Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: OutDry®-Technologie: Eine wasserdichte Membran, die mehr kann!?

OutDry®-Technologie: Eine wasserdichte Membran, die mehr kann!?

„Water not included” heißt der Slogan der italienischen Firma OutDry®, die ein spezielles Laminierverfahren für Outdoor-Kleidung entwickelt hat. Es soll “absolut wasserdicht” und “hoch atmungsaktiv” sein, dazu noch die “beste Passform und Flexibilität” haben. Was aber unterscheidet das Verfahren von längst bekannten wasserdichten und atmungsaktiven Produkten?

„Die Membran außen, ein trockenes Gefühl innen.“ So könnte man die neuen Jacken von Columbia auf den Punkt gebracht beschreiben, die wir seit diesem Frühjahr bei uns im tapir für euch haben. Stolz präsentierte Columbia auf den Messen seine Membran Outdry Extreme ECO, die branchenweit erste hochfunktionelle Technologie für wasserdichte und atmungsaktive Regenbekleidung, die komplett ohne PFC auskommt. Die Technologie wird aktuell in unterschiedlichen Varianten angeboten. Nach der Vorstellung der Jacke OutDry Extreme ECO, die zu 100 % aus recyceltem und farbstofffreiem Material hergestellt wird, haben wir uns entschieden, dass diese Jacke mit ihrer umweltfreundlichen Technologie gut in die tapir-Jackenecke passt.
Denn so werden wir nicht nur unterwegs bei schlechtem Wetter geschützt, sonder die Umwelt freut sich auch.

Das patentierte OutDry®-Laminierverfahren schafft es mit nur einem einzigen Arbeitsschritt, eine wasserdichte und atmungsaktive Textiloberfläche zu erzeugen.
Die semipermeable Membran wird durch Druck und Hitze direkt auf das Trägertextil laminiert. Auf diesem Weg sind alle Nähte und Hohlräume versiegelt und kein Wasser kann mehr eindringen. Wenn man das mal mit einer herkömmlichen wasserdichten Technologie vergeleicht: Wasser dringt ein, sammelt sich im Hohlraum zwischen der äußeren und der inneren Textilschicht und es wird nass und schwer. Das Resultat der OutDry®-Technik: Das Material bleibt trockener, leichter und somit wesentlich bequemer.

Was also macht die OutDry® Membran so „absolut wasserdicht” und „hoch atmungsaktiv” – und was wird dem Verbraucher damit „garantiert”?

OutDry® ist ein patentiertes Laminierungsverfahren. Dazu braucht es ein spezielles Laminiergerät, damit in kurzer Zeit eine undurchlässige, faltenfreie Membran mit Hitze und großem  Druck auf die Innenseite des Außenmaterials geschweißt wird.
Alle Nähte und Hohlräume werden verschweißt und versiegelt. Das ist deshalb genial, weil dieses Verschweißen in nur einem Arbeitsschritt und absolut naht- und lückenlos passiert. Wo soll da noch Wasser eindringen können?

Das Besondere an diesem Fertigungsprozess ist, dass die für den Erhalt der Atmungsaktivität essentiell wichtige wasserabweisende Beschichtung überflüssig wird, auch Nachimprägnieren ist nicht mehr notwendig. Möglich wird diese intelligente Konstruktion durch die Verwendung einer sehr viel belastbareren Membran, die nun nicht mehr vor äußeren Einflüssen „geschützt“ werden muss.

Ein weiterer Pluspunkt der OutDry® Technologie ist, dass die Passform erhalten bleibt. Es gibt keine Einschränkungen durch ein Innenfutter.

… kann also auf die Imprägnierung der Außenseite verzichtet werden. Die Jacken, Schuhe oder Handschuhe, in denen OutDry® verarbeitet wird, bleiben dauerhaft wasserdicht. Außerdem entsteht keine Nässe durch den körpereigenen Schweiß, wenn es mal etwas anstregender wird, denn die Feuchtigkeit kann einfach und schnell von innen nach außen entweichen. Je nach Materialstärke sind die Sachen auch sehr widerstandsfähig.

Columbia ist einer der Partner von OutDry®, einem kleinen Unternehmen aus der Lombardei. 1999 gründeten die Brüder Luca und Matteo Morlacchi ihr Unternehmen. Sie wollten sich auf die Entwicklung von Membran-Technologien und die Entwicklung technischer Materialien für Schuhe und Handschuhe konzentrieren. Seit 2005 gibt es die ersten Handschuh- und Schuhmodelle mit der OutDry®-Membran. Mit Columbia zusammen wurde die Technologie weiter entwickelt, sodass die ersten Jacken mit der revolutionären Membran auf den Markt gebracht werden konnte.

Das OutDry Ex Eco Tec Shell Jacket für Frauen und Männer ist die erste vollständig aus recyceltem Material hergestellte, PFC-freie Regenjacke der uns bekannten Welt! Wenn den Elementen also auf ökologisch nachhaltige Art und Weise getrotzt werden soll, dann ist dieses Hardshell mal so richtig erste Wahl. Nicht nur das Textilmaterial und die wasser- und winddichte Membran, auch sämtliche Kleinteile wie Reißverschlüsse und Ösen bestehen zu 100 % aus recyceltem Polyester. Doch damit nicht genug: Dank einer genialen Materialinnovation kann auf die, bei klassischen Regenjacken PFC-basierte, Beschichtung des Außenmaterials vollständig verzichtet werden und trotzden saugt sich das Obermaterial nicht voll Wasser: permanente Atmungsaktivität, kein höheres Tragegewicht und kein Auskühlen. Perfekt!

Kommentar schreiben

Lesen: OutDry®-Technologie: Eine wasserdichte Membran, die mehr kann!?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Neu im tapir: Montane

Simone 22. Mai 2018

tapir Aufsteiger der Woche - neue Ortlieb Atrack Tourenrucksack

Simone 18. März 2019

Der Platzwart informiert: 1.200 mm Wassersäule am Zeltboden - kein Grund zur Sorge!

Rando  7. August 2018

neu im tapir - Houdini Sportswear: Nachhaltig inspirierter Outdoor-Style

Simone 23. Februar 2018

Das Black Yak Hariana Jacket im Test: Weniger Dampf braucht der Körper!

Michael 22. Januar 2019