Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Fjällräven-Mutti-Style?

Fjällräven-Mutti-Style?

Fjällräven- frei übersetzt „der Bergfuchs“ – ist eine der bekanntesten Outdoorfirmen auf dem europäischen Markt, steht für Robustheit und vermittelt das Gefühl von Vertrautheit. Ein etwas antiquierter Stil, den man eher seiner Mütter/Väter- und Großelterngenerationen zuordnen möchte. „Fjällräven ist Mutti-Style“, höre ich immer wieder, denn die Firma mit dem Fuchs steht eher für klassische Wanderlooks. Gerade geschnittene Hosen mit vielen praktischen Taschen und funktionelle, wenig taillierte Shirts in etwas zu schlichten Farben. „Nicht auffallen“, ist meist die Devise des klassischen Fjällräven-Trägers, doch es geht auch anders!

Mit ein wenig Mut lässt sich Fjällräven spielend leicht in die Mittzwanziger-Generation holen und wird mit wenigen Tricks zum Hingucker.

Hier habe ich den Wanderrock Absiko Trekking Skirt mit dem Abisko Trail Shirt kombiniert. Der knallrote Rock, in dessen Inneren eine kurze Hose eingenäht ist, besteht aus einem sehr leichten und flexiblen Softshell-Material und macht jede Bewegung mit. Das prächtige lila Shirt hat einen hohen Wollanteil und lässt mich selbst nach schweißtreibenden Touren geruchlich nicht unangenehm auffallen. Vollendet wird der Look mit der umweltfreundlichen Regenjacke Keb Eco-Shell und Gummistiefeln von Viking. So bin ich bestens ausgestattet für sommerliche Trekkingtouren in Küstengebieten oder bei Dauerregen.

Eine andere Variante, um dem Klassiker der Marke, der Nilla Hose, etwas mehr Frische zu verleihen ist: „in die Socken stopfen“. Ganz simpel habe ich die Hose in die schicken Smartwool-Socken gesteckt und große Wirkung erzeugt. Besonders wird der Look durch die bunten Socken, die aus den Leichtwanderschuhen Zen Pro von Scarpa herauslunzen. Ein kleines Detail macht den Look frech und modern. Pippi Langstrumpf würde hier zwei verschiedene Socken wählen, doch wir wollen modisch bleiben und nicht zum Lacher auf dem Wanderweg werden. Der leichte Woll-Pullover Övik Sweater vollendet dabei den lässigen Look, der nicht nur wandertauglich ist, sondern auch im Alltag etwas hermacht. Man beachte hierbei die gekrempelten Ärmel – topstylisch!

Der letzte Look kombiniert ein schlichtes Sommerkleid, das High Coast Dress mit traumhaften Original Sandalen von Teva, ohne viel Zutun ist so ein perfekter Sommerlook entstanden. Mit dem passenden Accessoire, dem Re-Kanken in Pink, lasse ich es mal richtig krachen, aber schließlich ist Sommer, wann sonst sollte ich es krachen lassen?!

Momentan sind etliche Teile der Firma Fjällräven stark reduziert im Tapir anzutreffen, also beeilt Euch!

Eure Outdoor-Tussi

Kommentar schreiben

Lesen: Fjällräven-Mutti-Style?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Welcome back im tapir: PrAna

Simone  6. November 2017

Schick, sportlich, funktional – Das Keb Eco-Shell Jacket Women von Fjällräven

Andrea 16. Mai 2017

Neu im tapir: Alchemy Equipment

Simone 22. September 2017

Testbericht: Auch ohne G-1000® absolut genial - auf Tour mit dem Trekkingrucksack Abisko von Fjällräven

Stefan  3. Februar 2016

Nachhaltiges Reisen - das Travel Festival Leipzig bringt Individualreisende, Backpacker und Abenteurer zusammen

Simone  8. Dezember 2017