Dein Abenteuer beginnt hier!

Testbericht: Mit der Vaude Skarvan Biobased Pant den Schritt in die Zukunft wagen

Testbericht: Mit der Vaude Skarvan Biobased Pant den Schritt in die Zukunft wagen

Die Verantwortung, welche die Textilindustrie heute im Punkt Klimaschutz wahrnehmen muss, lässt sich nicht mehr bestreiten. Nicht nur die Masse der Produktion, sondern auch die verwendeten Materialien spielen hier eine große Rolle. Vaude zeigt sich ausdauernd in der Entwicklung immer neuer Möglichkeiten zur nachhaltigen Bekleidung und siehe da: Es hat sich gelohnt. Die Skarvan Biobased Pant wurde von Vaude in Kooperation mit dem Polymer-Spezialisten Evonik erarbeitet. Maßgeblich sollte die Einsparung erdölbasierter Synthetikstoffe und damit auch die Reduzierung des CO2-Fußabdruckes sein. Natürlich möchte niemand Abstriche machen, wenn es um die Funktionalität einer Hose geht und so schreibt sich Vaude auch hier die Verbesserung des Altbekannten auf die Fahne. Das Ganze soll durch die Verwendung von biobasiertem Polyamid auf Basis von Bohnen der Rizinuspflanze (ihr Anbau klappt auf kargen Böden ohne extra Bewässerung oder Pestizide) funktionieren, der bei der Skarvan Pant einen Anteil von 62 Prozent ausmacht. Das Gewebe soll leichter, garnfester und dehnbarer als herkömmliches Polyamid sein und zusätzlich auch weniger Feuchtigkeit aufnehmen. Da wird man natürlich hellhörig und vernimmt aus dieser Ankündigung sogleich eine Einladung, um die Versprechen dieses revolutonär anmutenden Produktes zu überprüfen. Gesagt, getan! Ich habe Vaudes neues Vorzeigemodell also vorrangig beim Wandern und im Alltag getestet und durfte dabei glücklicherweise auch einige warme Tage abpassen. Das stellt in meinem Fall auch sogleich einen Härtetest dar, denn auf (lange) Synthetikbekleidung reagiere ich bei Wärme in der Regel sehr empfindlich. Ob mich die Skarvan Biobased Pant trotzdem überzeugen konnte, das erfahrt ihr, wenn ihr den Test bis zum Fazit lest. 😉

Mein Testobjekt hat mich in der Größe 36/XS erwartet. Da die Skarvan Biobased Pant mit einem Stretch-Hüftbund versehen ist, habe ich schon damit gerechnet, dass die Hose sehr bequem sitzt. Tatsächlich ist mir die Größe sogar ein bisschen zu weit  (normalerweise trage ich bei Hosen Größe 36/XS bis 38/S), das heißt, beim Kauf sollte man lieber kleiner denken und – wenn möglich – die Größen auf jeden Fall anprobieren. Der angenehme Sitz des Hüftbundes kommt nämlich vor allem dann zum Tragen, wenn kein Gürtel benötigt wird. Die Skarvan hätte vor allem oben enger sitzen können, die etwas lockere Passform hat hier aber auch ihre Vorteile. Im Sommer bin ich sowieso kein Fan von eng anliegender Bekleidung, sondern von möglichst wenig Hautkontakt – etwas, das ich der Hose auf jeden Fall zugute halten kann. Die Hosenbeine waren mir bei einer Körpergröße von 1,66 Meter ein kleines Stück zu lang. Beim Wandern oder Trekking passt diese Länge optimal zu festen Schuhen mit dickerer Sohle. In Kombination mit flacheren Schuhen kann man die Enden bequem umschlagen, was ich unter stiltechnischen Gesichtspunkten durchaus empfehlen kann 😉

In Sachen Design muss eine Wanderhose ja nicht allzu viel punkten, nichtsdestotrotz kann ich mich auch hierbei positiv zur Skarvan Biobased Pant äußern. Die grüne Farbe bringt definitiv Abwechslung in den Kleiderschrank. Die Hose lässt sich gut mit einer Bluse kombinieren und so auch mit Stil im Alltag tragen. Mit umgeschlagenen Hosenbeinen wird sie zu einer stylischen Sommerhose, sodass frau nach der Wanderung oder für eine kleine Pause stilsicher in der Gaststätte einkehren kann. Auch im urbanen Raum kann sich die Hose sehen lassen. Gerade im Sommer habe ich das als sehr vorteilhaft empfunden, denn ich bevorzuge einfach Kleidung, die ich für alle Einsatzzwecke nutzen kann. Ein wenig aufgeblähter Kleiderschrank kommt der Umwelt nur zugute!

