Dein Abenteuer beginnt hier!

Testbericht: Soto Thermostack Original – puristisches Solo-Topfset für Kaffee & mehr

Testbericht: Soto Thermostack Original – puristisches Solo-Topfset für Kaffee & mehr

Als Kaffeeliebhaber freute es mich persönlich sehr, als wir vor einigen Monaten das kleine Topfset Thermostack Original der japanischen Edelfirma Soto ins tapir-Sortiment nahmen. Denn nach dem ersten Eindruck schien mir dieses eine Schwierigkeit beheben zu können, die mich unterwegs bei meinem Kaffeesetup schon länger störte: dass zu schnelle Auskühlen des geliebten Getränks in meinem Titanbecher bei klassischer Filterzubereitung! Wie sich herausstellte, sollte das Thermostack Original eine elegante Lösung darstellen.

Aber der Reihe nach … das Thermostack Original ist, wie bei Soto zu erwarten, hochwertig verarbeitet und besteht aus insgesamt 6 Teilen: Netzbeutel, Topfzange, Deckel, Verbinder, Titantopf (400 ml) und Edelstahltopf (350 ml). Der Edelstahltopf hat 3 Markierungen für die Füllhöhe, der größere Titantopf leider nicht. Mit 11 cm Höhe und einem Durchmesser von 8,6 cm nimmt das verstaute Set nicht viel mehr Platz ein als eine normale Tasse. Das von mir nachgewogene Gesamtgewicht liegt bei 161 Gramm (ohne den Packbeutel). Soto selbst gibt dies mit 167 Gramm an. Mit Packbeutel sind wir dann bei einem gewogenen Gewicht von 178 Gramm – ein erfreulich leichtes Gewicht für 2 Töpfe. Allerdings muss man dabei im Hinterkopf behalten, dass es sich hier um ein puristisches Set für eine Person handel. Mit einem 400 ml fassenden Topf sollte aber jeder wahrhafte Grammjäger eigentlich mehr als zufrieden sein. Zur Not muss man halt zweimal hintereinander kochen.

Der (mich begeisternde) Clou beim Soto Thermostack ist, dass man nicht nur 2 einzelne Töpfe erhält, welche sich platzsparend ineinander verstauen lassen. Schiebt man nämlich den beiliegenden Verbinder von unten auf den kleineren Edelstahltopf und setzt diesen dann in den etwas größeren Titantopf, ist das Ergebnis ein handlicher Thermobecher. Jetzt noch den Deckel drauf, und man kann das jeweilige Heißgetränk auch nach 40 Minuten noch ausreichend warm genießen.

Um das Topfset zu verstauen, muss es auch genauso kombiniert werden, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Thermobecher direkt nach Entnahme aus dem Packbeutel einsatzbereit ist. Um noch platzsparender unterwegs zu sein, kann ein kleiner Gaskocher wie etwa der Soto Amicus oder der MSR Pocket Rocket 2 im Thermostack verstaut werden. Eine 100 g Gaskartusche passt aber leider nicht hinein.

Ich habe das Topfset nun mehrmals beim Bikepacking im Einsatz gehabt (zum Beispiel auf dem Rennsteig) und dabei hauptsächlich für den morgendlichen Kaffee und das Erwärmen von Wasser genutzt. Für das Zubereiten des Kaffees habe ich jeweils Wasser im Titantopf zum Kochen gebracht und dieses dann langsam auf den frisch gemahlenen Kaffee, im auf dem Edelstahltopf aufgesetzten Filter, laufen lassen. Mit dem aufgesetzten Deckel und seiner kleinen Ausgussöffnung kann man hier auch schön gemächlich dosieren. Der Deckel besitzt auch eine Öffnung zum Greifen für den Topfgriff. Da das Wasser natürlich ein paar Minuten benötigt um durch den Filter zu laufen, ist mir bislang der Kaffee in meiner Titantasse (nicht doppelwandig!) schon recht weit abgekühlt. Im Edelstahltopf von Soto ist die Abkühlung dank des Materials aber nicht ganz so stark. Doch selbst hier kann man schnell Abhilfe schaffen: Einfach den Edelstahltopf nach dem Brühvorgang kurz nochmal auf den Kocher stellen, dann Verbinder drauf und in den Titantopf stecken – fertig ist der perfekte, heiße Kaffee zum Genießen ohne sich die Hände zu verbrennen!

Outdoor-Puristen bekommen mit dem Soto Thermostack Original ein wirklich leichtes Set aus 2 Töpfen für die Essenszubereitung auf Solotouren. Gourmetkochen geht damit nicht, aber für die Zubereitung von heißem Wasser für gefriergetrocknetes Tütenessen, Couscous oder schnellkochende Nudeln reicht es aus.

Kaffeeliebhaber, die draußen gerne frischen Filterkaffe zubereiten, finden im Thermostack eine geniale 2-in-1 Lösung für die Zubereitung und das anschließende Genießen des Getränks ohne Wärmeverlust auch bei kalten Temperaturen. Der perfekte, ebenfalls sehr leichte, Filter hierfür ist zum Beispiel der GSI Ultralight Java Drip.

+ 2-in-1 Lösung aus Topfset und Thermobecher
+ sehr leicht (161 Gramm ohne, 178 mit Packbeutel)
+ hochwertig verarbeitet
– keine Füllmarkierungen am großen Topf

Thermostack Original

Thermostack Original

59.95€

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Soto Thermostack Original – puristisches Solo-Topfset für Kaffee & mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Testbericht: Auf leichten Sohlen über lange Wege – der Activo Sport Lady GTX von Meindl

Pia 24. August 2020

Kaffee-Genuss mit Klean Kanteen – Die Wide Insulated Café Cap 2.0 besteht Langzeittest mit Bravour

Rabanus 13. Dezember 2018

Testbericht: Vaude Brenta 25 - Rucksack-Allrounder mit toller Passform

Anna 26. März 2019

Testbericht: Therm-a-Rest Hyperion 32F/0C - warmes Schlafsack-Fliegengewicht für Grammjäger

Manuel 10. Juli 2019

Testbericht: Klymit Inertia X Frame - Schlafen auf dem Skelett

Anne  1. November 2019