Dein Abenteuer beginnt hier!

Teaserbild: Testbericht: Journey JoI Women Sea to Summit – Ein Allrounddschlafsack für warme Tage

Testbericht: Journey JoI Women Sea to Summit – Ein Allrounddschlafsack für warme Tage

Sommer, Sonne, Schlafsackzeit … und praktischerweise tapir-Testtour, um mal etwas Neues auszuprobieren. Auf dem Prüfstand dieses Jahr bei mir: der Journey Jol Women von Sea to Summit, ein kleiner Alleskönnerschlafsack mit Daunenfüllung und einer Komforttemperatur von -2 °C.

Zur Übersicht hier die harten Fakten zum Schlafsack:

  • Daunenschlafsack mit zertifizierter 650+ Loft Ultra-Dry Daune (60/40)
  • als Packsack: Ultra-Sil Compression Sack Größe S (passt sehr gut)
  • 500 g Füllung / 925 g Gesamtgewicht
  • 100 % Polyamid (außen 30D / innen 20D)
  • Liegelänge 170 cm / Weite im Fußbereich 98 cm, Schulter und Hüfte 148 cm
  • vertikale Kammern im Brustbereich
  • 3D Seitenwände, damit die Daune auch am Kammerrand ihren Loft entfalten kann
  • 2-Wege-YKK-Reißverschluss
  • breite Abdeckleiste
  • mit Reißverschluss verschließbares Wertsachenfach im Inneren

Gleich vorab: Ich konnte den Journey JoI Women nicht an seine Komfortgrenze von -2 °C bringen, da der Wettergott uns auf Testttour nicht weniger als 6 °C zumuten wollte. Dazu kam das Schlafen im Zelt, was die Temperatur ja noch gemütlicher werden lässt. Unter diesen Bedingungen habe ich natürlich die Konturkapuze nur zu Fotozwecken zugezogen. So eingepackt sitzt der Schlafsack recht passgenau, wobei ich mit meinen mickrigen 156 cm die Liegelänge von 170 cm nicht annähernd ausreizen konnte. Das Raumangebot fühlte sich komfortabel, ebenso lag das Material des Journey Jol Women angenehm auf der Haut. Nicht zuletzt verschwindet der Schlafsack am Morgen nach getanem Dienst recht anstandslos in seinem Packbeutel und lässt sich so auf ein sehr handliches und reisefreundliches Maß komprimieren.

In der ersten Nacht, welche die kälteste war, habe ich in den Morgenstunden den Journey Jol Women wirklich geschlossen und so war die Temperatur gut erträglich. Was passiert, wenn die geschätzten 8 °C, die noch zum Komfortbereich fehlen, am Thermometer nach unten klettern, vermag ich nicht genau zu sagen. Wahrscheinlich würde ich für ein gutes Grundgefühl mein Seideninlett mitnehmen und allein der Gedanke, dass es da ist, wenn es gebraucht wird, würde dazu führen, dass ich es nicht brauche … so ist es halt mit den Temperaturbereichen in der Schlafsackwelt: gute Laune, ein gutes Gefühl und gut gegessen und schon steigt die Temperaturtoleranz, weil der Stoffwechsel lieber und effektiver arbeitet, als wenn er einem schlecht gelaunten, miesepetrigen und hungrigen Herren (sorry Frau – ist ja ein Damenschlafsack) zu dienen hat.

Kurzum, der Journey JoI Women kann mehr als die Testtemperaturbedingung. In den anderen Nächten war es wärmer und ich habe auf das Schließen des Reißverschlusses ganz verzichtet. Apropos „Benutzen des Reißverschlusses“: Das funktioniert völlig konfliktarm, denn die Ränder innen sind mit einem festen Nylonmaterial sehr breit abgedeckt. Da klemmt nix. Nun lohnt es sich, den Reißverschluss etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Da zeigt sich, dass es nicht nur ein Reißverschluss, sondern zwei sind. Der eine ist der ganz normale Zwei-Wege-Reißverschluss, der an der Fußkammer des Schlafsackes endet. Und wo dieser endet, findet der zweite seinen Anfang und öffnet die Fußkammer komplett, um aus dem Schlafsack eine Decke machen zu können. Klingt im ersten Moment ein wenig unsinnig, denn wozu sollte nach der Entscheidung, ob der Schlafsack zugezogen oder als Decke genutzt werden soll, noch die Möglichkeit eingeräumt werden, den Schlafsack zuzuziehen und dennoch den Fußbereich offen zu halten? Na klar! – Dieses luxuriöse Angebot richtet sich an alle Menschen, die es nicht mögen, wenn die Füße beim Schafen zu warm werden und es leid sind, diese von schief nach schräg aus der Fußkammer zu fädeln.

Der Journey Jol Women bietet also die Vorzüge eines sommerlichen Deckenschlafsackes in Kombination mit allem, was ein Schlafsack für die Nutzung in den kälteren Übergangszeiten von Frühjahr und Herbst braucht. In diesen Jahreszeiten kommt zum Tragen, das Daune mit Feuchtigkeit nicht so sehr gut umzugehen vermag. Doch auch dafür ist der Journey JoI Women gerüstet, denn Sea to Summit verwendet in seinen Schlafsäcken Ultra-Dry Down. Diese Daune, welche nach dem RDS Standard zertifiziert ist, erhält eine Vorbehandlung, die die Daune langfristig wasserabweisend macht. Damit ist der Daunenschlafsack effektiv vor Feuchtigkeit von außen und vor Kondensation im Inneren des Schlafsacks geschützt. Dieses „Rundum-Sorglos-Paket“ gibt es für ein Gewicht von unter 925 g, mit einem angenehm kleinen Packmaß und zu einem fairen Preis von 279,95 €.

+ lässt sich unten öffnen, um die Beine rauszustrecken: Kühlung bei heißen Momenten

+ praktische Wertinnentasche

+ gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis

+ ideal mit dem Trek TKI Männerschlafsack kombinierbar (mit linkem Reißverschluss) …

– dafür gibt es den Journey JoI aber auch nur mit rechtem Reißverschluss, was weniger Auswahl bedeutet

 

 

 

 

Journe JoI Women

Journe JoI Women

3-Jahreszeiten Deckenschlafsack mit komfortabler Ausstattung.

zum tapir-store

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Journey JoI Women Sea to Summit – Ein Allrounddschlafsack für warme Tage

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Warm verpackt in gemäßigten Nächten: Sea to Summit Trek TKI & Trek TKI Women im Doppeltest

tapir Testteam  1. Oktober 2018

Testbericht: Vaude Performance 7 M – kleines Matten-Leichtgewicht

Pia 21. August 2019

Testbericht: Therm-a-Rest Hyperion 32F/0C - warmes Schlafsack-Fliegengewicht für Grammjäger

Manuel 10. Juli 2019

Testbericht: Vaude Brenta 25 - Rucksack-Allrounder mit toller Passform

Anna 26. März 2019

Testbericht: Durch den Wald – so schlägt sich der Trailblazer 44 von Montane

Celine 28. Mai 2019