Die Skarvan Biobased Pant verspricht ja so einiges – und halten kann sie es auch! Bei warmem Wetter war dank des dafür günstigen Schnitts eine ständige Luftzirkulation zwischen meinen Beinen und dem Hosenmaterial möglich. Dort, wo es direkt auflag, habe ich es durch seine Leichtigkeit aber nicht als störend, sondern durchweg als angenehm empfunden. Bei Temperaturen um die 25 °C und Bewegung in der prallen Sonne kann man schon mal ins Schwitzen kommen. Hier hat die Hose ganze Arbeit geleistet: Die Feuchtigkeit hat sich zu keinem Zeitpunkt unangenehm gestaut und trotz ihrer Länge habe ich mir keine kurze Hose gewünscht. Das hat mich vor allem vor dem Hintergrund gefreut, dass ich naturgemäß viel im hohen Gras unterwegs bin und mich sehr über so einen “natürlichen” Zeckenschutz freue (ganz zu schweigen von der Farbe, auf der man jedes Tierchen sieht). Die hervorragende Belüftung gelingt Vaude nicht nur durch das angenehme Material. Hier spielen sicher auch vier Taschen mit Netzfutter (zwei Einschubtaschen, eine Oberschenkeltasche und eine Gesäßtasche) eine Rolle. Die Bein- und Gesäßtasche lassen sich mittels Reißverschluss verschließen oder öffnen, sodass beim Frischluftbedarf variiert werden kann. Nebenbei habe ich hier natürlich ausreichend Stauraum für Schlüssel, Taschenmesser & Co. gefunden.
Was die Elastizität der Skarvan Biobased Pant anbelangt, bin ich ganz auf der Seite von Vaude. Ich habe mich in allen Bewegungen frei gefühlt – egal, ob es um das Wandern oder Herumklettern an Hängen geht. Ohne Spannung zu erzeugen, schmiegt sich die Hose hervorragend an alle Unternehmungen an und behält trotzdem ihre Passform. Ich konnte die Hose glücklicherweise gerade noch ohne Gürtel tragen und so hat sich der Bund unbemerkt unter den Hüftgurt des Rucksacks gelegt. Mit der richtigen Passform kommt man hier also ohne schmerzhafte Reibung aus.

Die Skarvan Biobased Pant von Vaude hat mich mit Leichtigkeit überzeugt. Obwohl ich einer dieser Menschen bin, die im Sommer die Röcke den Hosen vorziehen, würde ich mich immer wieder auch für dieses Modell entscheiden. Zwar ist die Passform nicht ganz perfekt (für mich), das wird aber durch das Tragegefühl ohne Hitzestau und Schwitzen wettgemacht. Als Wander- oder Trekkinghose eignet sie sich für den Sommer ideal, denn das leichte Material schützt die Beine und ist dabei flexibel und widerstandsfähig genug, um Abenteuern standzuhalten. Die Pflege ist problemlos und schnell erledigt, das Material im Nu trocken. Im Fazit kann ich die Skarvan Biobased Pant also allen empfehlen, die auf der Suche nach einer leichten und robusten Sommerhose sind, die trotz ihrer Einfachheit einige angenehme Überraschungen mitbringt.

+ bequeme Passform
+ Klimakomfort
+ leicht, elastisch und trotzdem robust
0 fällt groß aus
0 oben sehr weiter Schnitt

Skarvan Biobased Pants Women

Skarvan Biobased Pants Women

129.95€

Pro Wash Eco

Pro Wash Eco

9.95€

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Mit der Vaude Skarvan Biobased Pant den Schritt in die Zukunft wagen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Testbericht: Die nachhaltige Imprägnierung des Marmot EvoDry Torreys Jacket in der Natur erprobt

Markus  3. August 2020

Testbericht: Vaude Croz Fleece Jacket II – die umweltbewusste Fleecejacke

Markus  5. Juli 2021

Nachhaltig schlafen: Lamina ECO AF™ von Mountain Hardwear

Anne  3. September 2019

Wie nachhaltig sind wir? – Nachhaltigkeit im tapir Leipzig

Rabanus 15. September 2020

Testbericht: Sehen und Gesehenwerden auf Leipzigs Straßen – mit dem Sigma AURA 80 USB Radleuchtset

Marten  2. Februar 2021