Neues von Petzl zum Klettersteigset SCORPIO

Die Firma Petzl erweitert ihre Überprüfungsaktionen für ihre Klettersteigsets. Nach einem Unfall auf einem Klettersteig in Frankreich Anfang Mai startete der renomierte Ausrüster eine Rückrufaktion für seine Scorpio-Klettersteigssets, die vor 2005 produziert worden sind.  Mittlerweile liegen erste Erkenntnisse vor, die weitere Konsequenzen nach sich ziehen.

Analysen der Sets und des Unfallhergangs zeigten, das (wahrscheinlich) der Fertigungsprozesss der Aufreißfalldämpfer einen Schwachpunkt aufweist, und durch die nicht vorhandene Sicherheitsnaht an der Ankerstichschlaufe der Unfall verursacht worden sein könnte.

Und auch wenn die Wahrscheinlichkeit als sehr gering einzuschätzen ist, das dieses Problem erneut auftritt, hat die Firma Petzl konsequenterweise daraufhin beschlossen, die Produktion aller Verbindungsmittel mit Aufreißfalldämpfer vorerst einzustellen. Es wird zur Zeit keinen Verkauf ihrerseits der SCORPIO- und ABSORBICA-Verbindungsmittel an den Handel geben, um Zeit zu haben, die Lagerbestände komplett zu überprüfen.

Darüberhinaus wird der Rückruf nun auf alle SCORPIO-Klettersteigsets ausgeweitet, die bisher verkauft worden sind. Die Falldämpfer der Klettersteigsets werden bei Petzl geprüft, da die Sicherheitsnaht nur im “ausgelösten” Zustand zu erkennen ist.

Zusätzlich gibt es eine Sicherheitswarnung für den ABSORBICA, der im gewerblichen Gebrauch zum Einsatz kommt. Die Nutzer werden dazu aufgefordert, diese Falldämpfer einer ausserordentlichen Prüfroutine zu unterziehen.

Weitere aktuelle Informationen (und Aktualisierungen) gibt es auf den Petzl- Seiten. Es ist die erste Rückrufaktion in der langjährigen Geschichte im Hause Petzl. Alle Gedanken sind bei dem Verunglückten und seiner Familie, verbunden mit der Hoffnung auf dessen vollständige Genesung. Die Produktion wird erst wieder aufgenommen, wenn man von Firmenseite her überzeugt ist, das durch die ergriffenen Maßnahmen der Schwachpunkt vollständig beseitig ist. Es wird  mit Hochdruck daran gearbeitet, dieses Problem schnellstmöglich zu lösen – aber die Sicherheit der Kunden und Nutzer hat oberste Priorität.

Leider können wir von tapir-Seite aus nicht alle Kunden, die ein Scorpio-Vertigo ( L602CK) und ein Scorpio Easyhook (L60H) bei uns erworben haben, davon in Kenntnis setzen. Wir nehmen diese Sets auch gern bei uns im Laden zurück  oder sie schicken diese  zu uns, wenn Sie nicht mehr in Leipzig sind.

 

Weiterschmökern:


Kommentar-Feed Kommentar schreiben oder Trackback einrichten

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag

Kommentar schreiben