Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: tapir-Engagement: Schlafsackspende für TiMMi To Help e. V.

tapir-Engagement: Schlafsackspende für TiMMi To Help e. V.

Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns, ist schon immer auch ein Anliegen des tapirs. So unterstützen wir beispielsweise den Verein Aids-Hilfe Malawi e. V. mit regelmäßigen Spenden und sachbezogen auch andere gemeinnützige Organisationen. Im November trat der Leipziger Verein TiMMi To Help e. V. an uns heran und fragte nach Schlafsäcken. Nach einigen Telefonaten und Mails konnten wir Anfang Dezember dann eine ganze Autoladung voll dringend benötigter Ausrüstung übergeben. TiMMi To Help e. V. unterstützt Wohnungslose nicht nur mit Sachspenden, sondern leistet auch auf anderen Gebieten humanitäre Hilfe. Wir möchten euch den Verein näher bringen und Möglichkeiten zum eigenen Engagement vorstellen.

TiMMi To Help e. V. wurde am 13. 9.2016 von Sandra Tappendorf (1. Vorstand) und Dr. Christina Kleinau (2. Vorstand) gegründet. Mit der Umsetzung wurde im Januar 2017 aktiv begonnen, konkret mit dem Aufbau einer Homepage und der Projektplanung. Im Juni 2017 schloss sich Saskia Rüdiger mit Suspended Coffee Germany an, welches nun ein festes Projekt von TiMMi To Help ist. Heute besteht der Verein aus zwei Festanstellungen in den Wiedereingliederungsstellen und 12 ehrenamtlichen Helfern, die mit ganzem Herz dabei sind.: „Wir sind alle keine ausgebildeten Sozialarbeiter. Wir sind ganz normale Menschen, die humanitäre Hilfe leisten wollen.“ Und diese leistet der Verein auf ganz verschiedenen Gebieten:

Mit der Unterstützung von Partnern und Privatpersonen stellt TiMMi To Help Care Bags für Wohnungslose zusammen. Diese beinhalten Hygieneartikel ebenso wie beispielsweise Schreibutensilien. Jede*r kann ein solches Hilfspaket packen oder auch einzelne Bestandteile beisteuern. Von Artikeln der täglichen Hygiene (Zahnbürste, Feuchttücher, Tampons …) über Erste-Hilfe-Sets bis hin zu Taschenlampe oder Geldgürtel wird vieles benötigt. Für uns Outdoor-Freunde alles keine außergewöhnlichen Gegenstände – wir nehmen sie auch auf jede Reise mit! Doch für Menschen ohne festen Wohnsitz sind diese Artikel keine Urlaubsausrüstung, sondern sichern die (Über-)Lebensqualität. Vor allem im Winter werden zusätzlich Isomatten, Schlafsäcke und warme Kleidung benötigt, damit diese Jahreszeit für die Menschen nicht so schwer wird. Schaut doch einfach mal in eure Schränke oder auf dem Dachboden, ob sich da nicht Equipment findet, das ihr spenden könnt!

Ein derzeitiges Ziel des Vereins ist ebenfalls die Umsetzung eines Care Busses (Kälte- und Hitzebus), aber hier stehen derzeit noch Absprachen mit anderen Organisationen an.

Wie fühlt es sich an, wenn man das eine Brötchen beim Bäcker nicht bezahlen kann? Wie fühlt es sich an, wenn man von draußen in den Friseurladen schaut und weiß, dass man sich dies nicht leisten kann? Wie fühlt es sich an andere Menschen mit einem Coffee to go durch die Straßen laufen zu sehen, wenn man selbst nicht einmal Essen hat?“

Das Prinzip des „aufgeschobenen Kaffees“ (suspended coffee) entstand in Italien in der Zeit des ersten Weltkriegs. Das Prinzip ist einfach: In teilnehmenden Geschäften wird ein Produkt oder eine Dienstleistung im Voraus bezahlt, um später dann von einer Person, die sich dieses selbst nicht leisten kann, abgeholt zu werden.

Das kann der heiße Kaffee in einer Bäckerei oder einem Cafè sein, ebenso aber auch Speisen, Kleidung, Schuhe, Outdoor- Ausrüstung, Haarschnitte, Fahrradreparaturen und viel mehr. In Leipzig sind derzeit zwei Partnergeschäfte vertreten, die SoupBAR Summarum in der Münzgasse und das Cafè ZierlichManierlich am Elsterwehr.

Ihr könnt helfen, die Zahl der teilnehmenden Läden zu erhöhen, indem ihr z. B. Liebliengscafés, Wäschereien, Tierärzte usw. fragt, ob sie bei diesem Projekt teilnehmen möchten. Infomaterial gibt es bei TiMMi To Help oder direkt hier: Mitmachen!

Lassen wir Kay von TiMMi To Help selbst zu Wort kommen: „Ein kleineres aber auch wichtiges Projekt sind unsere Wiedereingliederungsstellen für Menschen, die aus verschiedenen Gründen lange arbeitslos waren. Diese Stellen sind für sie eine Chance, zurück ins Arbeitsleben zu finden.“

Über diesen Facebook-Post am 4. Dezember 2017 haben wir uns dann sehr gefreut: „Wir haben die besten Neuigkeiten überhaupt!!!! Als wir die Hoffnung schon fast aufgegeben haben und nach gefühlten 3000 Mails die wir an Unternehmen geschickt haben, um Schlafsäcke zu finden, hat sich tatsächlich jemand gemeldet und uns gerettet. Wir haben einige nagelneue Schlafsäcke gespendet bekommen. Unser Auto war voll bis oben hin. Gibt nix schöneres! Wir möchten uns einfach bedanken für die großartige Hilfe und für’s anpacken. Tolle Leute, super freundlich, einfach toll. Danke liebes tapir store Team. Der Mitarbeiter hat sich so viel Mühe gegeben uns zu helfen, darum haben wir ihm ein riesen Ü-Ei geschenkt, was die Hilfe gar nicht wieder gut machen kann. Danke danke danke! Ihr seid klasse!“

Der „Mitarbeiter“ war übrigens tapir-Chef Rando persönlich, der sich um alles gekümmert und die Übergabe organisiert hat 😉

Über die Vereinsarbeit und Möglichkeiten zum Mitmachen kann man sich ganz leicht online informieren, sei es auf Facebook (TiMMi To Help und Suspended Coffee) oder über die Hompages der Hilfsprojekte:

Suspended Coffee


TiMMi To Help

Kommentar schreiben

Lesen: tapir-Engagement: Schlafsackspende für TiMMi To Help e. V.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Aids-Hilfe Malawi e. V. mit neuen Projekten

Anne  6. Oktober 2017

tapir Interview: Scharfer Blick von oben – Ander plaudert über Ornithologie und Sortimentsentwicklung

Rabanus 23. November 2018

Klettergurte – Wann ist es Zeit für einen neuen Gurt?

Simone 16. Januar 2018

Wir suchen Dich - Werde Mitglied im tapir TestTeam

Simone 30. April 2018

50 € für euren Reisebericht: Veröffentlicht eure Reise-Erlebnisse und Erfahrungen im tapir-Blog!

Anne  1. März 2019