Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Mit dem Vaude Asymmetric 38+8 Women im Wilden Kaiser

Mit dem Vaude Asymmetric 38+8 Women im Wilden Kaiser

Schon seit geraumer Zeit besitze ich einen Tagesrucksack von Vaude und bin damit sehr zufrieden. Auf einer Hüttentour konnte ich nun testen, ob ein größeres Modell der Marke auch überzeugen kann. Die Damenvariante des Asymmetric-Modells hat mich vier Tage lang in den Bergen begleitet und dort eine gute Figur gemacht: Der Vaude Asymmetric 38+8 als Mehrtages- und Tourenrucksack bietet nicht nur mehr Platz im Deckel- und Hauptfach, sondern muss auch höheren Anforderungen bezüglich Rückensystem und Hüftgurt genügen.

Getestet habe ich den Rucksack auf einer Hüttentour rund um den Wilden Kaiser. Dabei ging es über Stock und Stein, durch strömenden Regen. Wir haben uns durch Büsche geschlagen, Flüsse durchquert, Klettersteige gemeistert und sind über Schnee auf dem Po Richtung Tal gerutscht. In allen Situationen war mir der Vaude-Rucksack ein zuverlässiger Begleiter.

Der Tourenrucksack fasst insgesamt 46 Liter (38+8 l) bei einem Gewicht von ca. 1500 Gramm. Er ist ein echter Allrounder: sowohl auf Tagestouren, an denen man mal eine Jacke mehr braucht, als auch auf Mehrtages- und Trekkingtouren. Bei kleinen Touren mit weniger Gepäck wirkt er nicht überdimensioniert, bietet jedoch genug Stauraum für große Touren mit mehr Gepäck. Das Material macht einen sehr robusten Eindruck, die Nähte sind gut verarbeitet.

Besonders für Mehrtagestouren ist es von Vorteil, Ordnung im Rucksack halten zu können. Das Vaude-Modell bietet neben vielen kleineren Seitentaschen auch einen U-förmigen Rundum-Reißverschluss, der einen unkomplizierten Zugriff auf das Hauptfach ermöglicht. Der Deckel ist verstellbar und abnehmbar und mit zwei Taschen ausgestattet, was ein sicheres Verstauen der Wertgegenstände und den schnellen Zugriff auf kleinere Dinge mit sich bringt. Auch am Hüftgurt gibt es eine kleine Tasche, in die beispielsweise das Handy, eine kleine Digitalkamera oder der Notfall-Müsliriegel passt. Außen gibt es an beiden Seiten Netztaschen, die besonders gut für Trinkflaschen geeignet sind. Vorn auf dem Rucksack befindet sich ein weiteres Fach, in dem Karten oder Jacken verstaut werden können. Die beiden Geräteschlaufen nehmen sowohl Eispickel als auch Trekking-Stöcke auf.

Das an die weibliche Anatomie angepasste Tragesystem macht einen soliden Eindruck. Die Rückenlänge lässt sich stufenlos durch Riemen verstellen, die Schultergurte sitzen erstaunlich gut und auch der Hüftgurt sitzt komfortabel und ist gut belüftet. Jedoch musste ich feststellen, dass der Rucksack besonders in schwierigeren Passagen, in denen zum Beispiel auch mal die Arme zum Einsatz kommen mussten, immer mal verrutscht und selbst bei ständigem Nachjustieren nicht zu 100 Prozent perfekt am Rücken sitzt, wodurch man Stabilität verliert.

Im Lieferumfang ist kein Raincover enthalten, womöglich, um Gewicht und Packraum zu sparen. Jedoch hätte ich auf meiner kurzen Tour ein solches gebraucht – und besonders bei einem Rucksack in dieser Größe, der speziell für den Einsatz auf alpinen Mehrtagestouren und Trekkingtouren gemacht ist, kann es immer mal regnen.

Der Asymmetric 38+8 von Vaude, speziell für Frauen, ist für 150 € ein leichter und gelungener Mehrtagestourenrucksack. Er ist so konzipiert, dass er universell einsetzbar ist und bei verschiedenen Touren einen guten Eindruck macht. Er bietet viel Platz und die vielfältigen Taschen und der Rund-um-Reißverschluss sorgen dafür, Unordnung im Rucksack auf Touren zu umgehen. Wer einen stylischen und nachhaltig produzierten Allrounder mit guter Qualität für einen vernünftigen Preis sucht, sollte dieses Modell von Vaude auf jeden Fall auf dem Schirm haben.

Kommentar schreiben

Lesen: Mit dem Vaude Asymmetric 38+8 Women im Wilden Kaiser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Bewährter Leichtwanderschuh - Der Innox GTX Mid von Lowa im Test

 16. Juli 2018

Ein Klassiker im neuen Gewand: Der Deuter Futura im tapir-Dreifachtest

Markus  1. August 2018

Treuer Reisebegleiter - der neue Journeyman Tourenrucksack von Bach überzeugt auf ganzer Linie

Rabanus  2. Oktober 2017

tapire auf Testtour im Allgäu - Ein erstes kurzes Résumé

Simone  8. Juni 2018

Testbericht: Hoch hinaus mit dem Tourenrucksack Rupal von Vaude

Sandra 12. Oktober 2018