Dein Abenteuer beginnt hier!

Baacode: Merinoschafe sagen „Baa“ statt „Mäh“…

Baacode: Merinoschafe sagen "Baa" statt "Mäh"...

Wem das „Anziehen-Wohlfühlen-nicht mehr Ausziehen wollen“ seiner Lieblingsbekleidung von Icebreaker noch nicht reicht, dem bietet der neuseeländische Hersteller die Rückverfolgung fast bis zum Schaf! Transparenz in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit von Jeremy Moon (Firmengründer) ernst genommen, bedeutet auf allen Kleidungsstücken ab August 2008 ein eingenähtes Baacode-Label mit Nummer. Diese wird bei www.icebreaker.com/baacode eingegeben und schon lassen sich alle individuellen Details zu den in Frage kommenden Schaffarmen, zu Umwelt- und Produktionsethik sowie dem Tierschutz nachlesen. „Endverbraucher wollen über die Produktionsstätten und -bedingungen ihres Kleidungsstückes informiert sein“ sagt Jeremy und deshalb haben ab der Sommersaison 2010 auch alle Socke von Icebreaker Baacode…

Und nun mal ehrlich: brauchen wir das als Endverbraucher wirklich? Also für mich gesprochen liebe ich jedes Icebreakerteil das ich besitze (und einige davon besitze ich schon sehr lange, sind also Baacodefrei). Wir hegen eine innige An- und Ausziehbeziehung und siehe da: mit dem Baacode wird die Beziehung noch inniger! Es ist interessant zu lesen, dass mein Lieblingsteil aus den 37.700kg Merinofasern hergestellt worden ist, die Diane und Graeme Spittle auf der Quailburn Downs Farm mit ihren 9500 Merinoschafen produzieren. Weiter zu sehen, wie und wo die Fasern gewaschen, gekämmt und zu Garn und Gewebe verabeitet werden, das ist, also ob die Lieblingsklamotte, die man ja nun schon beim Vornamen kennt, einem bei ein zwei Flaschen Bier in einer lauen Sommernacht auf dem Balkon von ihrem Leben erzählt… Da wird es schnell persönlich – und das finde ich gut so! Ich liebe es deswegen nicht noch mehr (geht ja nicht…), aber ich weiß mehr darüber, wofür ich mein Geld ausgegeben habe und dass die 5 Euro mehr … (im Vgl. zu ähnlichen Produkten) nicht einfach nur mehr sind, sondern dass sie für nachhaltigen Umwelt-und Tierschutz sowie eine Produktion und Logistik nach ethischen Richtlinien stehen – etwas was hilft, die Welt ein bisschen besser zu machen?!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Winter - wir kommen! Ein kurzes Resumee zur tapir-Testtour

Simone 14. März 2020

Testbericht: Doghammer Cork Traveller Women – Der ökologische Schuh(Abdruck)

  9. Juli 2020

Testbericht: Schneeschuhwandern im Allgäu und Skitouren am Matterhorn mit dem Gregory Zulu 40

Tobias 12. Mai 2020

Testbericht: Vaude Brenta 25 - Rucksack-Allrounder mit toller Passform

Anna 26. März 2019

Testbericht: Mal so richtig abhängen! – im Wald schlafen mit dem ultraleichten Amazonas Hängemattensetup

tapir Testteam 21. Juli 2020