Frühjahr, mit angenehmem Umstiegsaufenthalt in Shanghai, nach Bali. Nach ein paar Tagen auf dieser faszinierenden dharma-hinduistischen Insel im multiethnischen Indonesien begann unser Insel-Hopping: Einige Tage im bereits touristisch erschlossenen Lombok, dann ging es abseits von den Touristenströmen weiter über die kleinen Sunda-Inseln: Sumbawa, Komodo (hier warten die unheimlichen Echsen) und Flores. Nach einer Woche folgen wir nach Makassar auf Sulawesi, wo wir im Hochland Tana Toraja den kulturellen Höhepunkt erlebten.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Java und Bali – vom ursprünglichen zum touristischen Indonesien – 3 Wochen Backpacking in Indonesien

Java und Bali – vom ursprünglichen zum touristischen Indonesien –  3 Wochen Backpacking in Indonesien

Unsere Tour führte von Jakarta in den Westen Javas nach Carita (Krakatau-Besichtigung), über Bandung weiter nach Yokyakarta. Vulkanische Highlights waren dann der Mt. Bromo und der Ijen. Dann Übersetzen nach Bali: Lovina, Ubud, Kuta – die „klassischen“ Touristendestinationen.

Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Sulawesi – von Seenomaden und gebratenen Hunden

Sulawesi... von Seenomaden und gebratenen Hunden

Meine 9 monatige Reise durch Südostasien führte mich von Bangkok in den Norden von Thailand, nach Laos, Kambodscha und in den Süden von Thailand. Von dort aus ging es nach Indonesien auf die Insel Sumatra, weiter nach Borneo in Malaysia und zum Ende meiner Reise nach Kalimantan und Sulawesi.

Den ganzen Beitrag lesen

2 Kommentare

Bali: Ballermann und Buddhismus

Bali: Ballermann und BuddhismusVom Ankunftsort Denpasar möglichst schnell weiter nach Kuta. Solange man die australischen Party-people aushält, kann man dort surfen, im Pazifik baden und das Nachtleben genießen. Kultur satt gibt es in Ubud, dem kulturellen Zentrum Balis: Unzählige Holzschnitzer, (Seiden-)Malerei, balinesischen Tanz und balinesisches Theater. Von hier aus kommt man auch zu den berühmten Tempelanlagen (Felsentempel, Elefantenhöhle uvm.) und zum Gunung Batur Vulkansee. Am Ortsrand liegt der Monkey Forest, eine Tempelanlage, die den Massen von Makaken gewidmet ist. Auf dem Weg über die Berge nach Lovina (endlos langer schneeweißer Strand) Zwischenstop für eine Trekkingtour auf den Gunung Kawi Vulkan. Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Java: Kulturelle Vielfalt und Vulkantrekking

Java: Kulturelle Vielfalt und VulkantrekkingDer wohl härteste Einstieg in die “fremde Kultur” ist Jakarta, Indonesiens Hauptstadt: Ein Moloch von über neun Millionen Einwohnern – Großstadtchaos pur. Mit dem Zug so schnell wie möglich weiter nach Bogor, dem Kurort der Hauptstädter, Sitz des Präsidenten und berühmt für seinen großen Wochenmarkt, den Botanischen Garten (Mischung aus Dschungel und geordneten Lehrpfaden) und für seine Flughunde. Dann mit dem BEMO (Minibus), vorbei an riesigen Teeplantagen und Reisfeldern, nach Cibodas. Trekkingtour zum Gunung Gede Vulkan mit Zwischenstop zum Baden in heißen Schwefelquellen. Weiter nach Panandarang, Küstenort am Pazifik. Tagestouren zur “blauen Lagune”, ausgedehnte Strandwanderungen und gutes Essen. Zum Schluss nach Yogyakarta, dem kulturellen Zentrum Javas: Besuch des Hindu Tempels Prambanan, des Buddha-Tempels Borobodur, des hinduistischen Ramayana-Ballets. Ausgiebige Shoppingtouren, hier gibt es alles von Batik bis Schnitzerei. Den ganzen Beitrag lesen

0 Kommentare

Sumatra: Bananen und Tiger am Wegesrand

Sumatra: Bananen und Tiger am WegesrandVon Frankfurt über Singapur nach Medan, der Hauptstadt Sumatras.

Schnellstmöglich raus aus dem chaotischen und stinkenden Moloch in die Berge nach Berastagi, ein Bergdorf an den Hängen von zwei 2000er Vulkanen. Aufstieg zum Gunung Sibayak (2094m). Weiter zum Toba See , der Welt größter Kratersee, 9h atemberaubende Landschaft mit dem Bus. Auf der Insel im See (groß wie Hessen) Fahrradtouren und Trekking am See entlang. Frischen Fisch vom Grill und frischgepressten Passionfruit Juice, baden bei 26°C und Aquariumfische in natura beobachten. Weiter nach Bukittinggi, einem Städtchen in den Bergen. Von dort Trekkingtouren in die Canyons, Besuch bei der Familie eines Freundes – Kennenlernen der MinangkabauKultur, der Versuch, sich durch das gesamte Obstangebot Sumatras zu essen (gescheitert). Weiter nach Padang (Hauptstadt Westsumatras), leben im Bungalow am Pazifik. Zurück in die Berge zum Maninjau Vulkansee, Hiking um den See. Nach 25 Tagen zurück nach Medan.

Den ganzen Beitrag lesen

1 Kommentar