Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Grivel Handsteigklemme A&D im Test

Grivel Handsteigklemme A&D im Test

Nach der Euphorie auf der Outdoor Messe  ist die Grivel Steigklemme A&D (Ascender & Descender) auch bei uns im tapir-store gelandet und ich habe sie vor Ort und auf unserer letzten tapir-Testtour im Karwendel unter realen Bedingungen getestet.

Die Idee ist so einfach wie genial: In den Längssteg der Handsteigklemme ist einfach eine Stichplatte eingenietet, die beim Aufstieg und in der Handhabung keinen Unterschied zu bewährten Systemen macht. Jedoch kann mit der A&D ohne großen Umbau-Aufwand und zusätzliches Abseilgerät gleichzeitig abgeseilt werden.


Der Aufstieg mit der A&D, am Gurt eingehängt mit einer Grivel DaisyChain und mit Fußschlinge ausgestattet, in Kombination mit einer Petzl Pantin Fußsteigklemme und dem Climbing Technology RollNLock als mitlaufende Sicherung, war absolut komfortabel und kinderleicht. Da gelingt der Aufstieg am Seil fast wie Treppensteigen. Beim Einkauf der A&D hatte ich neben Alpinisten auch Baumkletterer und Geocacher als  Zielgruppe im Hinterkopf, die eine schnelle Auf- und Abwärtsbewegung am Seil ohne viel unnötiges Herumhantieren bevorzugen. Dafür ist die A&D natürlich geeignet, allerdings muss folgendes beachtet werden: Beim Wechsel in den Abseilmodus (also Einlegen des bekletterten Seilstranges in die Stichplatte mit Karabiner als Seilbremse) muss die Steigklemme entlastet werden, damit der Klemmnocken gelöst werden kann. Das heißt: Ich brauche für einen Augenblick eine Standmöglichkeit auf einem Ast oder Fels, um in den Abseilmodus zu gelangen. Hänge ich frei im Seil muss die Entlastung der Klemme anders gelöst werden (z.B. Prusik-Fußschlinge oberhalb der Steigklemme oder eine zweite Handsteigklemme oberhalb – ist ja beim Aufstieg ohne Fußsteigklemme eventuell vorhanden). Sind diese Vorraussetzungen gegeben, steht einer komfortablen Abseilfahrt nichts mehr im Wege. Besonders komfortabel ist der Wechsel vom Abseil- in den Aufstiegsmodus. Nach dem Bremsen wird einfach der Klemmnocken geschlossen, der Karabiner hinter der Stichplatte entfernt und sofort ist das System wieder zum Aufstieg bereit. Perfekt ist die Grivel A&D für alpines Bergsteigen und Bigwalls geeignet, wo es um den Aufstieg und das Abseilen an Fixseilen und die Minimierung des Materialaufwandes geht.

In Handhabung und Ergonomie der Grivel A&D beim Aufstieg kann ich keinen Unterschied zum Klassiker Ascension von Petzl feststellen. Die Einfachheit der Konstruktion und die Übersichtlichkeit beim Umbau als Abseilgerät finde ich bestechend und von Vorteil, sollten sich Kletterer oder Bergsteiger in einer Paniksituation befinden. Es sind 3 Ösen zum Einhängen von Karabinern vorhanden. Unten befindet sich eine kleinere Öse, die perfekt für ein Schraubglied mit der Fußschlinge (ich benutze gern die Petzl Footcord mit einem Go Schraubglied) geeignet ist und eine größere für Normalkarabiner zur Verbindung mit dem Gurt. Die Grivel Daisy Chain eignet sich zum Verbinden mit dem Gurt perfekt, da die nötige Länge frei wählbar ist, denn jede der rundvernähten Schlaufen ist mit vollen 22kN belastbar. Am oberen Ende der Steigklemme befindet sich eine Öse, in die aus Sicherheitsgründen ein Karabiner eingehängt werden sollte, damit die Klemme sich nicht selbsttätig aushängen kann (dies ist theoretisch möglich wenn ein Stein in den Klemmmechanismus gelangt. Ist die Abseilgeschwindigkeit zu hoch (bei schwerem Gepäck oder Rettungsaktionen mit zusätzlicher Person) können weitere Karabiner zur Verstärkung der Bremswirkung eingehängt werden.)

Fazit

Die A&D Steigklemme ist eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Handsteigklemmen, da für unwesentlich mehr Geld gleichzeitig ein Abseilgerät integriert ist. Handhabung und Bedienung sind wie von anderen System gewohnt. Der Abseilmodus ist zuverlässig, puristisch gelöst und einfach einzurichten. Die Grivel A&D ist perfekt für Alpinisten und Bigwall-Kletterer, Geocacher und Baumkletterer und alle Puristen, die ihr Material so minimalistisch wie möglich gestalten möchten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Echsen mit x im tapir gesichtet

Simone 11. Dezember 2014

Grivel Karabiner mit Twin Gate – Technologie im Praxistest

Simone  5. November 2014

HMS-Karabiner ist nicht gleich HMS-Karabiner

Simone  2. August 2013

Faszination Via Ferrata: Teil 4 - Testbericht Klettersteigsets 2014

Ander 19. November 2014

Neues Verschlusssystem für Karabiner: Skylotec Pinch Lock

Ander 28. April 2011