Dein Abenteuer beginnt hier!

Testbericht: Wohl temperiert pedalieren mit dem Cadence Tee von Mons Royale

Testbericht: Wohl temperiert pedalieren mit dem Cadence Tee von Mons Royale

Als ausgesprochener Freund des Radfahrens freute ich mich mit dem Cadence Tee des – im tapir-Sortiment noch recht jungen – neuseeländischen Herstellers Mons Royale ein neues Oberteil aus Merinowolle für genau diese Art der Fortbewegung auf meinen Ausfahrten im Frühjahr testen zu dürfen. Der Name des im zweifarbigen Color-Block-Design daherkommenden T-Shirts weist schon recht klar auf den angedachten Einsatzbereich hin. Ist mit Cadence hier doch nicht die Akkordfolge in der Musik, sondern die Trittfrequenz beim Radfahren gemeint.

Das Radoberteil schneidert Mons Royale aus einem bewährten und auch von anderen Merinobekleidungsherstellern bekannten Materialmix. Feine, 140 g/m2 starke Merinowolle von zertifizierten Schafsfarmen ist hier mit einem geringen Anteil an Polyamid und Elastan gemischt. Die Verstärkung des Wollgarns mit Nylon macht das Gewebe strapazierfähiger und Elastan sorgt für verbesserte Bewegungsfreiheit auf dem Rad. Kurze Ärmel und die Verwendung eines dünnen Stoffes machen deutlich, dass der Einsatzbereich des Radshirts vom Hersteller eindeutig für die wärmeren zweistelligen Temperaturen von Frühjahr bis Herbst angedacht ist.
Die Schnittform des Cadence Tee trägt den immer beliebter werdenden Rad-Themen Gravel und Bikepacking Rechnung und liegt hierfür genau in der Mitte zwischen enggeschnittenem Radtrikot und super bequemem Mountainbike Shirt. So liegt das Oberteil zwar sportlich näher am Körper, dabei aber niemals wirklich eng und ist dadurch luftiger. Die Ärmel sind etwas länger, reichen knapp über die Hälfte des Oberarms und schützen so vor hoher Sonneneinstrahlung und Kratzern von Bäumen und Büschen. Für die mehr nach vorn gebeugte Haltung auf Gravelbikes bzw. allen Rädern mit Dropbars (Rennlenker) ist der Rücken des Cadence Tees verlängert und gegen Hochrutschen auch mit einem rutschhemmenden Silikonband auf der Innenseite versehen. Als Reminiszenz an ein klassisches Radtrikot findet sich mittig auf dem unteren Rücken auch eine Tasche mit Reißverschluss für Energieriegel oder Schlüssel.
Von der Passform war ich persönlich positiv überrascht, endete doch das Anprobieren von anderen Oberteilen von Mons Royale in der Vorsaison immer mit einem enttäuschten „zu groß, zu weit“. Doch beim Cadence Tee sorgt der sportlich-entspannte Schnitt auch bei mir für genau den richtigen Sitz. Mit einer Körpergröße von 1,77 m, schlanker Figur und 66 kg passt die Größe S für mich ausgezeichnet. Meine Haut ist recht empfindlich, was normale Wollkleidung und andere kratzige Stoffe angeht, hatte aber mit dem Merinogewebe des Shirts von Mons Royale keine Probleme.

Ich habe das Cadence Tee auf mehreren 35-60 km langen Ausfahrten rund um Leipzig in April und Mai und auf einer dreitägigen Bikepacking-Tour in Brandenburg getragen. Die Temperaturen reichten hierbei von freundlichen 22 bis hin zu 14 Grad mit starkem Wind und Nieselregen. Trotz der unterschiedlichen Wetterbedingungen fühlte ich mich in dem Oberteil immer wohl und gut temperiert. Gerade bei Temperaturen über 20 Grad empfand ich den etwas luftigeren Schnitt als sehr angenehm. Für meine Sitzposition auf dem Gravelbike empfinde ich den verlängerten Rücken als perfekt und musste auch nie am Shirt zupfen, weil es hochgerutscht wäre. Für Overnighter oder Radtouren über mehrere Tage habe ich schon in der Vergangenheit mit Merinowolle gute Erfahrungen gemacht, welche sich auch mit dem Mons-Royale-Shirt wieder bestätigt haben. Die geruchshemmenden Eigenschaften des Materials sorgen einfach auch beim längeren Einsatz für top Tragekomfort. Außerdem kann ich so auch wunderbar beim Gepäck sparen und nur ein Shirt einpacken, ohne am dritten Tag für die Mitreisenden oder beim Kaffeestopp eine olfaktorische Belästigung zu sein. Die Tasche am Rücken ist nach meiner Erfahrung eigentlich eher etwas für kleine Utensilien wie den Energierigel, Schlüssel oder EC-Karte/Geld, um am Ende das Belohnungseis erstehen zu können. Schwerere Gegenstände ziehen das Shirt dann doch ganz schön nach unten, da die Tasche eben nicht so konstruiert und abgenäht ist wie die klassischen Taschen bei einem Radtrikot. Aber wenn man möchte und einen das Ziehen am Rücken nicht stört, lässt sich darin auch relativ sicher die obligatorische Banane für mehrere Kilometer transportieren (siehe Foto). Am meisten habe ich die Tasche auf meinen Hausrunden allerdings zur sicheren Verwahrung meines Schüssels genutzt. Während der Fahrt empfand ich das Bedienen des Taschenreißverschlusses aufgrund des leichten Materials aber recht hakelig und so ist Anhalten die bessere Wahl, um an den Tascheninhalt zu gelangen.

Das Cadence Tee von Mons Royale ist ein bequemes und gleichzeitig sportlich sitzendes Oberteil für verschiedene Aspekte des Radfahrens wie Mountainbiking, Gravelradfahren, Bikepacking und Radreisen. Ideal ist es für alle, die hierfür ein sportives Shirt suchen, ohne aber am Ende wie der typische Rennradfahrer in hautengem Lycra dazustehen. Die geruchshemmenden Eigenschaften und der hohe Klimakomfort bei wechselnden Temperaturen machen das Oberteil für mich zu einem perfekten Kleidungsstück für Mehrtagestouren. Am Ende stimmt dann nach allen funktionalen Eigenschaften auch die Optik und bringt Abwechslung in die persönliche Radoberteilauswahl.

+ hoher Klimakomfort durch Merinowolle

+ sehr feine Merinowolle auch für Wollmimosen geeignet

+ parktische Einschubtasche für Radfahrer

+ hinten längerer Schnitt gegen Wind

+/- Reißverschluss der Rückentasche etwas hakelig

Cadence T Men

Cadence T Men

54.95€79.95€

Cadence Half Zip Women

Cadence Half Zip Women

59.95€89.95€

Kommentar schreiben

Lesen: Testbericht: Wohl temperiert pedalieren mit dem Cadence Tee von Mons Royale

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterschmökern

Testbericht: Voll gegen den Wind – Das Mons Royale Redwood Wind Jersey

Robert 15. Juli 2021

Neu im tapir: Mons Royale – feine Merinosachen vom Ende der Welt

Simone 24. April 2021

Testbericht: Der Stratos Shift Bra von Mons Royale im Lauf-Yoga-Kletter-Test

tapir Testteam 18. Mai 2021

Testbericht: Nachhaltige Edeljacke aus 100% Merinowolle – Das Lana Jacket von Houdini

Bernd 24. April 2020

Testbericht: Mit der Vaude Skarvan Biobased Pant den Schritt in die Zukunft wagen

Celine 19. Juli 2021