Dein Outdoor-Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Ein erstes Fazit zu den Testprodukten und ein fettes Dankeschön

Ein erstes Fazit zu den Testprodukten und ein fettes Dankeschön

Eine Testtour kann zweierlei bedeuten: Entweder geht es darum, die persönlichen Grenzen auszuloten oder sich mit neuen Gegebenheiten auseinanderzusetzen. Und auch wenn es in diesem Jahr einige tapire gegeben hat, die beim Radfahren ganz schön ins Schwitzen gekommen sind und deren Beinmuskulatur durchaus einen Generalstreik in Erwägung gezogen hat, geht es bei der traditionellen tapir-Testtour darum, sich im Feldtest mit aktuellen oder kommenden neuen Produkten auseinanderzusetzen. Dabei ist es auch ziemlich cool, im Team unterwegs zu sein, mit Kollegen zu quatschen, mit denen man im alltäglichen Ladengeschehen sonst wenig zu tun hat und sich dabei natürlich auch über die Tops und Flops unter den Testprodukten auszutauschen. Wobei letzteres oft bedeutet, auf meist ziemlich hohem Niveau zu ningeln. Was bei all den Testberichten in den vergangenen Jahren oft auch untergegangen ist, ist, dass wir viel weniger Testsachen zur Auswahl hätten, wenn uns einzelne Firmen nicht so großartig unterstützen würden. Deshalb gibt es heute neben bewegten Bildern auch einen Überblick zu den getesten Sachen und ein fettes Dankeschön an dieser Stelle an alle, die uns Testequipment zur Verfügung gestellt haben – und das nicht nur in diesem Jahr.


Unsere beiden Cheforga-tapire schreiben im Vorfeld der Testtour immer unzählige Mails an die Firmen, stellen das Konzept hinter der jeweiligen Tour vor, verbunden mit der Bitte, uns geeignete Sachen zur Verfügung zu stellen. Dabei haben sie oft auch ziemlich konkrete Vorstellungen, was denn alles interessant sein könnte, wobei sie dabei natürlich auch an die Messeneuheiten denken. Unser Zeltplatzwart kümmert sich im Vorfeld der Tour um das Zeltthema, damit wir unsere müden Häupter nach langen Tagen auch gut und vor allem trocken betten können.

In all den Jahren haben sich dabei Firmen als zuverlässige Partner herausgestellt, die uns nicht nur die Kleidung und Equipment zur Verfügung stellen, sondern auch im Nachhinein an unseren Ergebnissen interessiert sind. Und wir glauben, dass es an dieser Stelle auch wirklich an der Zeit ist, DANKE für diese Möglichkeit zu sagen.


„Danke“ Vaude und Bergans für immer passende, warme Bekleidung.
„Danke“ Travellunch (Simpert Reiter) und Katadyn für sättigendes Essen.
„Danke“ MSR und Therm-A-Rest, dass wir die Neuheiten bei den Kochern, Matten und Zelten immer wieder selber testen können.
„Danke“ Hilleberg, (noch mal) Vaude, Wechsel, Nigor und Rejka: Immer wieder spannend, wie es den Zeltspezialisten gelingt, auch kleinste Details noch weiter zu verbessern.
„Danke“ auch an Sherpa, The North Face und Ortlieb sowie GSI, Mountain Equipment, Primus und Cocoon, bei denen wir immer wieder nachfragen können.
Und „Danke“ an die Testtour-Neulinge von Kari Traa (seit diesem Herbst neu im tapir), Outdoor Research (Regenjacken, die wir ab dem kommenden Frühjahr im tapir-Sortiment haben werden), Grüezi Bag (Schlafsäcke mit Wolle), Cafflano (lecker Morgenkaffee aus frischen Bohnen) sowie La Sportiva und Lowa (für jeden tapir gab es passende Schuhe, wobei die Schuhe mit Membran der absolute Renner waren – kein Wunder bei der Wetterprogonose für die Tour).
„Welcome back“ Helsport: Nach einer jahrelangen Abstinenz im tapir haben wir uns in diesem Jahr mit ihrem Zeltkonzept auseinandergesetzt.
„Danke“ an Nemo – das Blaze war auch unter den feuchten Bedingungen ein spannendes Eine-Person-Zelt.
Und last, but not least: „Danke“ an Thule – zur Testtour stand in diesem Jahr natürlich das Radequipment im Vordergrund, sodass wir neben den Klassikern von Ortlieb die Rad- und Lenkertaschen der Schweden ausgiebig testen konnten. Dazu gab es bereits unterwegs lange, teils kontrovers geführte Diskussionen, die wir euch natürlich in den Testberichten demnächst auch nicht vorenthalten wollen.

Einer fehlt noch: „Special thanks“ to Holger (Seilzugangstechnik Lucke) sowie Peter und Jan für ihre technische und moralische Unterstützung beim Abseilen, Abhängen und Aufsteigen am Seil. Geil war es!

Puh, was für eine lange Liste 🙂 Schön war es auf jeden Fall, wieder gemeinsam auf Tour zu gehen, ich meine natürlich: zu fahren, wie man im Video auch sehen kann. Die lange Dankesliste lässt auch erahnen, was auf euch in den kommenden Wochen hier im Blog zukommt. Nächste Woche starten wir mit den ersten Testberichten zu aktuellen Produkten im Bekleidungsbereich. Ich persönlich bin schon gespannt, wie sich einige Testsachen tatsächlich bewährt haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Weiterschmökern

Testtour 2017 - eine Nachlese zu den Testprodukten

Simone 17. Juni 2017

Neues tapir-Testteam gesucht

Simone 16. Dezember 2011

tapir tough tested 2013 - unterwegs in Thüringen

Simone 25. Januar 2013

tapir Testteam

Simone 11. August 2011

tapir-Testtour 2016 - Direkt vor der Haustür und einmal nicht zu Fuß unterwegs

Simone 28. Oktober 2016